Multieffektgerät = Amp???

von ~El Guitarrero~, 16.01.08.

  1. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo!
    Im Vorraus: Sorry mir ist leider kein besserer Name für das Thema eingefallen:o!

    Aber nun ja.
    Ich bin (wie sich evtl. einer hier erinnern kann) auf der Suche nach einem gescheiten Verstärker, weshalb ich auch hoffentlich bald mal mit meinem Vater in ein etwas größeres Geschäft fahre und mich dort mal umschaue. Jedoch kommt mein Vater heute zu mir und erzählt mir von einem Kollegen von ihm, der sich jetzt eine Art Boden-Multieffektgerät gekauft hat. Dieses Teil soll 20 verschiedene Amsp modellieren und total super klingen und der Kollege wäre total begeistert gewesen. Mein Pa meinte nun, dass man mit sonem Teil keinen Verstärker braucht. Jedoch verstehe ich das nicht so recht, weil in so einem Teil müsste doch eigentlich nur eine Vorstufe(->Preamp) drin verbaut sein. Aber wo bleib dann die Endstufe???

    Könnt ihr mich da etwas schlauer machen??? Weil andererseits wäre es natürlich super wenn man so billiger (er meinte ~300€) an ein Dingen dran kommt.


    Meine Theorie wäre, dass ich das Teil an meinen jetzigen Verstärker anschließen muss, und dadurch dann die Vorstufe des Bodenteils benutze und die Endstufe meines kleinen Marshall MG 10CD´s. :confused::confused:


    Danke euch MAx!
     
  2. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Dein Vater hat schon gewissermaßen Recht. Du kannst das Multi auch ohne Verstärker benutzen (Kopfhörer, ne Aktivbox ran oder direkt ins Mischpult) aber mit einem Amp klingen die Dinger meistens doch ein ganzes Stück besser. Aber mit so einen Mulit bleibt dein Marshall halt doch nur ein 10Watt Verstärker also Proben is da dann trotzdem nicht wirklich drin ( es sei denn eben, man schließt es an die PA an) da du einfach keine entsprechende Lautsärke hinbekommst.
     
  3. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 16.01.08   #3
    du liegst volkommen richtig wenn du das ding lautmachen willst brauchst du entweder ne endstufe und ne box oder du nutzt die endstufe des mg 10
     
  4. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 16.01.08   #4
    Du hast die Problematik schon erkannt. In Boden-Multieffektgeräten mit Ampmodeling ist eigentlich nur eine Vorstufe verbaut, dh dir fehlt die Endstufe. Am besten ist es eigentlich, falls man solche Ampmodels benutzt, direkt in eine PA zu spielen, da ein Gitarrenverstärker doch den Klang recht färbt und man sozusagen dann 2 Vorstufen hintereinander benutzt. Also könntest du zwar das Teil direkt vor deinen kleinen Marshall setzen, aber ich würde nicht sagen das du eine erhebliche Klangsteigerung erleben wirst. Wird zwar anders klingen, aber mit Sicherheit nicht viel besser.
    Daher solltest du auf jeden Fall zu sehen, das du eine vernünftige Endstufe+Box zur Verfügung hast, ewnn du dir ein Multi mit Amp Modeling käufst.
    Je nachdem wieviel du ausgeben willst, würd ich dir lieber zu nem normalen Amp raten, zb sowas wie den Roland Cube 60 wenn du um 300 Euro bleiben willst. Da hast du auch Ampmodels, aber eben in einem Combo verbaut + ne Menge Effekte.

    Edit: @[okp]Razor

    Klingts wirklich an einem Gitarrenamp besser? Ich denke durch diese doppelte Vorstufe die man hat gibt das eher Probleme oder?
     
  5. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Danke für die fixen Antworten:great:!

    wow, ich hätte nicht gedacht dass ich bei Technik und son Kram mal recht hab, aber naja^^!

    @Battery: Naja mein Budget liegt bei ungefähr 500 bis max. 600€

    Ich würde gerne eine Röhre haben, aber ich lasse mich auch von jedem guten Transen/Hybrid was auch immer Amp überzeugen!
     
  6. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 16.01.08   #6
    Wo ich grad dabei bin. kennt jemand den Randall RG 50 TC??? Ich hatte den vor ein paar wochen mal angespielt, fand gerade den Cleankanal aber etwas komisch, der hörte sich so gepresst an. Leider konnte ich dann auch den Gainkanal net richtig testen, weil ich nicht viel zeit hatte und der mitten im Laden rumstand :D

    *es kann sein dass ich schonmal danach gefragt habe, finde den Thread aber net mehr:mad:*
     
  7. Guvnor

    Guvnor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 16.01.08   #7
    Nochmal zum Multieffekt: Wenn Du 'ne gute Stereoanlage hast, kannst Du es auch dort anschließen. Für Zuhause ist das gar nicht mal 'ne schlechte Lösung. Aber klar, zum Proben oder extrem laut spielen natürlich weniger geeignet ;)

    Ich hab mir neulich ein KORG AX3G gekauft, das ist extrem billig (auch was das Gehäuse angeht :D ), aber hat 'nen superguten Sound und ich spiel damit meist über gute Kopfhörer. Stereoanlage ist damit natürlich ebenfalls möglich (sofern sie den passenden Eingang dafür hat). Aber ich hab's mir eben nur gekauft, um daheim üben zu können, weil ich zur Zeit in keiner Band spiele und in einer Mietwohnung mit Nachbarn bin ;)
     
  8. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 16.01.08   #8
    Find ich persönlich schon, wobei ich natürlich meine Banken beim Multi direkt im Einsatz mit nem Amp erstellt und darauf abgestimmt hab. Wenn ich direkt in die PA spiel klingt es häufig recht künstlich. Es kann gut sein, dass man einen genauso guten/ähnlichen Sound bekommt, wenn man alles direkt auf "in die PA spielen" abstimmt, aber Probleme gibts auf keinen Fall, wenn man in den Amp spielt. Ich mach das seit ein paar Jahren und bin mit dem Sound super zufrieden;)
     
  9. Guvnor

    Guvnor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 16.01.08   #9
    Darüberhinaus haben viele Multieffektgeräte auch schon Lösungen für dieses Problem. Bei meinem kann man z.B. sagen, daß man direkt in die PA geht, oder man kann nochmal zwischen 3 Amp-Typen wählen. Ich muß zwar sagen, daß ich bisher nur mit PA getestet hab, aber ich denke mal, daß das mit den Amps sicherlich auch ganz gut funktioniert - zusätzlich kann man ja immer noch seine Sounds doppelt speichern und die für Amp bzw. PA dann noch finetuningmäßig anpassen.
     
  10. Forin

    Forin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 17.01.08   #10
    ich denke auch dass es stark von den Presets abhängt, vorallem warauf diese abgestimmt sind (eben PA oder Verstärker)
    ich umgehe das Problem mit dem doppelten Preamp, indem ich mit meinem Multi direkt in den Effektreturn gehe,
    ich hab es auch über die Vorstufe probiert, aber da wird der klang m.M.n. schärfer und dünner (aber das ist wahrscheinlich verstärkerabhängig).

    lg
    Flo
     
  11. Guvnor

    Guvnor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 17.01.08   #11
    Es gab auch mal so 'nen Amp (der hieß glaub Atomic Reactor oder sowas), der war extra dafür ausgelegt, mit Multieffekt betrieben zu werden, sprich, der hat versucht möglichst neutral zu klingen und einfach nur "laut" zu machen. Oben war glaub sogar eine Aussparung für den POD drin, damit man den einfach reinlegen konnte.

    Natürlich kann man auch einen Keyboard-Amp oder eine Aktivbox oder sowas nehmen... aber ich glaub dann ist es doch besser, sich gleich einen "richtigen" Amp zu kaufen (kann ja dann auch mit Modeling-Einheit sein).
     
  12. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 17.01.08   #12
    OK, danke für eure vielschichtigen Antworten, jedoch hatte sich die Frage bezüglich des Bodeneffektes schon nach den ersten 2 Antworten geklärt;). Trotzdem aber ein großes Danke an alle, die sich hier gemeldet haben!:)

    Jedoch b2t: Hat keiner von euch den Randall schon mal angespielt??? Ich bin auf eure Antworten gespannt;)!


    mfg Max!
     
  13. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 17.01.08   #13
  14. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 17.01.08   #14
    uuups!:o

    ich hatte das mithilfe der SuFu nicht gefunden, nur das eine Review, dankeschön!!!!!!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping