Saitenstärke bei Drop G# und Multiscale

  • Ersteller Vicious6circle
  • Erstellt am
Vicious6circle
Vicious6circle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
01.09.08
Beiträge
606
Kekse
2.983
Ort
Olymp
Nabend allerseits,

seit neustem hab ich eine Multiscale (25,5"-27") bei mir abhängen mit Saitenstärke 10-46 + 52er.

Auf Drop G# gestimmt muss die tiefste Saite deutlich straffer werden, die höheren D#/G#/C# könnten ebenfalls leicht straffer sein.

Bin daher unschlüssig welchen Satz Saiten ich mir zulegen sollte.

Als vergleich: Auf meinen 6 Saitigen Geräten spiele ich 11-48er für Drop D bis Drop C (letzteres geht gerade noch so klar für mich).

Evtl. wäre dieser Satz passend für mich: https://www.thomann.de/de/dunlop_heavy_core_guitar_7.htm ??

Kann es aufgrund der Multiscale leider nicht abschätzen und wäre für Erfahrungen dankbar. :sneaky:
 
Eigenschaft
 
'76RatRod
'76RatRod
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
07.12.16
Beiträge
724
Kekse
5.118
Ort
...in der Nähe von Ravensburg...
Mein Ausflug in die Multiscale-Welt hat nicht lang gedauert - war nix für Mutters Sohn...

An Saiten hatte ich seinerzeit zuerst meine Standard-7er Sätze (Ernie Ball 2621 Regular Slinky, 10-56, https://www.thomann.de/de/ernie_ball_2621.htm) drauf - funktioniert bis A-Standard bei meiner 26,5" Schecter, war auf der Multi... ok.

Bei den 7-String Standard-Mensuren (25,5") hab ich Power Slinkys (Ernie Ball 2620, 11-58, https://www.thomann.de/de/ernie_ball_eb2620_powerslinky_egitarrensaiten.htm) drauf - bei denen hatte ich auch auf der Multiscale den Eindruck, dass der Saitenzug allgemein etwas ausgeglichener war.

11-60er hatte ich auf der Baritone-Schecter in A als etwas zu "nagelig" im Sound (v.a. auf den plain-Saiten) und zu widerspenstig bei schnellen Läufen empfunden; bei der Multiscale könnte das wiederum hinhauen...
 
ChP
ChP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
17.12.17
Beiträge
1.086
Kekse
2.822
Spiele eine 7Saiter mit gleicher Mensur auf E Standard DropA.
Denke Saiten im Bereich 10/11 bis 60-65 klappen gut für dein Tuning.
Hatte auch die GHS Boomers 10-60 und jetzt die ErnieBall Cobald 10-62. Nur unter 60 würde ich nicht, auch bei 27er Mensur.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
GordonF
GordonF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
24.10.09
Beiträge
834
Kekse
4.058
Ich rate dazu, für jede einzelne Saite die passende Stärke zu errechnen.

Dafür ist dieses Excelsheet super geeignet für:
https://www.sevenstring.org/threads/string-tension-calculator-spread-sheet.328090/
Ich hab das auch mal in Google-Tabellen importiert, das könnte ich dir schicken, falls du kein excel hast.

Du musst nur wissen, welche Saitenspannung du normalerweise bevorzugst.
Wenn du das nicht weißt, kannst du auch die Daten einer Gitarre, bei der dir die Spannung gut passt, in den Calculator eingeben.
Und dann errechnest du dir für jede Saite die ideale Stärke.

Finde ich viel sinnvoller, als sich auf Empfehlungen anderer zu verlassen.
Denn jeder hat bei der Straffheit der Saiten andere Vorlieben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Vicious6circle
Vicious6circle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
01.09.08
Beiträge
606
Kekse
2.983
Ort
Olymp
So dann nochmal Danke für die Tipps allerdings muss die Gitarre wieder zurück gehen. Nach den Tagen musste ich feststellen dass die Fanned Frets in den ersten Bünden (ist ne Ibanez) einfach zu schräg sind. Werd wohl auf ne normale Bariton wechseln.
Greetings
 
John D
John D
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
18.01.09
Beiträge
65
Kekse
2.100
Ort
Wuppertal
Kann dir die LTD M-7 Arctic Metal empfehlen – oder Black Metal, je nachdem, welche Farbe/Pickup Wahl dir liegt. Ein wahres Arbeitstier und top verarbeitet! 27" Baritone 7-String.
Ich spiele D'Addario NYXL 10-52 + 66 auf Drop G#
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
NikiRaveolte
NikiRaveolte
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
02.12.21
Beiträge
369
Kekse
1.210
Ort
Frankfurt am Main
@John D hast du auf der m7 drop g schon probiert?
 
John D
John D
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
18.01.09
Beiträge
65
Kekse
2.100
Ort
Wuppertal
@NikiRaveolte bisher nicht. ich hatte mich irgendwie auf Drop G# eingefahren und fühl mich auch grad so wohl mit dem satz saiten. alles nochn halbton tiefer würde ich glaube ich mit 10-66 nicht mehr mögen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
StringBreaker
StringBreaker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
07.11.09
Beiträge
1.396
Kekse
285
Ort
Osnabrück
Mahlzeit, welche Saitenstärke würdet ihr für Drop G# auf normalen 6 Saiter 25,5 Mensur nehmen? Geht das überhaupt einigermaßen zufriedenstellend?
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.457
Kekse
21.325
Die Saitenstärke lässt sich errechnen (s.o.). Ob aber Saiten der ermittelten Stärke zur Gitarre passen und/oder ob evtl. nachgearbeitet werden muss (Sattel!), lässt sie vermutlich so allgemein nicht sagen.
 
NikiRaveolte
NikiRaveolte
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
02.12.21
Beiträge
369
Kekse
1.210
Ort
Frankfurt am Main
@StringBreaker da es sehr von dir und deinem Spielen persönlich abhängt schreib am besten die Pyramid Saiten an. Sag denen deine bevorzugte Saitenstärke mit dem Tuning für die Berechnung deiner Saitenspannung und dann lass dir ein Satz berechnen. Wenn du den drauf ziehst, wirst du dann sehen ob bzw was passt und was nicht.
Ich arbeite nicht für Pyramid, finde nur deren Service für die einzel Saiten unschlagbar. Und nett sind sie auch noch.
Der Versuch wird dir wahrscheinlich einen Sattel kosten falls du zurück baust.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben