Multitracker. Umstieg auf Software

von TheGhost, 15.02.07.

  1. TheGhost

    TheGhost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.07   #1
    Bis vor kurzem habe ich für meine Mehrspuraufnahmen (Gesang, Gitarre, Synths und minimale Beats) meinen Roland VS-840, welcher noch auf ZIP-Basis operiert, genutzt.
    Da ich aber seit einem knappen halben Jahr auf einen Mac geswitcht bin, lag die Frage nach einem Umstieg auf eine Softwarelösung nahe.

    Über AudioInterfaces wurde hier im Forum ja bereits viel geschrieben, weshalb ich euch damit nicht behelligen möchte. Meine Frage zielt vielmehr in Richtung Software.

    Ich glaube nicht, dass ich mich in Zukunft von meinem Hardware Equipment trennen werde (mehrere Grooveboxen, Effekte, Kompressor, Synth), weshalb ich kaum virtuelle Instrumente benötige. Was mir wichtig ist, sind Effekte, und das zeitgenaue Schneiden. An Effekten bräuchte ich alles was den Gesang bereichert, bzw, andickt (Doubler, Kompressor, Delay, Hall, Distortion, etc.)
    Wie ihr seht suche ich im Prinzip lediglich einen Software basierten Multitracker, welcher mir ein wenig mehr Effekte an die Hand gibt.
    Als Macianer habe ich natürlich sofort an Logic gedacht. Da mir die Pro Version jedoch zu kostenintensiv ist, könnte ich mich für die Express Variante erwärmen.

    Ist mein Vorhaben mit diesem Programm realisierbar, bzw. könnt ihr mir weitere Tipps geben?
    Meine Hardware könnte ich doch einfach über das Interface anschließen, respektive einschleifen oder?
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 16.02.07   #2
    Als Sequenzer kannst du folgene Programe nutzen:
    • Logic Pro/ Express 7
    • ABLETON LIVE 6
    • M-AUDIO PRO TOOLS M-POWERED
    • Steinberg Cubase
    • uvm.
    Ich würde dir aber auch zu Logic Express raten, wenn das Geld zur Verfügung steht. Du würdest also den Harddisc Recorder via Soundkarte an den Computer anschließen und über den Sequenzer aufnehmen ober bzw. Daten überspielen. Alles kein Problem, wenn Outputs am HD vorhanden sind.
     
  3. kamvl

    kamvl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    4.05.14
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.07   #3
    Was spricht gegen GarageBand als Anfang? Sollte doch auf dem Mac schon dabei sein....
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 25.02.07   #4
    Nöö, gibt es nicht dagegen zu sagen. Ein nettes Programm für den Einstieg und auch schon für mehr. Wenn es natürlich in die professionelle Richtung gehen soll, dann wäre natürlich Logic die 1. Wahl.

    Bye :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping