Mundharmonika für meinen Vater

von Cecilia, 15.03.19.

  1. Cecilia

    Cecilia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 15.03.19   #1
    Ich habe von Thomann eine Mundharmonika für meinen Vater bestellt, weil er sich eine zum Geburtstag wünscht. Sie ist von C.A. Seydel, eine Solist Pro F. Die Mundharmonika kommt mir sehr klein vor, eher etwas für Kinder, 10 cm. Ich habe null Ahnung von Mundharmonikas. Sind die heute so klein?
     
  2. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.478
    Zustimmungen:
    833
    Kekse:
    6.582
    Erstellt: 15.03.19   #2
    Dieser Typ (Hohner Marine Band, Blues Harp und Verwandte => diatonische Harmonikas mit 20 Zungen = 10 Kanälen) war schon immer so klein. Es gibt auch welche mit mehr Stimmzungen (bei T* mit 24-28), aber die sind schon nicht mehr so gebräuchlich.

    Chromatische Harmonikas sind meist größer.
     
  3. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 15.03.19   #3
    Meine Mutter, dass ich die Mundharmonika umtausche, aber ich weiß nicht, ob das dann so viel Sinn macht.
     
  4. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    24.04.19
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    623
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 15.03.19   #4
    wenn er innerhalb der nächsten 30 tage geburtstag hat, kannst du das ja deinen vater entscheiden lassen.
     
  5. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    24.04.19
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    6.284
    Erstellt: 15.03.19   #5
    Was für eine Musik will dein Vater spielen?
     
  6. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 15.03.19   #6
    Hat er und ich würde das gerne so machen, aber meine Mutter ist dagegen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.03.19, Datum Originalbeitrag: 15.03.19 ---
    Gute Frage! Mein Vater ist 91 Jahre alt. Laut meiner Mutter hat er in seiner Jugend Mundharmonika gespielt. Nun äußerte er den Wunsch, wieder eine zu besitzen, um sich von der seit ca. drei Jahren bestehenden Erblindung abzulenken. Er hört gerne Freddy Quinn u.ä.
     
  7. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    24.04.19
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    623
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 15.03.19   #7
    mmnhhn, ich will keinen ärger verursachen, aber du willst sie ihm doch schenken.
    was mir eher zu denken gibt, und dafür hab ich jetzt zu wenig bis gar keine ahnung von den verschiedenen mundharminika typen, ob dein vater in seinem alter noch ausreichend luft hat für diesen doch eher blues betonten typ. vielleicht gibt es einfacher zu spielende?
     
  8. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.193
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.092
    Kekse:
    50.536
    Erstellt: 15.03.19   #8
    Welches Stimmsystem hat die?
    Richter oder Solo?
     
  9. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 15.03.19   #9
    Richter
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.03.19, Datum Originalbeitrag: 15.03.19 ---
    Ich habe mit Thomann gesprochen und erklärt, dass das Instrument und einen alten, blinden und schwerhörigen Mann ist und die fanden das Instrument von Seydel geeignet. Welche Mundharmonikas wären denn einfacher zu spielen?
     
  10. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.193
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.092
    Kekse:
    50.536
    Erstellt: 16.03.19   #10
    Also mit Kindermundharmonika hat die Größe nichts zu tun!

    Ich vermute etwas anderes, was hinter der Ablehnung Deiner Mutter steckt.
    Möglicherweise hatte Dein Vater früher eine Oktavmundharmonika oder eine Tremolo. Solche Instrumente sind deutlich größer, weil Blas- und Ziehzunge nebeneinander in 2 separaten Kanzellen verbaut sind und nicht wie bei der Bluesharp in einer. Letzteres ist die Voraussetzung für die Anwendung der Bending-Technik, die beim Bluesspiel sehr wichtig ist. Wenn eine Echo 20 Kanzellen nebeneinander und 2 Reihen übereinander hat, sind da nicht mehr Töne drin wie in einer Bluesharp mit 10 Kanzellen. Die 2. Reihe ist eine Doppelung der ersten Reihe. Die beiden Reihen sind leicht gegeneinander verstimmt. Dadurch wird die für diese Mundharmonikas typische Schwebung erzeugt.
    Es gab lange und kurze Modelle. Eine 40ger (=20 Töne) entspricht der 10Kanal Bluesharp. Erst wenn so eine Mundharmonika mehr als 20 Kanzellen nebeneinander hat, reicht die Tonleiter weiter.

    Die doppelseitigen Instrumente waren sehr beliebt, weil man darauf auch Lieder spielen kann, deren Melodie zwischendurch in die Quintlage springt. Als Dein Vater die gespielt hat, gab es die ECHO noch in vielen Tonarten. Die klingen schön voll wegen der in Schwebung gestimmten Zungen.
    Die doppelseitigen sahen so aus:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...-bell-metal-reeds-m-hohner/1075272676-74-3500
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-mundharmonika-hohner-echo/k0

    In den Kleinanzeigen gibt es die in rauhen Mengen. Wenn Du dort eine kaufen möchtest, lass Dir scharfe Fotos von den Kanzellen zeigen. Wenn sie viel gespielt wurden, ist das Holz abgenutzt und im wahrsten Sinn des Wortes der Lack ab.

    Wenn ich in Deiner Zwickmühle sitzen würde, würde ich dort eine preisgünstige besorgen. Und dann kannst Du ausprobieren, welche Deinem Vater mehr zusagt. Gut möglich dass ihm die ECHO besser gefällt. Für eine neue muss man ganz schön was hinblättern.
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.03.19, Datum Originalbeitrag: 15.03.19 ---
    P.S.
    Tremolo- und Oktavmundharmonika folgen auch dem Richter-Stimmsystem.
    Also damit hast Du schon mal mit Sicherheit nichts verkehrt gemacht.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.03.19 ---
    Eine kleine Bluesharp unterhält die große Carnegie Hall. Von wegen Kinderinstrument! ;-)

     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  11. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 16.03.19   #11
    Danke Lisa! Genau so eine Mundharmonika wie auf Ebay hatten meiner Eltern früherl. Nun muss ich mal schauen, wo ich so eine bekomme, denn der Geburtstag ist schon bald. Ich werde auf Ebay nachschauen. Das Video ist beeindruckt mich sehr. Nun überlege ich schon, ob ich die kleine Mundharmonika behalte. Ich bin zwar nicht sehr musikalisch und habe schon mehrere Blockflötenlehrer/innen zur Verzweiflung gebracht, aber für mich zum Spaß - mal schauen! :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.193
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.092
    Kekse:
    50.536
    Erstellt: 16.03.19   #12
    Behalte die kleine Bluesharp für Dich! Vielleicht lässt Du Dir von Deinem Vater was beibringen. Dann habt Ihr eine gemeinsame Beschäftigung, die Euch sehr viel Freude bereiten kann! :heartbeat:
    Es wird so viel vom Einzeltonspiel geschrieben und dass das so schwer ist. Vergiss das einfach! Das Schöne am Spiel in der Grundposition der Richter-Mundharmonika ist, das die Nachbartöne bis auf eine Ausnahme immer gut zusammenklingen. Typisch für das Spielen von Volksliedern ist, dass man durch dieses 2- und noch mehrstimmige Spiel die Melodie begleitet. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Techniken, die Dein Vater möglicherweise noch drauf hat. Beobachte ihn einfach erst einmal, wie er sich an das früher mal geliebte Instrument herantastet, oder vielleicht sogar sofort wieder loslegt. Das ist etwas, was man eigentlich nicht vergißt und ist vermutlich im Langzeitgedächtnis verankert. Die Muskulatur muss sich nur erst wieder an die Aktivität gewöhnen und auch die Atmung. Und wenn das Wetter wieder schöner wird, macht ihr Ausflüge und unterwegs spielt er Dir die alten Lieder vor, während ihm der frische Wind um die Nase weht! :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 16.03.19   #13
    Ich war in der Musikhandlung und habe mir mehrere Mundharmonikas angeschaut. Die Hohner Golden Meldody in C wird es wahrscheinlich. Sie klingt gut und ist besser zu greifen als die kleine Blues Solist Pro. Die kleine von Seydel möchte mein Vater auf keinen Fall. Somit kann ich jetzt überlegen: zurückschicken oder behalten.
     
  14. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.193
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.092
    Kekse:
    50.536
    Erstellt: 16.03.19   #14
    Dann wünsch ich Deinem Vater viel Freude mit der Mundharmonika. :great:
    Und vielleicht ist das Instrument auch was für Dich. :-)
     
  15. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 16.03.19   #15
    Ich habe gerade auf der Mundharmonika gespielt. Sie klingt toll und es macht Spaß. :) Aber wann bläst man und wann zieht man die Luft ein? Ich sollte mir doch vielleicht ein Lehrbuch holen.
     
  16. saxof

    saxof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.10
    Beiträge:
    870
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    772
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 16.03.19   #16
    Schau mal bei mundharmonikakurs.de
    Ein kostenloser Kurs für Anfänger!
    Bei udemy.com gibt es für 12,99 € „Mundharmonika spielen mein schönstes Hobby“

    Ich kann damit mehr anfangen wie mit meinen Büchern.
     
  17. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.193
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.092
    Kekse:
    50.536
    Erstellt: 16.03.19   #17
    Wenn Du ausschließlich in die Mundharmonika hinein bläst, entsteht eine Dreiklangkette.
    Die Töne dazwischen entstehen durch das Einatmen.
    Probiere einfach aus, was passiert, wenn Du im Wechsel ein- und ausatmest. Fang bei den linken Kanzellen an. Spiel ganz sachte. Nimmst Du 3-4 Kanzellen auf einmal, entstehen Akkorde aus 3-4 Tönen.
    Spiele dann so, dass der Ton in der 4. Kanzelle dein Startton ist und die Töne links daneben die Begleitung dazu.
    Übe erst mal nur mit Blasen Kanzelle für Kanzelle nach rechts zu rücken.
    Stoppe an Kanzelle 6 und kehre wieder zur Kanzelle 4 zurück.
    Es gibt Melodien, die ausschließlich aus diesen 3 Tönen (c e g) bestehen. Während Du mit diesen 3 Tönen (inclusive oder auch ohne Begleittöne ist egal) herumprobierst, findest Du bestimmt auch eigene Melodien.
    Wenn Du das Weiterrücken heraus hast, übe, vor dem Weiterrücken den Ziehton/Ziehklang.
    Also Kanzelle 4 (plus Begleitung) blasen und dann ohne weiter zu rücken ziehen.
    Dann eine Kanzelle weiter rücken, zuerst blasen, dann ziehen.
    Dann noch eine Kanzelle weiter rücken und fertig.
    So entsteht eine Tonleiter mit den Tönen 1 2 3 4 5 bzw. c d e f g.
    Mit diesen Tönen gibt es jede Menge Kinderlieder, Volkslieder und Tanzweisen. Man muss sie nur finden. ;-) Am besten in Notenbüchern, die eine gezielte Auswahl für diesen Tonraum aufweisen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.03.19, Datum Originalbeitrag: 16.03.19 ---
    Die zielt auf das Spiel in der 2. Position und dementsprechend auf's Bendingspiel ab.
    Akkordspiel funktioniert hauptsächlich in der 1. Position.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.03.19 ---
    Zu Kurs1 - Die Melody-Star ist wie die Chromatische Mundharmonika im Solo-System gestimmt. Der Kurs zielt mit hoher Wahrscheinlichkeit auf das Einzeltonspiel.
    Zu Kurs2 - Da geht es um das Bluesharpspiel. Der Kurs zielt mit hoher Wahrscheinlichkeit auf das Einzeltonspiel in der 2. Position.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. saxof

    saxof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.10
    Beiträge:
    870
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    772
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 16.03.19   #18
    Stimmt, nicht Mundharmonikakurs.de sondern bluesharpkurs.de wäre der richtige für die Seydel, die ist ja in Richter Stimmung, gleicher Anbieter, ebenfalls kostenlos. Einfach mal reinschauen, die Grundlagen erklärt er sehr ausführlich und ist lange in der ersten Position.
    Und stimmt, der udemy Kurs geht recht schnell dann auch zum Bending. Aber das gut erklärt!
     
  19. Cecilia

    Cecilia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.11
    Zuletzt hier:
    5.04.19
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    231
    Erstellt: 16.03.19   #19
    Danke, das macht richtig Spaß! Ich hätte das nicht gedacht. Mir war nie der Gedanke gekommen, Mundharmonika zu spielen - bis ich jetzt das kleine Instrument im Briefkasten hatte. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping