Mundstückgrösse für Jazzposaune ?

von fetz, 09.11.07.

  1. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 09.11.07   #1
    Hey, mal ne Frage aus gegebenem Anlass bei mir, was ist eine Standardmundstückgröße für Jazzposaune ? Ich spiele eine Connstellation 48h, vergleichbar mit der King 3b. Was spielt ihr, und wisst ihr, was Leute wie JJ, Frank Rosolino und Mangelsdorff gespielt haben ?
     
  2. abc4

    abc4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Leonberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #2
  3. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 29.11.07   #3
    Hast du schon einen guten Schöheitschirurgen? - um die Lippen an das Mundstück anzupassen? :screwy:

    Sorry, aber die Frage erscheint absurd.
     
  4. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 01.12.07   #4
    kann ich nur zustimmen,
    jeder hat andere lippen, jeder hat andere spieltechniken (vor allem im jazzigen bereich)
    du musst dir dein eigenes mundstück finden, das spetiell zu dir passt, und nicht einfach eins nehmen, weil es mal irgendjemand gegeben hat, der damit super gespielt hat:)
     
  5. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
  6. MB1987

    MB1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.12.07   #6
    In der Regel kann man bei jedem Musikgeschäft verschiedene Mundstücke testen, nur so kann man das für sich passende Mundstück finden! Die haben in der Regel immer eine recht große Auswahl vorrätig.
     
  7. fetz

    fetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 14.12.07   #7
    Danke für Eure tipps. Ich hatte damals gefragt, weil mein Klassiklehrer meinte, größe Bach 5 wäre im Jazz schon lange standard. Das halte ich nach wie vor für quatsch, aber das Mundstück gefällt mir und ich habe es gekauft.
     
  8. MB1987

    MB1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 15.12.07   #8
    Dass irgendeine Mundstückgröße irgendwo Standard ist, kann eigentlich nicht sein, denn sonst müssten ja alle Lippen gleich sein und es hat ja auch nicht jeder die gleichen Schuhe, da gibst bekanntermaßen ja auch große, kleine, schmale und breite. Genauso ist beim Mundstück auch, man muss das für sich passende Modell finden!
     
  9. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 18.12.07   #9
    Tach auch,

    die Mundstückgröße sollte sich doch auch bitte an der Kanne orientieren.
    Ein Bach 5G auf einer King Liberty 2B kann ich mir für mich nicht wünschen.
    Auf 'ner 3B würds' gehen.
    Letzendlich kommt es auf Deine Klangvorstellung auf der Tröte an.
    Und dann musst Du auch persönlich mit dem Mundstück deiner Wahl erstmal klarkommen.
    Probier halt mal.
    Für eine kleinere Tröte mit schlankem Ton nimmste halt ein kleineres Mundstück.
    Das ist doch keine Schande, auf einem Bach 7C zu spielen, wenn Du damit klarkommst.
    Kliene Kannen sind in der Klassik verpönt, es sein denn, man spielt bei Mozart Barockposaune mit kleinem Mundstück.
    Und schwupps, findens alle cool.
    Meiner Meinung kann man auch den Bolero auf der 1. besser auf einer kleinen Tröte (wie der King 2B) interpretieren, die einen schlanken, kompakten Ton produziert, als auf einer Großen mit 42er Bohrung.
    Das kannste ja mal mit deinem Lehrer diskutieren.
    Obwohl ja immer der Diri entscheidet, was gut ist.
    Vielleicht hilft es aber auch, denen mal neue Klangbeispiele zu liefern.
    Ich persönlich favorisiere:
    kleine Bohrung (wie King 2B): Bach 7c oder ähnliches, villeicht auch kleiner
    Mittlere B.: Bach 6 BS oder so
    Große Bohrung: Bach 5 und größer.
    Probier halt mal rum, bis denne

    Matt
     
  10. manny-24

    manny-24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    6.07.14
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #10
    Ich hab alles auf ner Yamaha Konzertposaune + Bach 6 1/2 AM-Mundstück geblasen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping