Musik heutzutage nur noch in 2 Schubladen?!

von Atomwolle, 15.02.07.

?

Wie seht ihr das bzw. wie ist es bei euch?

  1. Seh ich auch so, dass nur das was ich höre geil ist, der Rest ist doch scheiße

    30 Stimme(n)
    11,6%
  2. Ich weiss auch nicht so genau, ich steh da ziemlich in der Mitte

    39 Stimme(n)
    15,1%
  3. Einfach Schwachsinn diese "Genre Kämpfe" (wer die beste Musik hört und was die beste Musik ist)

    189 Stimme(n)
    73,3%
  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.02.07   #1
    Hi Leute,

    ich bin Schüler (15) und wunder mich immer wieder über irgendwelche diversen Leute und Gruppen in meinem Alter, die sich einfach nur wegen ihrem Musikgeschmack nicht abkönnen und schon fast "bekämpfen" :screwy: Meistens sind das ja wohl die Genres Metal vs. HipHop. Ich kann das echt nicht verstehen, Musik ist doch sowas wundervolles, es geht doch nicht drum: "Die Musik die ich hör ist die Beste, der Rest ist scheiße" :screwy:
    Was ich damit sagen will ist, dass Musik irgendwie nur noch in sehr wenige "Schubladen" unterteilt wird, und es zwischen diesen Verrückten dann immer die Streitfrage gibt, wem seine Musik besser ist.
    Was ich mit dem Thread will ist, euch zu fragen, ob ihr auch so denkt und ob es bei euch genauso ist (bzw. was ihr davon haltet)

    Mfg
    Wolle
     
  2. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 15.02.07   #2
    mir geht es genauso...
    entweder man ist hopper oder "rocker"...wie billig is das denn?!
    schon allein der ausdruck "rocker" sagt aus, das sich da keiner gedanken drum macht...für mich bedeutet "rocker" was wie "biker" oder "rock around the clock-stuff"...
    ein thema, das mich sehr aufregt... -.-
     
  3. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 15.02.07   #3
    Hmm so eng sehe ich persönlich das nicht. Mein Bruder und ich sind in der Hinsicht die beiden genannten Pole: Er Hip-Hop und ich dunkelster Untergrund.
    Was passiert, wenn beides aufeinander trifft? Sie nehmen nen Track auf :D
    Macht tierisch Spass, sich mal als Rapper zu versuchen... kommt krankes Zeug raus wenn beide "Welten" kollaborieren.
     
  4. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 15.02.07   #4
    Also mir gehts genauso.
    Wie bei uns in der Schule: Entweder man ist ein "Hip-Hopper" oder ein "Metalfreak".
    Ich kann beides nich ausstehen, weil ich Hip-Hop nicht als Musik sehe sondern ehr als Sprechgesang und beim Metal, naja...egal.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.02.07   #5
    ja cool is nicht nur bei uns in der gegend so^^
    Ich finde auch, es gibt aus jeder Schiene was cooles und halt auch was, was einem nicht so gefällt, und das ist eben Geschmackssache (Verweis auf das Recht der freien Meinungsbildung :rolleyes: ) Aber es ist echt schlimm, was da zur Zeit abgeht...
     
  6. X-Shot

    X-Shot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.02.07   #6
    Bei uns isses eher so das die "richtigen" Hip Hopper keine Probleme mit anderen Musikstilen haben. Bei unserer örtlichen Jugendkulturwerkstatt findet sogar alle zwei Monate ein Konzert stattt, wo in einem Raum Bands auftreten und im anderen Raum Rapper und DJ's. Also klappt hier eigentlich gut:great:

    Bis auf diese Pseudo-Gangster-Kleinkidner aber ich find die ham recht wenig mit Hip Hop zu tun.
     
  7. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 15.02.07   #7
    doch, es gibt 2 schubladen: gute und schlechte musik.:twisted:
     
  8. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 15.02.07   #8
    ich werd in der schule schon oft mit "boah ey der schiess metaller schon wieder" begrüßt. dabei höre ich neben metal auch viel hardrock rock und klassik. ich sehe auch überhaupt nicht nach metal aus..
    auf der bonzenschule hören die meisten einfahc hiphop, aber sehen sich nicht als hopper sondern fühlen sich eifnach nur besser und akzeptieren andere musikrichtungen nicht. um mich noch irgendwie runterzumachen wird mir immer in den mund gelegt ich wäre im bezug auf musik intolerant und aggressiv (weil ich metal höre ). ich find hiphop anders und mir gefällts nicht, aber die leuts aus meiner schule denken so nach dem motto : ich höre das, der rest ist scheisse und wenn jeman das anders sieht ist er intolerant.

    bei uns gibts also eher das schubalden denken : masse oder nicht-masse
     
  9. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 16.02.07   #9
    Jaja, die Hopper und Metaller... ein faszinierendes Liebespaar! :D

    Ich kann auch nur bestätigen, dass grade die, die meinen, SIE seien jetzt die ganz coolen Hopper oder Metaller es a) nicht sind un b) grade die sich anstressen ohne Ende.

    Bei uns sieht es so aus, dass in der Klasse viele Metaller aber auch ein paar Hopper sind. Und beide nicht von der abgedrehten Sorte. Man macht natürlich Witze übereinander, aber mehr steckt nicht dahinter.

    Hab mir wirklich überlegt, ob ich folgenden Link reinstelle. Aber da ich mich nicht wirklich und vollständig zu einer der beiden Parteien zähle... Ich muss jedesmal lachen, wenn ich mir die stophop-seite ansehe!!! :great:
    Soll sich bitte keiner dadurch beleidigt fühlen... hab´s mir einfach nicht verkneifen können... :D


    mfg livebox
     
  10. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 16.02.07   #10
    Jo jetzt sag ich zu dem Thema auch mal was.

    Siehe meiner Signatur höre ich Rock. Ich mag kein Hip Hop. Was ist Hip Hop??
    Ein beat den man in 1 minute zusammenklatscht und irgendwelche Gewalttexte.

    Ich bin aber net der Typ der zum Hopper geht und sagt: Ey du Hopper usw.....

    Es ist eher andersrum.... Bei uns in der Stadt wurden 2 normale Leute (die auf dem weg zu rockkonzert waren) verprügelt.
    Na klar von Hip Hoppern.... Einfach so ohne Sinn, einfach immer drauf. Beide musten vom Notarzt versorgt werden.

    Und da will mir mal einer sagen Hip hop ist NIcht GEWALTVERHERRLICHEND?
    Aus diesem Grund steht meine Away und sie wird auch weiter so stehen bleiben.

    Von mir aus könne sie Hip Hop hören, solange sie net jeden schlagen der ihnen übern weg läuft. JA ich war auch schon mal das opfer -.-
    Hatte aber mehr oder weniger Glück

    MFG
    Henne
     
  11. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.02.07   #11
    Klar gibtz Hiphop der so ist, wie du es beschreibst, aber mal Hand aufs Herz, es gibt auch Metal, der so ist.:o Hopper behaupten hald auch genau das von Metal: Gewaltverherrlichend und scheiße und bla. Es ist echt so, dass man nur die schlechte Seite von der andern Musik sieht! Das kann ich nicht verstehen :mad: Es gibt guten Metal es gibt schlechten Metal es gibt guten Rock es gibt schlechten Rock es gibt guten Pop es gibt schlechten Pop es gibt guten HipHop es gibt schlechten Hiphop. Amen

    Mfg
    Wolle
     
  12. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 17.02.07   #12
    Das mit "gut" und "schlecht" höre ich oft, ist aber schwer zu definieren. In einer profitorientierten branche ist alles "gut", was sich "gut" verkauft, "gut gemacht oder gearbeitet" ist keine garantie, eher ein hindernis für massenerfolg.
    Ich kenne einen 16jährigen, der "nur" pommes und steaks essen "kann", für gut und schlecht hat er keine geschmacksempfindung und wahrscheinlich auch keine ohren. Ich kenne auch leute aller alterstufen, für die leise töne (wenn nicht schon mittlere lautstärke) unter der hör- und wahrnehmungs-schwelle liegen, von manchen stücken hören sie nur die (laute) hälfte, für die können komponisten und interpreten sich die größte mühe geben.
    Und für wen es auf der welt nur MacDonalds und Burger King, Adidas und Nike, Hip Hop und Metal und sonst nichts anderes gibt, für den ist die welt sehr eng und jenseits von gut und schlecht.
    Wenn schon schubladen, doch bitte ein paar mehr, wenn schon speisekarten, bitte abwechslungsreicher! Wie wäre es mit einem feinwürzigen tastensalat oder einem mit Cognac verfeinerten bläserragout?
    An allem sind die alten schuld, warum machen sie es nicht wie Käpten Cook? Der ließ auf seinen fahrten das sauerkraut nur den offizieren servieren, nicht lange, und eine abordnung der mannschaft stand vor der tür und verlangte gleiche behandlung, und so erkrankte keiner an skorbut. "Gute musik? Ja, für uns, für euch reicht doch billiger ersatz!"
    Gut und schlecht? Darf man das wort "schön" noch benutzen, ohne sich lächerlich zu machen?
     
  13. The Fox

    The Fox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    412
    Erstellt: 17.02.07   #13
    Schlage mich wer will. Ich denke in Schubladen. Immer und Überall. Und erst Recht bei Musik. Bei mir gibt es schlechte und gute Musik. Oder anders. Musik mit Niveau oder ohne.

    Wie schon weiter oben einer geschrieben hat: Es gibt guten Rock und schlechten...

    Prinzipiell habe ich gegen kein Genre etwas. Ich höre alles durch die Reihe. Hip-Hop. Metal. Rock. Pop. Klassik. Alles.
    Nur hör ich mir immer nur bestimmte Interpreten an, die auch wirklich was können. So hör ich nicht jeden Hip-Hop. Aggro bleibt komplett auf der Spur. Den einzigen, den ich von der "Neuen Deutschen Welle" ertragen kann, ist Azad, dieser ist aber auch wirklich gut und kann rappen. Auch höre ich bei weitem nicht jeden amerikanischen Hip-Hop, da dieser mir eindeutig zu gewaltverherrlichend ist sowie zu großen Teilen sehr sexistisch.
    Nun kommen die berühmten Ausnahmen, die ich auch gerne höre: Curse, Fanta Vier, Die Firma, Absolute Beginner, Bubba Sparxxx.
    Da gibt es sowohl sinnvolle Texte, als auch ist die Ausführung gut bis genial.

    Und das kann man mit jeder Richtung machen. Ich hasse halt die ganzen Modebewegungen, wo gerade alles untergeht.
    Zum Beispiel stelle ich mich öffentlich gegen die ganze Metal-Bewegung, weil mir das auf den Sack geht. Jeder Idiot will phöse sein. Hört deswegen irgendwelchen Metal und denkt, er muss anschließend alle anderen, die nicht seine Musik anhören, als "untrue" bezeichnen. An meiner Schule kenne ich nur sehr wenige, die wirklcih mit dem Metal leben und nicht nur die Musik hören... Diese sind dann aber auch wieder tolerant gegenüber anderen Stilrichtungen. Bzw. hassen die Metaler die ich kenne, den Hip-Hop. Aber nicht den Hip-Hop ansich, sondern die Anhänger, die meinen dass sie sooo cool wären.
    Hip-Hop ist hier dasselbe. Jeder Dorfdepp hört diese ganze Aggro-Scheiße und denkt er ist ebenfalls so ein Gangstafucka. Regen sich über Rassismus auf, und reduzieren die Frau aber auf ihren Körper und lassen diese als Sexobjekt dastehen (und ja, das ist Rassismus. Hier wird die Frau als Unterrasse des Menschen gesehen, und degradiert... ). Haben ein Problem mit sich prügelnden Nazis und tun es denen gleich...

    Jeder will heute nicht mehr zum Mainstream gehören, und versucht sich, bisher jedoch immer erfolglos, da nur oberflächlich, mit einer Randgruppe zu identifizieren.
    Doch irgendwie sind die Randgruppen mittlerweile so groß, dass es keinen Mainstream mehr gibt... :screwy:

    Nun denn. Es bringt nichts, sich weiter darüber aufzuregen. Sinn hat es eh keinen. Diese Intoleranz ist nicht mit der Musik zu begründen, sondern an der Erziehung, wobei der Wert 'Toleranz' entweder weggelassen wurde, oder nur angeschnitten wurde.

    so far, Fox
     
  14. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 17.02.07   #14
    sehr schöne Überlegungen, die ihr da habt :)
    Ich hab auch nix dagegen, dass es Schubladen gibt, denn ohne wärs ja gar nicht möglich, ist nun mal so, dass es eben Metal, Rock, Pop, HipHop, Klassik, Jazz,... gibt und das ist gut so. Ich denke "The Fox" triffts ziemlich gut damit, wenn er sagt, dass diese Genrakämpfe nur durch Mode-Fans geführt werden.

    Mfg
    Wolle
     
  15. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.250
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.991
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 17.02.07   #15
    @ hennea: die ersten Prügeleien bei Konzerten gab's in den 50ern bei Bill Haley -> Rocker. Ich erwähne auch mal die großen Publikumsschlachten bei den Stones-Konzerten, die Prügeleien zwischen Mods und Rockern etc. Da gab's noch laaange kein HipHop! (ok, ich mag auch keinen HipHop.)

    Ich möchte da das Zitat von Fox erweitern: Für mich gibt's nur gute Musik und schlechte Musik, und - Achtung! Ironiemodus an - gute Musik ist die Musik, die mir gefällt und schlechte Musik ist die Musik, die nur den anderen gefällt - Ironiemodus aus.
    Bleibt friedlich und streitet euch nicht über Musik, macht lieber welche!
    Greetz :)
     
  16. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 17.02.07   #16
    Warum lasst ihr alle eigentlich Punk weg? Ist das keine Musik? :great:

    Also bei uns ist es etwas anders aber nicht besser.
    Die ganzen 14-jährigen Kiddies laufen jetzt halt alle in schwarz rum, sind entweder Metal nennen sich selbst Emo. Und ein paar hartnäckige laufen eben wie HipHopper rum, allerdings sin die an unserer Schule (Gymi) ziemlich selten.
    Also ist es irgendwie bei uns eher so:

    Metal vs. Emo vs. Punk vs. "ich hör alles was im radio kommt" :D

    Naja, und so in meiner Klassenstufe (11.), hm. Also HipHop, die sind interessanterweise fast alle jetzt auf der Real bzw Hauptschule. Oke, ein paar fallen mir jetzt ein. Die sin aber absolut okay, obwohl ich "Hopper" normal nicht mag. Allerdings laufen die auch nicht so rum wie man sich den typischen Hopper vorstellt.
    mal in Prozent (meine Klasse):
    Heavy Metal: 10 %
    Metalcore, Hardcore: 10 % (sry dass ich die jetzt in eine Schublade stecke ^^)
    Punk: 10 %
    sonst. Rock: 30 %
    alles: 30 %
    HipHop: 10 %
    Mehrfachnennungen waren nicht möglich ;):D

    Mich schert das Genre eigentlich nicht besonders. Ich würd mich auch nicht als Metaller bezeichnen, genausowenig als Punk oder Hardcorekid :screwy:
     
  17. Urigeller

    Urigeller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 17.02.07   #17
    Schon mal die Splattertexte im Death Metal gehört? Cannibal Corpse? Oder die Texte von Eisregen? Dagegen sind die meisten HipHop Texte ziemlich harmlos..
     
  18. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 17.02.07   #18
    Bei genannten Bands kann man aber nicht erwarten, dass sie es ernst meinen.
    Schlimmer finde ich aber eher dass sexistische Anleihen im Hip-Hop, auch wenn sie nicht ernstgemeint oder Stilmittel sind, von Leuten falsch verstanden und nachempfunden werden, habe ich mehr als einmal miterlebt.
    Soll keine Verallgemeinerung werden, aber andersherum habe ich bis auf die Typen von Burzum und Dissection noch von keinen Mordfällen im "Metal" gehört...
     
  19. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 17.02.07   #19
    Ich finde nicht das wir hier streiten, ist doch ne ganz neutrale diskussion.
    @jipchen:
    Natürlich ist Punkrock auch Musik ;) die ich selbst sogar auch sehr mag :)
    Du hast auch die Typen "ich hör das, was so im Radio kommt" erwähnt :rolleyes:
    Die sind eigentlich am meisten verhasst^^ Weil die Musikwelt nur noch von den (Extrem) "Außenseitern" beschert wird. Mainstream ist tot oder verhasst^^
    Es ist eig schon ne Schande Radio zu hören (zumindest für seinen Ruf ;) )
    Find ich eig sehr interessant über sowas mal nachzudenken... Da gabs doch bestimmt auch shcon mal andere Zeiten oder? Ich kann zwar leider nicht aus Erfahrung sprechen mit meinen 15 Jahren, aber ich könnts mir gut vorstellen...
    Ich selbst stell mich zur Zeit ziemlich stur in die Mitte. Ich mag einfach jede Art von Musik :) Und für wen Musik wirklich wichtig ist in seinem Leben, wird das genauso sehen, behauote ich jetzt mal so. Es wurde ja schon gesagt, dass solche Streitereien um die beste Musik nur von Modefans und anderen Gestalten kommen. Falls wer ein Gegenbeispiel hat, ich lass mich gerne eines Besseren lehren :)

    Mfg
    Wolle
     
  20. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 17.02.07   #20
    Mh... Also ich stehe ja nun nicht nur auf Metal, sondern auch auf Gothic (auch noch etwas Rock, Hardrock, teilweise Klassik).

    Ich habe also kein Problem mit HipHop selbst, Linkin Park z.B. gefallen mir sehr gut. Was mich nur stört, ist die Einstellung, die viele Hopper haben. Dass sie selbst das Größte und Beste sind und vor allem dieses Rumgeprahle, wer den längsten hat und wer mehr "Bitches" gefickt (sry) hat. Eben einfach diese Oberflächligkeit und Einstellung.

    Hingegen gibt es aber natürlich Hopper, mit denen ich auch klar komme, die haben dann eben nicht diese Einstellung.

    Fazit: Es ist nicht die Musik, die ich nicht mag (im Gegenteil, ich habe sogar auch noch 'ne Hop-CD), sondern die Einstellung und Messages die dadurch verbreitet werden.
     
Die Seite wird geladen...