Musikinstrument erlernen

von jules89, 10.12.07.

  1. jules89

    jules89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #1
    Guten Abend,

    also ich wusste jetzt nicht genau in welchen Bereich das passt, also hab ichs mal hier rein gepostet.

    Ich würde gerne ein Musikinstrument lernen, hab aber 1. keine ahnung welches 2. keine ahnung wo(also bin 18 und unsere örtliche Musikschule ist nur für jüngere soweit ich weiß) und 3. hab ich noch nie irgendwas mit musik zu tun gehabt, außer halt jetzt in der schule, und da war ich auch nich grad super..

    bitte um hilfe,


    mfg jules
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Es wäre mir neu, dass Musikschulen eine Altersbegrenzung hätten. Es kann nur sein, dass für Erwachsene die Kurspreise höher sind, weil dafür z.B. keine kommunalen Zuschüsse verwendet werden - so ist es jedenfalls hier bei mir.

    Ideal wäre es, bei einem Tag der offenen Tür der Musikschule mal verschiedene in Frage kommende Instrumente auszuprobieren und sich beraten zu lassen - das macht die Musikschule hier einmal pro Jahr mit großer Resonanz.

    mfg
     
  3. Bogger

    Bogger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.05.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 10.12.07   #3
    joa, ich würde auch einfach mal bei der musikschule fragen. ich hab auch noch nie eine musikschule mit einer altersbegrenzung gesehen.
    und wegen dem schulmusikunterricht würde ich mir keine gedanken machen. entweder du lernst das dann oder du brauchst es einfach nicht für dein instrument.
     
  4. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 10.12.07   #4
    jenachdem, wieviel musikalisch bei dir in der nähe passiert, würde ich mich evtl. für ein instrument entscheiden, mit dem man auch alleine spaß haben kann. also zb klavier oder gitarre. also bläser, schlagzeuger oder bassist fehlt einem irgendwann wirklich das spielen mit anderen leuten, egal in welche musikrichtung man möchte.
    außerdem solltest du dir überlegen, welchen musikstil du anstrebst, und ob du schnell voran kommen möchtest oder dir zeit lässt. Bei instrumenten wie geige oder trompete braucht man doch einige zeit, bis man soviel kann, dass man die zuhörer damit nicht verscheucht. das saxofon hingegen kann man recht schnell so erlernen, dass man hier und da der familie mal einen zum besten geben kann.
     
  5. jules89

    jules89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #5
    Also ich werde mal bei der Musikschule nachfragen.

    Momentan wären meine Favoriten Gitarre oder Saxophon. Ich nehm mal an Gitarre ist leichter zu erlernen oder?

    Und was müsst ich denn dann für das Instrument investieren? Also Saxophon ist doch ziemlich teuer oder?
     
  6. jules89

    jules89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #6
    Ich hab mir jetzt auch überlegt e-gitarre.. ? Wie is des, sollte man erst mal lernen mit ner normalen Gitarre zu spielen, ist die E-gitarre komplizierter?

    Hmm also jetzt sind meine Favoriten E-gitarre, gitarre und dann saxophon, wobei ich mir jetzt überlegt hab, saxophon is vielleicht doch etwas komplizierter als gitarre denk ich mal und ne gitarre is außerdem billiger^^.

    Ich hab mir überlegt morgen einfach mir ne gitarre zu kaufen, dann im hugendubel irgend so ein buch "gitarre lernen in 10 minuten^^" und dann einfach mal ausprobieren und wenns dann was is kann ich ja dann weiterüberlegen, ob ich mich in ner musikschule anmelde!? ich mein ne Gitarre kostet ja nicht die welt oder.. 100€?

    Naja oder eben ne E-gitarre..
     
  7. M.A.Knapp

    M.A.Knapp HCA - Diatonische Akkordeons HCA

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    2.043
    Erstellt: 10.12.07   #7
    Laß Dir Zeit beim Herausfinden des Instrumentes, das Du spielen möchtest. Überstürze nichts. Schau dir auch die etwas exotischeren Instrumente an. z.B. Youtube ist eine gute Quelle um sich mal zahlreiche Musikinstrumente quasi vorführen zu lassen. Einfach die Instrumentbezeichnung als Suchbegriff (Deutsch, Englisch) eingeben.
     
  8. jules89

    jules89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #8
    gut werd ich morgen bzw heute machen, danke.

    Hab mich jetzt auch noch mal wegen der normalen Gitarre erkundigt, ähm ja... welche gitarre wäre denn eurer meinung nach besser geeignet für den einstieg, akustik oder klassisch?

    Also ich weiß jetzt dass der unterschied zwischen ner klassischen und ner akkustischen der is, dass die eine nylonsaiten hat und die andre stahlsaiten... ähm ja .. aber was macht das jetzt im Klang für nen Unterschied?
     
  9. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 11.12.07   #9
    @all: Es gibt tatsächlich Jugendmusikschulen, die eine Altersbegrenzung haben. Meist ist das der Fall, wenn die Unterrichtskapazitäten der Musikschule so voll sind, dass sie nicht die Raum- und Personalkapazität haben, Erwachsene zu unterrichten.

    @Gitarre: Da kommt es ganz stark darauf an, was Du machen willst.
    Die klassische/akustische (ist das gleiche Basis-Instrument) Gitarre, sowie die Westerngitarre (A-Form und Größe mit Stahlsaiten) sind "größer" und haben den dickeren Hals, das breitere Griffbrett. Sie werden meist mit den Fingern (Fingernägeln) gezupft, wobei an der Westerngitarre auch das Plek Anwendung findet.
    Die E-Gitarre hat einen meist etwas kürzeren, schmaleren Hals, engere Saitenabstände, wird nur selten mit den puren Fingern gespielt.
    Wenn Du anfangen willst, solltest Du mit genau dem Instrument anfangen, das Du spielen willst. Ich habe "seinerzeit" klassisch Gitarre spielen gelernt und all der Bach und Tarrega haben mir nichts genützt, als ich eine E-Gitarre in die Finger bekommen habe. Das passte einfach nicht so recht. Ich bin dann an den Bass gewechselt ;)

    @Saxophon: Probier's doch einfach aus! In den meisten Musikschulen kann man Blasinstrumente wie Flöten und Saxophone auch leihen wenn man dort Unterricht hat. Mit dem Kaufen eines eigenen Instruments kannst Du Dir dann noch Zeit lassen.
     
  10. darknezzz

    darknezzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Entlang des Rheins
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    2.500
    Erstellt: 11.12.07   #10
    Bzgl. der Frage, mit welcher Gitarren-Variante man am Besten anfängt, könntest du evtl. hier einige Hinweise finden:https://www.musiker-board.de/vb/git...-anf-nger-kritische-kommentare-erw-nscht.html
    Sonst sucht mal im Gitarren-Teil des Forums...die Frage wird denke ich öfter gestellt.

    Generell würde ich aber nicht empfehlen, irgendeine billige Gitarre und irgendein beliebiges Buch zu kaufen und dann einfach mal los zu legen, sonst verlierst du nachher den Spaß schon, weil das Instrument evtl. nicht optimal ist, du mit der Lehrmethode des Buches nichts klar kommst, oder das ganze einfach etwas überstürzt angegangen bist.

    Ich würde empfehlen - wie auch schon andere vor mir - das ganze etwas entspannter anzugehen und dich genau bzgl Instrumenten und Lernmaterial zu erkundigen. Wenn man zu hektisch loslegt und nur möglichst schnell irgendwas dudeln will, kann der Schuss im ungünstigsten Fall nach hinten los gehen und man verliert die Lust, im günstigsten Fall ärgert man sich irgendwann, wenn man weiter ist, dass man nicht gleich dies und jenes beachtet hat (das ist zumindest meine Erfahrung ;) )...und das sollte für jedes Instrument gelten...
     
  11. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 11.12.07   #11
    ich denke, dass saxofon nicht schwerer ist als gitarre. beide instrumente haben so ihre tücken, aber zum einstieg sind sie super geeignet.
    klar gibt es gitarren für 100 euro und auch saxofone für ca. 300 euro. aber man kann von einem 20 jahre alten fiat panda nicht erwarten, dass der sich fährt wie ein neuer vw passat.
     
  12. loud but lovely

    loud but lovely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    69
    Ort:
    in Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #12
    Hi,
    mh ja in der Frage, welche Musikinstrumente was für dich wären, könntest du dir doch einfach mal Gedanken drüber machen, welche Musik du magst!
    Rock, Metal -> Gitarre, e-Bass
    Klassisches -> Geige, Bass, Cello, Klavier
    Willst mal in ne Band? Für moderne Bands bieten sich z.b. e-Gitarren oder e-Bässe, Schlagzeuge u.ä. an
    In einem Orchester dann wohl doch eher die Streichinstrumente
    usw usw usw...
    Grundsätzlich bin ich der Meinung, man benötigt zum lernen keinen Lehrer. Wenn du aber wie du gesagt hast, noch nie was wirklich damit am Hut hattest, solltest dir auf jeden Fall einen nehmen. Bei Akkordeon und Keyboard/Klavier hatte ich auch jahrelang einen Lehrer, bei Gitarre zum Beispiel mach ich das alles Autodidaktisch. Pfeif auf den Musikunterricht in der Schule. Ich stand meistens auf 3. Wen interessiert schon die trockene Theorie, wenn man nicht spielen kann? Es geht dabei um Rhytmen, die Musik zu fühlen und Emotionen auszudrücken und nicht darum, stump Noten, Takte, Notenlängen, Vorzeichen, Tonleitern etc. auswenig zu können. Schließlich gehört es dazu, Noten lesen zu können und dergleichen, aber Musiktheorie macht ohne Praxis nun mal keinen Spaß. Ich bekam ne 3 in der Schule obwohl ich Stücke direkt vom Notenblatt spielen konnte. Der Kram in der Schule hat mich gelangweilt, obwohl ich ein wirklich begeisterter Musikfan bin. Egal, nicht abschweifen.
    Wie schon vorher gesagt ich denke nicht, dass die Musikschule ne Altersbegrenzung hat. Aus welchem Grund auch? Meine alte hatte zumindest keine.
    Schau dich einfach nach Musikschulen um. Die wo ich war lag zum Beispiel Zentral hier in einer Stadt, Unterricht wurde aber in zig verschiedenen Städten angeboten. Von Mo-Fr war mindestens einmal in der Woche auch ein Musiklehrer hier in der Stadt, der Unterricht gegeben hat, und so konnte man auch bei dem Unterricht bekommen. Der Preis lag bei mir für 45 Minuten lang Akkordeon ODER Keyboard + 60 Minuten lang Ensembleprobe mit anderen bei ca. 50 Euro pro Monat. Das ganze 4x pro Monat, war also ziemlich billig. Du musst nicht direkt bei einem richtigen Musiklehrer Unterricht nehmen, jemand der Musik studiert reicht völlig aus, da die für ihr Studium sowieso mindestens ein Instrument beherrschen müssen und in dem kann der / die dich ja dann Unterrichten.

    mfg und viel Glück sowie später viel Spaß!
     
  13. jules89

    jules89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #13
    So danke erst mal für die Beratung.

    Ich war gestern in nem Musikgeschäft und hab mich dann da für ne klassische Gitarre entschieden und hab mir dann noch ein Buch gekauft, dass der Verkäufer mir empfohlen hat. .. kann jetzt schon d-dur und g-dur spielen :great: :D. Naja wobei so richtig hab ich das gestern noch nicht mal hingekriegt^^. Also bei D-Dur hab ich schon voll Probleme weil mein einer Finger immer an die danebenliegende Saite hinkommt und ich eine saite immer nicht festgenug drück.. dann hört sich´s natürlich scheiße an. Aber werd ich wohl schon noch hinkriegen^^.

    Könnt ihr mir vielleicht noch ein Lehrbuch empfehlen?

    Naja und wegen der Musikschule.. ja hab mich bei ner anderen mal erkundigt, die haben aber zur zeit so viel anfragen dass ich dann erst mal auf ne längere warteliste käme...

    Aber des mit den Musikstudenten is ne gute idee.. aber wie find ich denn so einen.. Zeitung oder wie?

    Mfg
     
Die Seite wird geladen...