MUSS Punk echt immer gleich klingen...?

von Ramekin, 06.05.05.

  1. Ramekin

    Ramekin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    27.05.05
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.05   #1
    Eine Frage: muss es eigentlich wirklich sein dass in den meisten Punksongs dauernt die selbe Akkordfolge wiederholt wird und überhaupt sich die meisten Punkstücke irgendwie ähneln? Es is so...
    Meine Bandkameraden wollen lieber Punk spielen, das Problem ist, ich finde Punk zwar gut aber total langweilig, ich verusche dauernt mehrere Melodien und neue Sachen in die Songs einzubringen, aber das wird direkt verworfen, weil Punk ja angeblich immer nur ne bestimmte Anzahl Akkorde haben darf...ich find das ist Schwachsinn, eure Meinung?
     
  2. StevieRay

    StevieRay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Edermünde bei Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.05   #2
    mir gehts ähnlich. ansich mag ich punk, aber ich würde gern versierter spielen, was der rest aber nicht will.
    naja, eine einfache struktur und technischen simplizität sind schon merkmale des punks. jedoch geht es auch anders, schau dir mal nofx an, die spielen teilweise einfachsten 3-akkord-punk, bei anderen songs kommen soli, die es in sich haben.
    also es muss nicht immer stupide sein, am besten du sprichst mit deinen bandkollegen.
     
  3. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 06.05.05   #3
    Die Probleme hab ich auch. Der vorherige Tip ist aber ganz gut :)
     
  4. boxcar

    boxcar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 06.05.05   #4
    mann, mann, mann...punk "muss" gar nix!!!

    wenn man nur immer die gleiche scheisse hört, muss man sich nicht wundern...

    allerdings gibt es natürlich beliebte akkordfolgen, aber die gibt's in (fast) jeder richtung...

    hier mal sachen, die sicher NICHT alle gleich klingen UND auch anspruchsvoller sind:

    http://www.belvederepunk.com

    http://www.thrice.net

    http://www.theonlybandever.com

    http://www.nmbmusic.net

    http://www.againstme.net

    ...und jetzt kommt mir nicht mit "das ist doch kein punk"...

    punk ist einstellungssache und wer so ran geht nach dem motto "ich würde gerne punk spielen" hat eh schon verloren...

    spielt doch, was aus'm bauch kommt. ob das dann 0815 punk ist oder metalpunk oder wasweissich ist doch egal...liegt an euch!

    es gibt nix was in nen punk song nicht rein "darf"...

    grrrrrrrrrrr..... :evil:
     
  5. heiligerbimbam

    heiligerbimbam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hömel
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.705
    Erstellt: 06.05.05   #5
    Punk und "gleich klingen" ist für mich schon ein Wiederspruch :o
    Die meisten(!) so genannten Punkkapellen sind eigentlich keine!
    Wir spielen jetzt Punk gibt es nicht, entweder man ist Punk, oder nicht!
    Punk hat nix mit Musik oder Kleidung zu tun, wenn mich auf der Domplatte "ein Bunter" nach nem Euro anschnorrt, bin ich mehr Punk als der Faulpelz, der einfach eine Bezeichnung als Rechtfertigung braucht, solche Typen braucht die Punkbewegung nicht! Ich habe nichts gegen diese Leute (im Gegenteil, die tun mir sogar leid), das sind für mich gescheiterte Existenzen, aber keine Punks!
    Ein "echter" Punk hat noch nicht einmal ne politische Gesinnung, er versucht einfach den spiessigen Rest ein wenig aufzumischen und dazu zähle ich mich auch, hört euch mal Bands wie SONS OF TARANTULA an, das sind für mich Punker und die können (oder konnten) auch noch spielen!
     
  6. Guitarbob

    Guitarbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 07.05.05   #6
    euer eigener verstand ist von vorurteilen besessen, oder? glaubt doch nicht immer so nen scheiß. :)
     
  7. bum

    bum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    17.03.16
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 07.05.05   #7
    "weil punk ja angeblich immer nur ne bestimmte anzahl akkorde haben darf"

    wenn ihr mit dieser intention ans komponieren geht und von anfang an auf teufelkomraus darauf achtet in irgend eine schublade zu passen wird eure musik nie wirklich authentisch wirken, versucht einfach das umzusetzen was euch in den sinn kommt.
     
  8. axl der-tg-poger

    axl der-tg-poger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.04
    Zuletzt hier:
    15.12.06
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Cottbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #8
    Ich frage mich, was hier einige für Punk hören, wenn angeblich alles gleich klingt! Punk ist jawohl super abwechslungsreich.
    Und dass sich einige Lieder derselben Band ähneln, ist eigentlich klar!
    Auf einem richtig guten Sampler beispielsweise hört sich nichts gleich an...
     
  9. fever1

    fever1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.06.06
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.05.05   #9
    Jo, da bin ich absolut deiner Meinung.:great:
    Nur weil andere sagen, dass Punk immernur ein und die selben Akkorde
    haben darf, kann ich das echt nicht nachvollziehen.
    Wer hats denn behauptet, bzw. wo hast du s denn gehört?
    Mir kommts echt nicht in die Birne, denn das behaupten hauptsächlich
    diejenigen, die keine Ahnung von Punk haben.
    Jetz nichts gegen dich oder gar deine Band. Versteh mich bitte nicht falsch.:)
    Gut, es gibt Songs die sich ein kleines bisschen ähneln,
    aber das ist fast bei jedem so.:D
     
  10. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 07.05.05   #10
    lol!
    *yoda mode*dumme freunde du hast */yoda*
     
  11. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 08.05.05   #11
    NA ja, jetzt kommt wieder die gleiche Grütze wie immer. Der Begiff Punk wird in das unendliche verschwommen, so verschwommen das wieder am Ende was ganz anderes herraus kommt, als Punk eigentlich ist. Will nicht irgendwie fast jede Bewegung diverse Spießer den Kamp ansagen?
    JA!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Will nicht jede Bewegung was besonderes erreichen?
    JA!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Punk= schmutzig, dreckig
    Das heisst du legst kein Wert mehr auf die Musik, sondern nur noch auf den Zweck an sich der die Musik vermitteln soll. -> meißt einfach Akkordfolgen und vorallem die gleichen. Es gibt wenige Ausnahmen.
    Auf das allgemeine bezogen, dir ist das Äußere nicht wichtig, sondern nur das Innere.

    Der Rest ist für mich kein Punk. SOrry. Aber nur weil die Ärzte mal meinen Punk um zu benennen, damit sie sich selber als noch punkig ansehen können, muss das noch nicht der Wahrheit entsprechen.

    Heutzutage wird sowieso mit dem Punkbegriff gemacht was man will. Jeder defeniert sich selber seinen Punk. SO das er dann behaupten kann er wär ein Punk. Jedoch entspricht es in den wenigsten Fällen der Ursprungsbewegung. Ob es einigen hier passt oder nicht. Schaut euch doch mal die Ursprungsbewegung an!

    Ähnliche Beispiel: Oi und Skinhead Bewegung.
     
  12. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 08.05.05   #12
    Punk ist meist einfach straight und direkt, aber das hat nicht wirklich direkt was mit der Anzahl der Akkorde zu tun. Kurzform der Antwort: Nein.
     
  13. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 08.05.05   #13
    Was haben diese 4 Punk Bands für musikalische Gemeinsamkeiten?

    Misfits
    Bad Religion
    Against Me!
    Dead Kennedys

    Antwort: Keine! :screwy:
     
  14. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.05.05   #14
    ja punk muss immer gleich klingen damit solche wie ihr, euch mit Schrecken abwendet und nicht tiefer in die Materie eindringen könnt.

    Dadurch bleiben dann die ganzen guten bands für uns alleine. ist super oder?
     
  15. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 09.05.05   #15
    Antwort: Einfach strukturierte Akkorde.

    Und wenn se das nicht haben, ist es keine Punk Musik. Und wenn hier wieder einer anfängt Punk ist eine Lebenseinstellung, dann dürft ihr erst recht nicht die Mucke als Punk betiteln.

    Ich sag ja nicht, dass sich alle gleich anhören. Auch mit wenigen AKkorden, kann man geile Abwechslungsreiche Mucke machen. Ich lieb ja nicht umsonst Punk-Musik.
     
  16. Mr. S

    Mr. S Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kreis Weilheim-Schongau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.05   #16
    Hi, also ich spiel auch in einer "punk"-Band zumindest haben wir als solche angefangen ob wir heut noch eine sind davon macht euch am besten selber ein Bild (www.delirium.live.de). Aber darum gehts nicht wie alle anderen schon gesagt haben ist auch Punk eine vielseitige Musik, allerdings kommt es immer auf den Standpunkt an. Ich kenn genügend Punk-Bands die einfach nur ein rauf und runtergeschrubbe von Powerchords haben, sobald irgendwo eine Melodie auftaucht ist das dan kein Punk mehr sondern nur noch Kommerz (wobei Kommerz die meisten wohl gar nicht wissen was das Wort überhaupt bedeutet).

    Meiner Meinung nach kommt es beim Punk die Aussage am wichtigsten. Gerade an dieser Stelle möchte ich auch noch auf die Ursprünge des Punks verweisen. So gesehen glaube ich kann man im bereich Punk sehr viele verschiedene Sachen machen. Die Frage ist nur ob ihr wenn ihr einen "vielseitigen" Punk spielt, werdet ihr Probleme mit den Mainstream-punks kriegen. Denn für sie bedeutet Punk einfach mal drei Akkorde und fertig und ganz wichtig der Song darf nicht länger als 2 Min. Sein! Naja so denke ich über das Thema, aber ich steh eh auf sehr viel verschiedene Musikstile von daher....
     
  17. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 09.05.05   #17

    Bloß die Frage ist, an was man Punk defeniert. Denn wenn man von den Inhalten der Texte ausgeht, gibt es auf einmal extrem viele Punkbands. Denn ja nicht nur Punk, kann rebellische provozierende und sinnlose Texte haben. Da es sich hier aber immernoch um die Musik dreht und nicht um Literatur (Texte) muss man Punk musikalisch einordnen. WObei das für den Punker wieder das Problem ist. Denn nach seiner Meinung, kann man ihn nicht einordnen :) Und das Problem beginnt von vorne. Was ist Punk? Kann man nur Punk sein, weil man es sagt? Welche Kriterien gibt es? Oder keine?

    Denn sowie ich es sehe, wird heutzutage viele Bands total unberechtigt den Titel Punk zu geschoben. Und auch viele Fans, verallgemeinern viele Bands auf dem Genre Punk.
    Bloß eure Vielseitigkeit die ihr immer anspricht, kommt nur zu STande, weil ein Genremix in den letzten JAhren von statten ging. So dass viele Punk Bands in WIrklichkeit PunkRock oder PunkSkaRock usw. spielen. Dadurch kommt eure angesprochene Vielseitigkeit. Jedoch ist in dem Moment die Band kein Punk mehr. SOndern streng genommen Crossover. Da jedoch dieser Genremix total der Renner ist, hat sich die Musik mittlerweile zu so einem kunter bunten Brei zusammen gemischt, dass man nicht mehr sagen kann, welchem Genre sie zugehören. Und der Fan verallgemeinert dies schluss endlich unter dem Begriff Punk. Die Fans tragen es dann zu den Bands und schwups ist alles Punk Musik.
    So denke ich.
     
  18. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 09.05.05   #18
    Oh ja genau! Und alle spielen mit E-Gitarren und haben einen Sänger, ´nen Basser und ´nen Schlagzeuger!!
     
  19. boxcar

    boxcar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 09.05.05   #19
    wieso muss man denn immer alles definieren?????

    und warum muss punk immer noch klingen wie '77???

    für mich ist die idee dahinter wichtig:

    krieg deinen arsch hoch & mach was. egal ob band, konzis organisieren, sich politisch engangieren, n'fanzine machen, videos, bücher...

    DIY nennt man das dann wohl...

    aktiv werden und nicht nur konsumieren...

    aber ihr wisst ja eh alles besser...
     
  20. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 09.05.05   #20
    Willst du das nicht verstehen. Der ursprüngliche Punk ja. Und bisher hat da noch keiner ne Änderung vorgenommen.

    Und zudem deine AUssage ist leicht unüberlegt. Denn ich behaupte ja nicht das Punk Bands sich den Klischees unterwerfen soll. Ich sag lediglich, dass es wenn Punk Bands aus diesem einfach strukturen ausbricht, Punk mit irgendwas anderem vermischt spielen. SIe haben ebend dann mehrere Einflüsse. (nicht nur aus dem Punk Genre) Ist das so schwer zu akzeptieren oder zu glauben, da man sein ganzes Leben an dem Begriff Punk fest genaggelt hat und man nur das hören darf, wenn es reiner Punk ist? Oder warum kann man das nicht akzeptieren?
     
Die Seite wird geladen...