MXR Distortion III, Zakk Wylde Overdrive oder doch was anderes?

von DenniZ_10000, 09.02.08.

  1. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 09.02.08   #1
    Hi,

    also erst möchte ich noch anmerken, dass ich auf jeden Fall noch testen werde, also bitte keine Antworten, wie "geh antesten, wir wissen nich was dir gefällt" oder so.

    Mein eigentliches Anliegen ist, dass ich meinen Verstärker um einen Solo Sound reicher machen möchte. Was ich suche ist ein singender, saftiger Solosound, der durchsätzungsfähig ist. Außerdem sollte der Verzerrer viele Möglichkeiten bieten. Z.B., dass man das Gerät sowohl for dem Cleanen als auch vor dem verzerrten amp benutzen kann.

    Ich habe mich also mal umgeschaut und habe das "MXR Distortion III" und das "MXR Zakk Wylde Overdrive" ausgeguckt.
    Nachdem ich mir ein paar Reviews durchgelesen hab, sehe ich im Moment das "Distortion III" vorn, weil das ZW-44 den Sound wohl nicht in die Richtung formt, die ich mir vorstelle.

    Gibt es villeicht noch andere Pedale, die ich mir ansehen sollte?
    Was würdet ihr zu den beiden anderen Geräten sagen?

    Die Effekte sollte im Bereich um 100€ bleiben.

    Achso: Ich spiele eine Ibanez Rg350 und einen Marshall vs100h (Valveste II Reihe)

    Gruß, schönes Wochenende, und schon mal danke

    Dennis
     
  2. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 09.02.08   #2
    Servus,

    schau mal auf der Seite hier. Da sind ganz viele Overdrive-Pedale gestetet worden.
     
  3. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 09.02.08   #3
    Ja das hab ich mir auch schon durchgelesen, aber leider ist da kein Test zum Distortion III.
    Aber zu dem hab ich grad in der guitar einen Test gelesen; hörte sich ganz nett und passend an.

    Noch andere Vorschläge, Meinungen, etc?
     
  4. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 09.02.08   #4
    Was machst Du denn für Musik? Und muss es unbedingt ein Overdrive sein, um Deinen Sound anzureichern oder kann es auch ein EQ, ein Chorus, etc. sein um dies zu erreichen?
     
  5. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 09.02.08   #5
    Hi,
    MEK TD-1!:D
     
  6. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 09.02.08   #6
    Also ich spiele hauptsächlich Rock/Metal und brauche diese Pedal allerdings nicht nur für Metalsoli sondern vor allem für etwas ruhigere soli.
    Einen EQ hab ich schon und der ist auch wunder bar, aber ich möchte meinen Sound nicht nur boosten, sondern einen neuen Sound hinzufügen.
    Ein Overdrive muss es nicht umbedingt sein. Das "Distortion III" ist ja auch kein Overdrive sondern ein Distortion Pedal. Ein Verzerrer sollte es aber sein.
     
  7. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 09.02.08   #7
    Würde Dir mal die Rat-Pedale von Proco empfehlen oder ein Muff von EHX oder ein Vintage Distortion von TC.

    Ist halt echt ein sehr großes Feld.
     
  8. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 10.02.08   #8
    Ich hab mir nochmal den Kopf über die Sache zerbrochen und mir ein paar Videos angeschaut. Und jetzt würde ich mich (mitten in der Nacht) doch eher für das ZW-44 entscheiden.
    Ich glaube, dass das Distortion III mir zu lau ist und in den Videos klang das ZW-44 doch ziemlich nach meinen Vorstellungen.
    Naja ich werde wohl nächste Woche mal antesten gehen...
     
  9. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 10.02.08   #9
    Das ZW-44 ist eigentlich ideal zum boosten von Solos, v.a. vor einem angezerrten Amp, dafür wurde es ja auch hauptsächlich gebaut. Damit bekommst du einen sahnigen Mitten-Schub und bei Bedarf auch nochmals mehr Gain.
     
  10. Julian1984

    Julian1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Haltern am See
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    111
    Erstellt: 10.02.08   #10
    Auf jedenfall! Ist echt ein klasse Overdrive!ich nutze den hauptsächlich für Solos. Bin echt zufrieden!
     
  11. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 10.02.08   #11
    Wenn Du das ZW44 vor einem verzerrten AMP benutzen willst auf jeden Fall auch mit Deinem AMP testen. Oft harmonieren 2 Zerren nicht miteinander.
    Was im Laden mit einem anderen oder ähnlichen AMP gut klingt kann an Deinem AMP grausam klingen.
    Musst auch etwas probieren mit den Drive Einstellungen des AMPs und des MXR.
     
  12. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 10.02.08   #12
    Ja ich werde wohl das Pedal bei "einem großen und bekannten online Musikhaus, welches mit 'T' beginnt" bestellen und dann falls es mit meinem amp nicht harmoniert die "30 Tage Geld zurück Garantie" in anspruch nehemn.

    Das Problem is ja, dass mein amp (Valvestate) nirgens mehr neu verkauft wird. Deshalb kann ich den abschließenden Test immer erst zuhause machen.

    Danke für die ganzen Antworten... wenn ich dran denke dann berichte ich mal, was es geworden ist.
     
  13. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 28.02.08   #13
    So endlich hab ich mich entschieden und gestern ist es angekommen: das ZAKK WYLDE OVERDRIVE!
    Also hab ich mich erstmal ran gesetzt und nach etwas rumprobieren bekomme ich schon sehr schöne Sounds hin.
    Außerdem hab ich jetzt ca. 100000 verschiedene Sounds am Start :D

    Und die "große Schwäche" des Overdrives -vor dem Clean Channel- ist für mich keine. Klingt doch geil...

    ZW-44 + Clean = Blues bis AC/DC
    ZW-44 + OD1 = Alles^^ AC/DC bis Metal
    ZW-44 + OD2 = der Pinch Harmonic bzw. Insane Channle

    Ich dachte erst, dass ich mir halt einen Sound einstelle und ihn dann bei Soli mit dem Overdrive booste, aber so wie es im Moment aussieht würde ich das ZW-44 + OD1 als Rhythmus und ZW-44 + OD2 also Lead Channel nehmen.

    Mal sehen....

    Naja ich kanns nur weiter empfehlen und nochmal DANKE für die Hilfe.

    Achja:
    Nehmt euch die Aussage von Ragman zu Herzen : "Wenn Du das ZW44 vor einem verzerrten AMP benutzen willst auf jeden Fall auch mit Deinem AMP testen"

    Das Ding klingt an allen amps anders. Deswegen is das auch schwer das Ding im Landen zu testen.

    Der finale Test ist zu Hause!

    Dennis
     
  14. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 28.02.08   #14
    Die Erfahrung mit dem unterschiedlichen Klang habe ich auch neulich erst gemacht, als ich mir den Marshall 6100 gekauft habe. Das klang ungefair doppel und dreifach so geil wie an meinem AVT150.
     
Die Seite wird geladen...

mapping