Nach dem essen besserer Gesang!

von Frank Tenpenny, 27.12.07.

  1. Frank Tenpenny

    Frank Tenpenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Da wo niemand sein will
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 27.12.07   #1
    Halli Hallo :) (Ich fang glaub ich immer so an)^^

    Also zum Thema:

    Kennt das jemand,das er nach dem essen besser singen kann?

    Klingt zwar komisch,is aber so.^^Ich hab in den letzten 2 Tagen fast ununterbrochen gesungen, aber nie hat es so hin gehauen wie ich wollte.Manchmal war der Hals nich so offen wie er sein sollte oder ich hab die Töne nur mit Mühe getroffen.Aber kaum hab ich was gegessen,ging es perfekt.Ich musste mich nicht mehr so anstrengen die Töne zu treffen und alles war eigentlich genau so wie gewünscht.Ich schreib es jetzt extra hier her,weil es nicht nur einmal so war,sondern schon locker 4-5 mal und vielleicht könnte es jemandem helfen.

    Mich interessiert aber echt warum es so ist.Vielleicht wird durch das essen der Hals mehr geweitet oder was auch immer.^^

    Ich weiß jetzt nicht wer von euch direkt nach dem essen das singen anfängt^^,aber probiert es mal.Ich würde gern wissen ob ich der einzige Mensch auf der Welt bin,bei dem es einen Unterschied macht. :rolleyes: :D

    Klingt zwar komplett Sinnlos (vielleicht) aber probieren geht über studieren.^^

    Naja,das wollte ich nur los werden weil es mir jetzt doch sehr deutlich aufgefallen ist.

    Also dann.Ciao ciao^^
     
  2. Shoe

    Shoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    26.04.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Hersbruck bei Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 27.12.07   #2
    Der Körper ist schon komisch und bei jedem so verschieden.
    Bei mir zum Beispiel hat Essen bisher immer genau gegenteiligen Effekt. Meine Stimme klingt danach immer belegt und mein Rachenraum bzw. meine Stimmbänder und der Hals fühlen sich auch belegt an. Deswegen esse ich normalerweise auch 1-2 Stunden bevor ich "richtig" singe nichts mehr - davor aber ausgewogen und auch genug, damit ich fit bin.

    Vielleicht hast du etwas gegessen, was deinen Hals "geschmiert" oder in irgendeiner Weise "gereinigt" hat. Dass der Hals von allem überschüssigen Schleim etc. (falls du damit Probleme hast) befreit wurde.

    Aber das ist wirklich eine interessante Feststellung. Falls jemand anders auch in die gleiche Richtung Erfahrungen gesammelt hat, würde ich gerne mehr wissen.
    Vielleicht ein neuer Geheimtipp für den nächsten Auftritt :D
     
  3. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 27.12.07   #3
    Oh mein Gott, ich bin damit also nicht alleine???
    Ne, bei mir ist es exakt das gleiche - hungrig ist meine Stimme einfach total kraftlos, aber nach 2 Tellern Spaghetti und 200 g Schnitzel plus einem Glas Apfelsaft singe ich - nach etwa 30 min Verdauungspause - auch ohne nennenswertes Aufwärmen wie eine Nachtigall. :p
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.415
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 28.12.07   #4
    ... mich dagegen stört ein prall gefüllter Bauch ungemein. Wahrscheinlich, weil ich ihn dann automatisch einziehe....
     
  5. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.12.07   #5
    Also, die Qualität der Töne bleibt bei mir gleich, egal ob ich wenig oder viel gegessen habe, aber ich finde es total unangenehm, mit vollem Bauch zu singen. Das drückt so.

    Grüße
    Brigitte
     
  6. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.073
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 28.12.07   #6
    Hallo,

    nach 2 Tellern Spaghetti und 200 g Schnitzel - hallo, Birkenschubser! - liege ich erstmal bezüglich Singen im beerühmt-berüchtigten "Schnitzelkoma". Bis sich bei mir dann die Stimme wieder richtig brauchbar einsetzen läßt, vergehen schon locker 2 Stunden... Stütze auf vollen Bauch klappt bei mir gar nicht gut. Der weitere Teil des Menüs, der Apfelsaft, ist allerdings gar keine schlechte Idee und bewährt sich bei mir besser als Cola oder Limo (auch so ein no-go für mich, wenn's ums Singen geht).
    Tatsächlich reagiert aber wirklich jeder anders - diverse pro- und contra-Milch (bzw. Schokolade-)-Diskussionen gab es auch schon ;)
    Wem also eine Mahlzeit vor dem Auftritt hilft - prima! Schließlich soll man sich beim Singen ja auch wohlfühlen. Bei mir funktioniert das nicht, aber da bleibt ja noch die Vorfreude auf das Bierchen danach...

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping