Nach Gefühl oder wie es die Technik besagt?

  • Ersteller _-Alex-_
  • Erstellt am
A
_-Alex-_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
30.01.07
Beiträge
22
Kekse
0
Hi,
seit langem übe ich im mom wieder die 3-Notes-per-string Technik.
Eigentlich spielt man ja nur im Wechselschlag, aber mir ist aufgefallen, dass ich, wenn ich auf die 2te Saite komme, welche man ja eigentlich von unten nach oben anschlagen müsste. Immer den kürzeren Weg nehme und die auch wie die vorherige Saite von oben anschlage. Soll ich nun so lange üben bis ich genau wie die Technik besagtim Wechselschlag das ganze durchspiele, oder soll ich so spielen wie ich es normal ( im gefuehl) spielen würde, also nicht genau nach dem Wechselschlag.
Ich frag das nur, weil ich ja nciht die ganze Technik und alle verhudeln will;), falls jemand denkt wie sinnlos der Thread sei:p

MfG
 
Eigenschaft
 
Nightfall
Nightfall
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.19
Registriert
11.08.04
Beiträge
68
Kekse
87
Ort
Dudelange (Luxemburg)
Prinzipiell funktioniert beides, vermutlich kann man theoretisch sogar etwas schneller spielen, wenn man so abkürzt, wie du es gefühlsmässig tust...
Dennoch würde ich persönlich dazu raten, zunächst mal den strikten Wechselschlag zu üben, den braucht man ja immer, nicht nur bei 3NPS, also wäre es sinnvoller den erstmal zu perfektionieren...
Wenn du aber meinst dass du den bereits gut genug beherrschst, in dem Fall spricht nichts dagegen die andere Methode zu üben, falsch ist die definitiv nicht!
 
RisingForce
RisingForce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.22
Registriert
05.04.04
Beiträge
258
Kekse
393
Übe am besten beides, ich würde aber auch empfehlen, zuerst den Schwerpunkt darauf zu legen, die Sache mit Wechselschlag relativ gut hinzubekommen. Später kannst du dann je nach Situation das einsetzen, was grad besser kommt.
Mit Economy kann man die 3NPS schon auch ganz schön runterrattern, man schaue sich mal die letzten 30sek von diesem Video an :screwy::D
 
P
Pablo El Grande
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.10
Registriert
10.08.05
Beiträge
466
Kekse
238
Wenn Du 3nps mit String Skipping machen willst, dann wirds schwer ohne regulären Wechselschlag.
Zudem ists ein Soundunterschied, Economy ist eher flüssig, legatoartig(Gambale,Michael Romeo), während der traditionelle Wechselschlag mehr Aggressivität besitzt(Gilbert,Smolski).
Klar isses am besten, beides zu können, aber im Entscheidungsfall halte ich es lieber mit dem Wechselschlag, ist zwar langsamer, aber vielseitiger.


@RisingForce:
Flink, der Bursche:)
 
thomas.h
thomas.h
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.886
Kekse
5.492
Ich glaube gar nicht, dass man schneller ist. Man wird ja durch die Alternategeschwindigkeit begrenzt. Das Ergebnis ist nur, dass man ruckartiger spielt und keinen Fluss reinbekommt. Das 2. Problem ist, dass man den 2. Ton gleicher Richtung sehr leicht unterbetont und rhythmisch nicht 100% spielt. Das sind alles Probleme, die wesentlich mehr Zeit kosten, sie in den Griff zu bekommen, als einmal das Alternaten am ÜberdieSaite-Rückweg zu lernen. Und damit kann man dann wirklich alles spielen.
 
A
_-Alex-_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
30.01.07
Beiträge
22
Kekse
0
Ehm, was heißt Economy?

o.0 ^^
 
A
Andreas Gerhard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.19
Registriert
04.03.05
Beiträge
1.084
Kekse
611
Ort
Goldbach
Economy Picking ist eine Mischung aus Sweeping und Alternate Picking ;)

Wenn du also Saitenwechsel in eine Richtung ists beim Economy Picking auch so, dass du die Pickingrichtung beibehälst, also Down, Down, Down z.b. wenn man 3 Saiten runter geht usw..

ich für mich selbst, halte es eigentlich so, dass ich fast nur Alternate Picking mache, außer ich habe wirklich 3 oder mehr Saiten am Stück, dann sweepe ich das ..
 
A
_-Alex-_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
30.01.07
Beiträge
22
Kekse
0
Ist das dann sowas in der Art wie ich gemacht habe? nur dass es bei mir halt nur eine Saite runter war? So halber:D?^^
 
thomas.h
thomas.h
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.886
Kekse
5.492
Ist das dann sowas in der Art wie ich gemacht habe? nur dass es bei mir halt nur eine Saite runter war? So halber:D?^^

*trommelwirbel* Ja wie es der Zufall haben will, genau das, die Welt ist klein. :p

Es kamen deshalb die Economy-Antworten, weil man damit deine Spielweise kurz beschreibt! Es hat also durchaus mit dir und deiner Frage zu tun;)

Economy Picking (oder Alternative oder Economic) beschreibt eigentlich meistens nur einen Saitenwechsel, der in Alternate eingebettet ist. Mehrere folgende Saitenwechsel in der Art werden zumeist als Sweep Picking bezeichnet.

Grüße, Thomas
 
A
_-Alex-_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
30.01.07
Beiträge
22
Kekse
0
HEEY^^,
da hab ichs erfasst:D^^

Dann werde ich mal des strikte üben. Immer im Wechsel^^
 
Multifrucht
Multifrucht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.10
Registriert
20.07.06
Beiträge
2.464
Kekse
1.611
Ort
Bielefeld
Auf jeden fall immer strikt Wechselschlag, sonst verinnerlicht man es nie richtig. Und wenn man den Wechselschlag erstmal wirklich gut beherrscht, ist man damit auch schneller als mit gefühlsmäßig leichteren.
Musste mir vor einiger Zeit auch das gefühlsmäßig Leichtere wieder schwerlich abgewöhnen, bin aber froh darüber.


MfG
 
thomas.h
thomas.h
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.886
Kekse
5.492
Musste mir vor einiger Zeit auch das gefühlsmäßig Leichtere wieder schwerlich abgewöhnen, bin aber froh darüber.
MfG

Musste ich vor 2-3 Jahren auch, das wünsch ich niemandem...
Nieder mit EconomyPicking!
 
A
_-Alex-_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
30.01.07
Beiträge
22
Kekse
0
Der Kerl auf dem Video der hat nur EconomyPicking benutzt? also v.a. am Ende?
 
P
Pablo El Grande
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.10
Registriert
10.08.05
Beiträge
466
Kekse
238
Nein, der kann alles:great:

Das am Ende ist aber genau das Economy Ding, ja.
 
A
_-Alex-_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
30.01.07
Beiträge
22
Kekse
0
Ist eigentlich bei solchen Pickings ein weiches Plektron besser?
Nur mal so, weil auf dem Video benutzt er ja ien weiches.
 
Nightfall
Nightfall
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.19
Registriert
11.08.04
Beiträge
68
Kekse
87
Ort
Dudelange (Luxemburg)
Das ist wohl grösstenteils einfach nur eine Frage des Geschmacks...
Ich persönlich würde aber ein hartes Plektrum empfehlen, da man damit meiner Meinung nach einfach mehr Kontrolle hat, ein weiches gibt ja nach und verbiegt sich, ein hartes halt nicht...
 
thomas.h
thomas.h
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.886
Kekse
5.492
Das ist wohl grösstenteils einfach nur eine Frage des Geschmacks...
Ich persönlich würde aber ein hartes Plektrum empfehlen, da man damit meiner Meinung nach einfach mehr Kontrolle hat, ein weiches gibt ja nach und verbiegt sich, ein hartes halt nicht...

Da stimm ich mit ein. Für ein weiches Plek musst du mehr Weg zurücklegen, um einen Ton anzuschlagen, da es sich verbiegt. Mit einem harten Plek kannst du ganz kurze und damit schnelle, kontrollierte Töne anschlagen.
Ansonsten eine Frage des Tones, das muss man ausprobieren.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben