Nach Vorstufenwechsel (5 von 6) knackt der Amp beim Kanalwechsel? o.O

von no regrets, 08.11.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.11.18   #1
    Das Bastelkind konnte die Finger wieder nicht vom Amp lassen! :p

    Hab mir mal 'n Satz neuer V1 Röhren bei TT bestellt um meine Vorstuffe mal komplett durchzutauschen .. ob das wirklich soviel vom Sound gebracht hat?
    Wird sich bei der nächsten Probe dann mal zeigen .. ich find den Sound an sich schon sehr erfrischend, aber sagt ja nichts über den Sound im Bandgefüge aus ;)

    Als ich das Ding vor paar Monaten zum Amp Doc gebracht hat wurde ein defekter Widerstand gefunden und gleich ersetzt .. ebenso ist meine alte V1 Mesa SPAX 12AX7 wohl im dutt gewesen und wurde ausgetauscht .. vom Amp Doc auf eine Sovtek .. paar Wochen später von mir durch eine TungSol ersetzt .. dann habe ich erstmal lieber die Finger von dem Ding gelassen :p

    Irgendwie hat einen die Neugier aber dann doch gepackt! :D

    Jetzt habe ich die Tung Sol in die V6 Position geschmissen (Rhythm Channel), weil ich an sich eh nur Lead spiele und habe dann alle 5 Röhren von TT für PI, FX Loop + Lead Channel (inkl. Input) verwendet

    V6 = "alte" TungSol 12AX7
    V1 = Tung Sol 12AX7 (V1 selektiert von TT)
    V2 + 5 = TT 12AX7 V1 Classic (selektiert)
    V3 + 4 = Sovtek 12AX7 LPS


    Nach dem "Umbau" hab ich das Top wie gewohnt etwas warmlaufen lassen und dann etwas rumgespielt .. und da ich recht schnell auch wissen wollte wie jetzt der Rhythm Channel mit quasi 2 Tung Sols + 2 Sovtek LPS klingt, habe ich mal die Channel paar mal hin und her gewechselt .. ordentliches Knacken war zu vernehmen:er_what:

    Am Ende meiner Sound-Tests (~1 evtl auch 1 1/2 Stunden) war das Knacken weg .. da ging das hin- und herschalten problemlos .. machen "neue Röhren" evtl öfter's mal solche faxen?

    An so ein Knacken kann ich mich nämlich erinnern .. hatte ich auch schon mal kurz bevor das Ding zum Doc musste -.-
    Nu hoffe ich, dass mir das Ding bei der nächsten Probe nicht wieder abschmiert..

    Per SuFu hab ich leider wenig gefunden zum Thema: Knacken .. von: "völlig normal" (bei z.B. Mesa Recti. Tops) bis: "sofort zum Tech" ..
     
  2. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.956
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.863
    Kekse:
    13.316
    Erstellt: 08.11.18   #2
    nö, warum sollten sie
     
  3. no regrets

    no regrets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.11.18   #3
    Kein Plan ... weil Amp nach 5-10 Minuten doch noch etwas kalt ist und die Röhren auch? :p
    Hab die Dinger gestern erstmal nur im Proberaum geparkt, da ich nach 4 Stunden Probe keinen Nerv mehr hatte zum rumbasteln und der Raum befindet sich in einem Schutzbunker und hat damit momentan nicht gerade 25°C + .. ;)

    Ist übrigens ein Peavey 6534+ .. aber zu dem Ding habe ich hier schon mehrmals was geschrieben ;)
     
  4. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.956
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.863
    Kekse:
    13.316
    Erstellt: 08.11.18   #4
    ist nicht dein Ernst
    ich warte nicht länger als 1 Minute mit Vorheizen, da knackt nichts
     
  5. no regrets

    no regrets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.11.18   #5
    Und das bringt mich jetzt inwiefern weiter?
    Ist doch schön ..

    Beim JVM vom Kumpel habe ich auch nie ein knacken vernommen, beim Peavey aber schon ..
    Nun weiß ich nicht mehr, ob das auch nach dem Amp Doc der Fall war und typisch ist für die Serie oder ob ich das letzte mal das Knacken wirklich vernommen habe als das Ding den Geist aufgebeben hat ..

    Normalerweise schmeiße ich bei den Proben nur noch mein Top an (Lead Channel), lass es kurz 2-3 Min warm laufen während ich das Pedalboard anmache und die Klampfe stimme .. und abfahrt!

    Da ich höchstens mitten in der Probe mal den Kanal gewechselt habe um zu testen, wie der Kram mit anderen Settings klingt, habe ich kein Plan mehr, ob das Ding kurz nach einschalten schon immer beim Kanalwechsel geknackt hat ..


    Wie oben schon erwähnt:
    Gibt ja Topteile, die wohl Konstruktionsbedingt einfach knacken .. ebenso Pedale .. wenn dein Equip keinen Mucks macht: Glückwunsch .. bringt mich aber auch keinen Meter weiter
     
  6. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.956
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.863
    Kekse:
    13.316
    Erstellt: 08.11.18   #6
    wahrscheinlich gar nicht
    würdest du verraten um was für ein Amp es sich handeln, könnte dir vielleicht ein User der das gleiche Modell spielt helfen
    Hast du aber nicht
    Ich wollte nur sagen, dass es nicht nötig ist 10 Minuten Vorheizen und das es nicht normal ist dass neue Röhren knacken
     
  7. no regrets

    no regrets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.11.18   #7
    Steht in der 1. Antwort :p
    Peavey 6534+

    EDIT:
    Hab eben nochmal im Peavey Userthread beim 5150/6505er Thread rumgelesen

    Da wurde ähnliches Problem bei einem 6505+ erwähnt .. und da hat sich der Bierschinken mal zu Wort gemeldet ;)

    Ich atme dann mal einfach durch die Hose und fahre nächste Woche entspannt zur Probe und gehe einfach davon aus, dass mit dem Ding nichts ist :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping