Nach wie vielen Jahren konntet ihr 16tel bei 120 bpm spielen?

  • Ersteller Snake79
  • Erstellt am
S
Snake79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.10
Registriert
06.05.08
Beiträge
299
Kekse
1.086
Ort
Düsseldorf
Hi!

Seit ich vor ca. 1,5 Jahren angefangen habe Gitarre zu spielen will ich unbedingt Sweet Child o Mine von Guns n Roses hinkriegen. Das Solo besteht aus 16tel Noten bei 120 bpm. Wie lange habt ihr gebraucht um diese Geschwindigkeit zu knacken. Ich taste mich da immer näher dran, aber es will und will einfach immer noch nicht klappen. Manchmal ist das echt depremierend 12 Jährige zu sehen, die das drauf haben -.-! Aber naja, ich bleib auf jeden Fall am Ball, irgendwann werd ich es schon hinkriegen. Das hier soll nur ne Umfrage sein. Ach ja, und mir ist schon klar, dass Gitarre spielen nicht nur aus Geschwindigkeit besteht. Aber wenn man seine Lieblingssongs im Orginaltempo nachspielen will, braucht das eben diese Geschwindigkeit.

Snake
 
Eigenschaft
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Ich spiel jetzt seit Sept. 07 und seit 3Monaten mache ich täglich 3NPS Skalen Übungen und bin bei 130bpm ;)
 
RobbinCrosby
RobbinCrosby
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
24.03.07
Beiträge
2.838
Kekse
5.685
Ort
Mönchengladbach
Tipp: Nimm dir einzelne Teile des Solos raus (z.B. das Repeating Lick oder was für dich schwer zu spielen ist) und über mal nur speziell diese Teile.
Von welchem Solo reden wir denn?
 
S
Snake79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.10
Registriert
06.05.08
Beiträge
299
Kekse
1.086
Ort
Düsseldorf
Hauptsächlich sprechen wir von dem massiven Solo wo die schnellen Noten gespielten, zu dem es (soweit ich das gesehen hab) kein einziges Youtube Lehrvideo gibt. Also ca. ab 4.08 (bei der Guitar Hero Version). Mein Problem ist halt, dass die Finger nicht so schnell wollen. Auswendig (und zwar so richtig auswendig, dass die Finger das von allein machen) kann ich das schon. Da bleibt wohl echt nur üben, üben, üben. Bis die Bewegungen endlich klein und schnell genug sind, dass ich das schaffen kann. Da ich mir das alles selbst beibringe kann es natürlich sein, dass ich meine Finger nicht ökonomisch genug bewege und es noch den einen oder anderen Trick gibt. Aber ich hab halt keinen, der mir das beibringen kann -.-.

@aZjdY
Das ist schonmal gar nicht schlecht^^! Wenn du das auch noch bei einem echten Song hinkriegst hab ich echt Respekt.
 
RobbinCrosby
RobbinCrosby
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
24.03.07
Beiträge
2.838
Kekse
5.685
Ort
Mönchengladbach
Damals konnte ich es auch nicht so schnell wie Slash es spielt spielen, da bin ich hingegangen und hab die 3 Noten pro Saite Tonleitern z.B. so gespielt: 1234 2345 3456 usw., natürlich mit Wechselschlag. Mach das mal ein paar Tage und deine Finger sind geschmeidiger und das sollte der Schlüssel sein.
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Natürlich kann man das nicht 1:1 übernehmen aber man lernt schnelle Licks von Anfang an gleich in nem höheren Tempo, es wird dir nichts anderes übrigbleiben als täglich konsequent mit Metronom Wochen, Monate oder Jahre wenn du ins Extrem willst zu üben.
 
S
Snake79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.10
Registriert
06.05.08
Beiträge
299
Kekse
1.086
Ort
Düsseldorf
Was mir auch sehr geholfen hat waren Picking Übungen. Zum Beispiel Songs wie One von Metallica oder Heaven Denies von Demons & Wizards. Zwar krieg ich das natürlich noch nicht im orginaltempo hin, aber man lernt dabei echt schnell zu picken ohne an den Saiten hängen zu bleiben. Ne super Rythmusübung ist das auch. Sowas wie Spider oder Petrucci hab ich natürlich auch gemacht. Vielleicht liegts daran, dass man mit 30 nicht mehr so schnell lernen kann. Naja, bin gespannt wann ich diese für mich magische Grenze überschreite XD!
 
S
Snake79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.10
Registriert
06.05.08
Beiträge
299
Kekse
1.086
Ort
Düsseldorf
Argh, ich kanns immer noch nicht T_T! Mir macht sogar das Solo von Enter Sandman mit 16tel bei 90bpm schwierigkeiten, zum heulen ist das T_T!!!! Sowas wie Petrucci schaff ich inzwischen bei 1,2,3,4 und 4,3,2,1 mit 120bpm und bei 1,3,2,4 und 4,2,3,1 mit 100bpm. Aber nen richtiges Solol.... ne, da sind noch nicht mal 90 bpm drin....
 
Sephris
Sephris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.11
Registriert
13.08.06
Beiträge
305
Kekse
508
Ort
Bayreuth
Da spielen ja auch noch technische Feinheiten eine Rolle.
Bei Petrucci ist es doch nur stumpfes Aufsetzen der Finger + Wechselschlag, das Ganze dann das Griffbrett rauf und runter. Aber bei richtigen Soli kommen ja noch Hammer-Ons/Pull-Offs, Bendings und andere technische Finessen dazu. Die bringen dich wahrscheinlich aus dem Konzept, also solltest du die verstärkt üben.
 
pilot-of-faith
pilot-of-faith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
10.06.08
Beiträge
739
Kekse
1.589
Ort
Neustadt
Mach Dich locker, ich bin auch (fast) 30 und kämpfe mit den gleichen Problemen. Bei mir ists das Mainriff von "Last Resort" (so, jetzt kannst Du Dich besser fühlen). Ich merke wie ich besser und besser werde und an manchem Tag schaff ich fast das Originaltempo, aber letztlich glaube ich, dass es das stumpfe Üben alleine nicht bringt.
Wie soll ich sagen...durch das Üben anderer Stücke wird sich auch Dein Tempo bei diesem verbessern, deshalb lass es doch einfach mal 4 Wochen ruhen und gib Dich dann nochmal dran, ich bin sicher die dann fühlbare Verbesserung wird der Motivation gut tun!
 
mannibreaker
mannibreaker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.15
Registriert
17.07.09
Beiträge
1.817
Kekse
2.531
also ich habs jetzt nach 1 jahr und 7 monaten geschafft :)

aber ich hab auch nie wirklich was anderes gespielt als songs ab 200 bpm mit achteln ...

also mach dir mal kein kopf ...je mehr du son zeug übst umso schneller kommst du an ziel ...
ab besten viele verschiedene sachen das du es es bei allem möglichen licks und riffs kannst :)
 
Fvoukes
Fvoukes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
22.05.07
Beiträge
94
Kekse
772
Naja ihr müsst bedenken , dass es einen Unterschied gibt wie schnell man eine Übung spielen kann und wie schnell man tatsächlich in der Lage ist zu spielen.
Ich spiele z.B. keine meiner Übungen auf Tempo unglaublich. Geht doch mal genau rückwärts.
Nur wenn ihr etwas langsam spielen könnt, könnt ihr es auch schnell. Bei ca 30 BPM ists teilweise genauso schwierig. Außerdem ist es einfacher auf seine Technik zu achten ( und das ist das wichtigste).

Ich beispielsweise spiele gerade Sometimes I Feel Like Screaming von Deep Purple. Mit den Soli!
Bin jetzt beim ersten Solo und den beiden ersten sextolischen Läufen. Ich kann sie zwar noch nicht ganz, aber da fehlt nicht mehr viel. Irgendwo muss Smolski doch Recht haben. Wenn man länger langsam übt, wird man schneller schnell.

Vor allem wenn man nicht langsam übt , sondern immer versucht am Limit zu spielen, dann gewöhnt man sich Fehler an. Und wenn einem das auffällt, kann man wieder ganz von vorne anfangen.

am besten viele verschiedene sachen das du es es bei allem möglichen licks und riffs kannst
Word. Alle möglichen verschiedenen Notenwerte üben. Betonung nicht vergessen, also immer die Viertelnoten im Rhythmus betonen. Und Fuß mitnehmen - es hilft!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben