Nachträglicher Einbau eines Gain Potis bei einem Digitech Metal Master

depi

depi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.19
Mitglied seit
03.07.07
Beiträge
222
Kekse
698
Ort
Far Beyond the Sun
Hallo. Eins vorneweg: Ich habe keinerlei Ahnung von Lötkolben und Co.

Ich habe ein Digitech "Metal Master" ich bin sehr sehr mit dem Sound zufrieden das Problem ist nur, dass es kein Poti gibt, um den Grad der Verzerrung zu regeln. Da ich das Pedal gerne auch für andere Sachen als Extremen Metal verwenden möchte ist das aber zwingend nötig. Ich habe schon mehrere andere Pedal von Boss und Co ausprobiert, aber mit keinem war ich wirklich zufrieden. Ich möchte mir auch keinen neuen Amp kaufen, u.A. aus finanziellen Gründen.

Ich möchte deshalb fragen, ob es möglich ist bei dem Pedal ein "Gain Poti" einzubauen. Dass das Gehäuse dabei dran glauben muss, ist mir klar und egal.


Hier ist das Manual, falls das helfen sollte. Ich habe leider keinen Schaltplan gefunden.
 
VintageBalu

VintageBalu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.15
Mitglied seit
11.10.07
Beiträge
1.369
Kekse
7.759
Das ist eigentlich keine sonderlich große Sache.

Loch bohren, Poti befestigen, Leiterbahn an einer dafür passenden Stelle durchtrennen, Poti verkabeln.

Aber wer will das machen, wenn du selbst keinen Plan hast? ;)
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Mitglied seit
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Wie krank ist das, eine Zerre zu bauen ohne einen Gain-Regler? Was rauchen die bei Digitech?
 
Deltafox

Deltafox

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Mitglied seit
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
kannst du die Zerre nicht einfach über den Gitarrenvolume-Poti regeln?
 
depi

depi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.19
Mitglied seit
03.07.07
Beiträge
222
Kekse
698
Ort
Far Beyond the Sun
Das ist eigentlich keine sonderlich große Sache.

Loch bohren, Poti befestigen, Leiterbahn an einer dafür passenden Stelle durchtrennen, Poti verkabeln.

Aber wer will das machen, wenn du selbst keinen Plan hast? ;)

Also wenn irgendwer der gewillt ist das zu machen: Geld spielt nicht wirklich ne Rolle ;)

kannst du die Zerre nicht einfach über den Gitarrenvolume-Poti regeln?

Also der Ton verliert doch arg an Substanz, weil ich die Gitarre schon fast ganz runterdrehen muss, damit Verzerrung abnimmt.
 
blasphemy

blasphemy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.16
Mitglied seit
28.12.07
Beiträge
648
Kekse
2.840
Moin
Ich denke das wird nicht möglich sein, da das Ding Digital ist.
Ich find das Ding auch ziemlich geil, aber der fehlende Gainregler hat mich dann auch vom Kauf abgehalten.
Mfg
 
Deltafox

Deltafox

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Mitglied seit
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
naja, was auf jeden Fall gehen würde, wäre einen Lautstärke-beschränkenden Poti einzubauen (direkt nach dem Signaleingang)
das würde allerdings keinen Unterschied machen zum runterdrehen am Gitarrenvolume-Poti, darum frag ich
 
depi

depi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.19
Mitglied seit
03.07.07
Beiträge
222
Kekse
698
Ort
Far Beyond the Sun
Also gibt es keine Möglichkeit außer dem Volume Regler an der Gitarre und stundenlanger Spielerei mit nem Equalizer?
 
kypdurron

kypdurron

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
20.12.07
Beiträge
4.543
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Sorry wenn ich jetzt mal nicht so konstruktiv bin, aber wenn Geld keine Rolle spielt, kauf Dir doch einfach einen richtigen Verzerrer ... ich meine so einen mit Gain-Regler :D Die Firmen Vox, Okko, zvex und Co bieten teilweise sogar mehrere :great:
 
Deltafox

Deltafox

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Mitglied seit
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
Also gibt es keine Möglichkeit außer dem Volume Regler an der Gitarre und stundenlanger Spielerei mit nem Equalizer?

ich wüsste jetzt jedenfalls nicht, was der Gain-Regler, den du einbauen lassen willst, anderes tun soll als der Volume-Poti an der Gitarre
außer du hast vor, tief in die Schaltung einzugreifen, aber das halt ich für Blödsinn (und ist nicht möglich, wenn die Aussage oben, dass das Ding digital ist, stimmt, was ich nicht weiß)
 
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Mitglied seit
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
ja denk ich auch. Digitech und boss hört sich auch nicht so an, als seist du mit deiner verzerrersuche besonders weit gekommen. Koof dir einfach n anderes pedal für den anderen zerrsound und schalte zwischen beiden pedalen mitm switch um, machen die meisten genau so.
 
T

toby1000

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.12
Mitglied seit
06.12.07
Beiträge
460
Kekse
416
Würde es nicht was bringen nen aktiven Verstärker(booster) davor zu stellen und den halt soweit runter zu drehen, dass er das gitarrensignal entsprechend leiser macht. dabie treten (glaube ich) nicht du unerwünschten effekt auf, wie beim runterdrehen des volumes an der gitarre.
Der booster ist eine minischaltung, und kann mit in das gleiche gehäuse und an die gleiche spannungsversorgung(nehme mal an das pedal nutzt 9V)

Je nach dimension des potis und der anderen widerstände kann man da sicher eine gute regelung bauen (bei zb 50% regelweg ist es wie normal, bei 0% ist aus, und nach oben haste noch mehr gain reserve ;)), oder nutzt es wirklich nur zum leiser machen.
Ein geringer verstärkungsfaktor ist sicherlich hilfreich.
 
depi

depi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.19
Mitglied seit
03.07.07
Beiträge
222
Kekse
698
Ort
Far Beyond the Sun
Sorry wenn ich jetzt mal nicht so konstruktiv bin, aber wenn Geld keine Rolle spielt, kauf Dir doch einfach einen richtigen Verzerrer ... ich meine so einen mit Gain-Regler :D Die Firmen Vox, Okko, zvex und Co bieten teilweise sogar mehrere :great:
züborch;3729862 schrieb:
ja denk ich auch. Digitech und boss hört sich auch nicht so an, als seist du mit deiner verzerrersuche besonders weit gekommen. Koof dir einfach n anderes pedal für den anderen zerrsound und schalte zwischen beiden pedalen mitm switch um, machen die meisten genau so.
Das Lustige ist ja, dass alles, was ich ausprobiert habe mir nicht gefiel bis auf eben dieses Pedal, dessen sound zu 99% meinen Vorstellung entspricht. Ich muss allerdings gestehen von obengenannten Firmen kein Pedal ausprobiert zu haben, da es diese in den Gitarrenläden meiner Wahl nicht gab. Also wird es eventuell auf eine längere Einkaufsfahrt hinauslaufen oder auf eine Großbestellung in einem Onlineshop.


Würde es nicht was bringen nen aktiven Verstärker(booster) davor zu stellen und den halt soweit runter zu drehen, dass er das gitarrensignal entsprechend leiser macht. dabie treten (glaube ich) nicht du unerwünschten effekt auf, wie beim runterdrehen des volumes an der gitarre.
Der booster ist eine minischaltung, und kann mit in das gleiche gehäuse und an die gleiche spannungsversorgung(nehme mal an das pedal nutzt 9V)
Je nach dimension des potis und der anderen widerstände kann man da sicher eine gute regelung bauen (bei zb 50% regelweg ist es wie normal, bei 0% ist aus, und nach oben haste noch mehr gain reserve ;)), oder nutzt es wirklich nur zum leiser machen.
Ein geringer verstärkungsfaktor ist sicherlich hilfreich.
Das hört sich für mich Laien gut an, stört bei dieser Lösung die "Digitalität" des Pedals nicht?
 
Deltafox

Deltafox

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Mitglied seit
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
ich habs zwar nicht ausprobiert, aber ich glaube eigentlich nicht, dass das einen Unterschied macht zum Volume-Poti an der Gitarre (ok, es macht definitiv einen, rein technisch und sicherlich auch klanglich - aber ich glaube nicht, dass es zum gewünschten Ergebnis führt)

egal, probiers aus und berichte, dann wissen wir alle mehr
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben