Neck Humbucker für Bridge?

von Mike2000?, 19.11.05.

  1. Mike2000?

    Mike2000? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.11.05   #1
    Hi,

    Kann ich einen Neck-Humbucker von Seymour Duncan für die Bridge Position verwenden?


    Danke schonmal!
     
  2. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 19.11.05   #2
    Prinzipiell ja, wovon ich aber abraten würde weil: Neck-Humbucker haben für gewöhnlich nen geringeren Output, weil die Saiten an der Neck Position stärker schwingen, als an der Bridge Position, was zur Folge haben könnte, dass der PU an der Bridge zu dünn klingt.
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 19.11.05   #3
    Ausprobieren. Nix anderes geht hier.

    Bei abgestimmten PU-Pärchen kann das auftreten, was Muffin sagte: der Hals wird etwas zu laut.

    Bei nicht abgestimmten aber nicht. Also wenn man einen schwachen Bridge-PU an den Hals setzt, dazu einen starken Bridge-PU an die Bridge, dann gibt das gar keine Probleme beim output. (z.B. einen Bridge-PAF an den Hals und einen Super Distortion Bridge an den Steg, da ist der Steg wohl immer noch lauter).

    Desweiteren ist das auch gar nicht so einheitlich geregelt. Es gibt Pärchen, da sind beide gleich. Den PAF Pro gibts z.B. nur in einer Variante für Hals und Neck, wird aber durchaus auch gerne im Doppelpack verbaut.

    Beim Paf Classic ist der Unterschied des Pärchens minimal, (afair 10 Millivolt), beim Evolution dagegen sind es über 100 mV.

    Desweiteren kann man sowas ausgleichen (PU bissel weiter von den Saiten weg, das macht ne Menge aus).

    Und ausserdem gilt das hauptsächlich für Extreme. Ansonsten dürfte man nie PUs kombinieren, die bissel weiter auseinanderliegen. Trotzdem verbaut man aber munter fette HBs mit SCs zusammen. ne Sambora-Strat mit Texas Special in der Mitte und Paf Pro am Steg, die ist auch nicht ausbalanciert. Passt trotzdem :)

    Mudd halt sehen. Was sicher nicht toll ist, ist ein Highgain-Bridge-PU am Hals und dazu ein medium PU am Steg. Nen Evolution bridge am Hals zusammen mit einem PAF am Steg...dürfte sehr ungleich sein.


    Und klanglich muss man halt sehen, wies hinkommt. Auch hier hilft nur ausprobieren. Ein sehr weicher, höhenloser Bridge-PU wird am Hals womöglich zu dumpf sein, aber ein sehr kreischiger kann am Hals evtl. schön weiche Sound erziehlen.


    ich hab selber eine alten Jackson Bridge-PU am Hals einer Semiacoustic....und das Ding ist mein Lieblings-PU.
     
Die Seite wird geladen...

mapping