Netzteil für Boss MT-2: mA

von Der_Don, 31.07.07.

  1. Der_Don

    Der_Don Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    87
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 31.07.07   #1
    Hi liebe musikergemeinde ;)

    Ich suche ein Netzteil für das Boss MT-2, mir ist jedoch nicht klar worauf ich achten muss, da ich kein originales Boss Netzteil kaufen will, da die imho zu teuer sind.
    Habe gesehen dass das original Netzteil 200mA liefert, und nun meine Frage:
    Muss das Netzteil 200 mA liefern, oder kann ich auch eins mit zB 300 oder gar 500mA benutzen ohne etwas kaputt zu machen? (mir ist klar dass 9V benötigt werden)

    Danke im voraus für eure Antworten!

    Der_don
     
  2. skinny

    skinny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.08.07   #2
    Falls es wirklich nur für das MT-2 ist, reichen theoretisch 20mA aus, mehr "zieht" das Ding nämlich nicht. Wenn du aber irgendwann mal mehrere Effekte mit dem Netzteil betreiben willst, macht es schon Sinn, eins mit 300-500 mA zu holen, da sich der Stromverbrauch addiert. Wichtig ist, dass du dir ein so genanntes geregeltes (engl: stated) Netzteil holst, damit es nicht zu ungewünschten Neben- und Brummgräuschen kommen kann.
    Eine Liste mit den "Verbrauchsdaten" verschiedenster Treter ist hier einzusehen: http://www.stinkfoot.se/andreas/diy/power/list.htm

    Edit: Das Netzteil muss keine 200mA haben, es kann auch 300, 500, oder 1000mA (oder sonstwas) haben, nur wären diese meist teurer, da du ja dann Resourcen kaufst, die du nicht verbrauchst. Aber schaden tut das nicht.
     
  3. Ysuran

    Ysuran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Cottbus
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    791
    Erstellt: 01.08.07   #3
    Kannst du Netzteile empfehlen, die sich sehr behauptet haben und preislich echt gut sind? ^^
     
  4. Der_Don

    Der_Don Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    87
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
  5. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 01.08.07   #5
    lol dabei krieg ich auch ein Piepen :D

    Tipp: Kauft euch das teuerste Netzteil, dass ihr auftreiben könnt. :twisted:
    Auch wenn mann dann sparen muss, muss man dann weder umtauschen noch bedauern, wie ich.
    Etwa Ollmann oder Cioks. :great:
     
  6. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 02.08.07   #6
    Das Problem an Netzteilen ist, dass die billigeren nicht gut genug für analoge Effekte filtern; Ergebnis ist das genannte Fiepen. Das billigste Gerät für das ich bürgen kann ist das Ibanezteil für ca. 15€.
     
  7. Der_Don

    Der_Don Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    87
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.08.07   #7
    Ich habe mir jetzt für 12,50 € beim gitarrenbauer meines Verstrauens (http://www.gitarrenteile.de)
    ein Netzteil geholt.
    800 mA, keinerlei Störgeräusche, und dazu ist es auch noch sehr klein und handlich!
     
Die Seite wird geladen...

mapping