Problem mit BOSS MT-2

von Bergelmir, 11.11.07.

  1. Bergelmir

    Bergelmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 11.11.07   #1
    Guten Tag!

    Habe folgendes Problem:

    Mein Verzerrpedal Metal Zone MT-2 von Boss funktioniert nur mit diesem 9V Block Akku/Batterie.

    Wenn ich das Netzteil reinstecke funktioniert er nicht!
    Das Netzteil funktioniert bei anderen Geräten schon, ist also noch in Ordnung.
    Es ist ein BOSS Ac Adapter Modell PSA-220.
    PRI: 220V ~ 50Hz 8VA
    SEK 9V --- 200mA

    Mit dem Netzteil müsste e sdoch funktionieren, oder ist an dem Verzerrpedal etwas kaputt?


    Schonma ein Danke für Antworten!

    Gruß
     
  2. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 11.11.07   #2
    - Die DC Kabel. Funktionieren die Kabel mit anderen Geräten?
    - Manche Geräte funktionieren auch mit anderer Polung. Stimmt diese für das MT-2?
    - Hast du die 1/4" Klinken eingesteckt? Sonst geht das Gerät nicht an.

    Wenn das nicht hilft kann eigentlich nur die DC-Buchse defekt sein. Kontrolliere aber vor einer Reparatur alle Eventualitäten. Manchmal übersieht man etwas.
     
  3. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 11.11.07   #3
    DC Kabel funktioniert!
    Die Polung scheint zu stimmen.
    Die Klinken sind eingesteckt.

    Funktioniert trotzdem nicht. Wenn es sich um eine defekte DC-Buchse handelt, kann man das ohne große Kentnisse selbst reparieren, oder sollte ich das vom Fachmann machen lassen?!

    Gruß
     
  4. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 11.11.07   #4
    Wenn du mit nem Lötkolben und nem Multimeter umgehen kannst, kannst du die Kiste mal aufschrauben. Nach den Lötstellen sehen und die Buchse durchmessen.

    Kennst du dich mit Multimeter/Lötkolben aus?
     
  5. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 11.11.07   #5
    Löten kann ich falls nötig.

    Mit nem Multimeter kenne ich mich nicht aus. Mein Bruder könnte mir evtl. helfen.
    Was müsste ich denn an dem Gerät einstellen, um zu erkennen ob bei der Buchse Strom weitergeleitet wird?
     
  6. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 11.11.07   #6
    Beim Multimeter schaltest du so auf 100 Ohm. Die eine Messspitze hältst du vorne an einen Buchsenkontakt und die andere hältst du auf die Platine. Wenn das Multimeter nix Anzeigt (so ca. 0 Ohm) is Durchgang da. Zeigt es viel an oder Bereichsüberlauf (nen Strich im Display o.ä.) dann is kein Durchgang.

    Ansonsten kannst du mal alle Lötstellen checken oder mit dem Multimeter verfolgen wo die Spannung "verloren" geht.
     
  7. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 11.11.07   #7
    Gut, danke...
    Ich werde mal bescheid geben wenn ich´s probiert habe!

    Gruß
     
  8. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 13.11.07   #8
    Fehler gefunden.:

    Eine Stelle des Kupfers an der Platine ist beschädigt.
    Das heißt da endet der Kontakt.
    Das muss man irgendwie reparieren, per Löten wird allerdings problematisch, da die Stelle sehr eng ist!

    Mein Bruder meinte evtl ein Kabel auf die andere Seite der Platine rüberlegen.
    Mal gucken!
     
  9. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 14.11.07   #9
    Direkt an der Leiterbahn Löten wird aber schwierig. Da müsstest du die Lackierung vorher entfernen (ohne die Leiterbahn zu zerkratzen).

    Tip: Verfolge den Leiterbahnweg bis zu einem Lötauge, darauf kannst du besser Löten.

    Denk auch daran das eine eventuell noch bestehende Garantie dann garantiert flöten geht.

    Viel erfolg beim basteln!
     
  10. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 14.11.07   #10
    Mit Garantie ist da eh nichts mehr...

    Hab die kaputte Stelle nun erfolgreich üebrbrückt, und mit dem Multimelter gemessen...
    Leiten tut es.
    Trotzdem geht das Gerät noch immer nicht! Manchmal blinkt die Leuchte ganz kurz beim Drücken der Taste...
     
  11. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 14.11.07   #11
    Kalte Lötstelle? Wackelkontakt? Ist das im Batteriebetrieb nich der Fall?
     
Die Seite wird geladen...

mapping