Neue Felle müssen ran, aber welche sind die richtigen für mich?

von Trommelfeuer, 13.07.08.

  1. Trommelfeuer

    Trommelfeuer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.08
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    97
    Ort:
    nähe Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 13.07.08   #1
    Jo, nabend miteinander.
    Der Threadtitel sagts eigentlich schon. Hab mir vor Kurzem ein Tama Rockstar angeschafft und wie das so mit gebrauchten Drumsets ist, wollen die Felle mal gewechselt werden. Spezifisch bin ich auf der Suche nach neuen Schlagfellen für meine Toms in den Größen 12,13 und 16 Zoll sowie der Snare in 14 Zoll, aber auch das Resonanzseite der Snare möchte eine neue Haut aufgezogen bekommen. Zum Schlagfell der Snare sei zu sagen, dass es sich dabei um ein Evans ST Dry handeln, bei dem die Beschichtung mittig schon durch ist, sollte ich es deswegen wechseln oder reicht das noch zu?
    Da ich mich musikalisch mehr in Richtung Death Metal bewege ist jetzt meine Frage, welche Felle für mich in Frage kommen? Dazu sei auch gesagt dass ich nicht grade ziemperlich spiele und schon mal ordentlich raufkloppe sprich mit Samthandschuhen werden Felle bei mir nicht angefasst :D.
    Desweitern wollte ich mal wissen ob ich die Resonanzfelle der Toms auch mal wechseln sollte? Diese sehen noch top aus, sind aber halt original Tama Clear Head 200 Felle, sprich die haben schon das ein oder andere mitgemacht. Was ist ausschlaggeben dafür, dass ich Resofelle wechseln muss? Bei Schlagfellen ist dass ja durch entstehende Dellen, Risse und Co. erkennbar.
    Joa, soweit zu mir, nun seid ihr dran. :)
     
  2. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 13.07.08   #2
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 13.07.08   #3
    Ich würde dir als Tomfelle die EC2 vorschlagen: Schau dir mal dieses Set an: http://www.musik-service.de/evans-ec-2-fell-set-12-13-16-clear-tom-prx395758992de.aspx Beim Snarefell könntest du das austauschen, muss aber nicht unbedingt sein. Letztlich ist es ja auch eine Sache, ob dir der Klang so wie er ist gefällt oder nicht.

    Die Resofelle muss man nicht unbedingt wechseln, aber du kannst mal schauen. Das Plastik leiert sich mit der Zeit aus. Kannst mal die Felle abnehmen und dann schauen, ob die noch Spannung haben und noch einen Ton produzieren beim antippen. Falls nicht, könnte sich der Wechsel lohnen. Letztlich ist es aber vor allem wichtiger, dass die Schlagfelle in Ordnung sind (wenn du nicht genug Geld für beides hast).
     
  4. Trommelfeuer

    Trommelfeuer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.08
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    97
    Ort:
    nähe Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 22.07.08   #4
    Hiho zusammen,
    ich bins wieder, doch diesmal auf der Suche nach den richtigen Bassdrum-Fellen. Und zwar möchte ich möglichst nahe an diesen typischen Kicksound kommen. Wie schon erwähnt habe ich eine Bassdrum vom Tama Rockstar in der Größenordnung 22". Momentan habe ich als Schlagfell ein Remo Pinstripe aufgespannt mit aufgeklebtem Falam Slam. Aber ich bin überhaupt nicht glücklich mit dem Sound der mir da entgegenkommt. Ich würde gerne wissen ob und mit welchem der folgenden Felle meinem Ziel näher komme. Da wäre erstens das AQUARIAN 22" SUPER KICK CLEAR BASS SET welches mit eingebauter Dämpfung daherkommt und auf mich einen guten Eindruck macht. Wer hat Erfahrungen mit diesem Set bzw. mit den einzelnen Fellen und kann mir genaueres darüber berichten. Oder wäre ich mit dem AQUARIAN 22" SUPER KICK II CLEAR BASS als Schlagfell besser beraten.
    Wie sieht es mit anderen Hersteller aus, z.B. von Evans das 22" EMAD2 CLEAR BASS DRUM. Eignet es sich für den vorgesehenen Zweck besser als der Counterpart von Aquarian? Oder sollte ich mich eher an Alternativen von Remo orientieren?
    Überhaupt wäre für mich auch interessant zu wissen wie wichtig das Resofell bei der Bassdrum ist und ob es sich wirklich lohnt da für viel Geld auszugeben. Bei oben genannten Aquarian-Set wäre ja glücklicherweise eines dabei, das scheinbar gut zum Schlagfell passt. Aber auch hier würde ich gerne eure Erfahrungen hören.

    ;)
     
  5. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 24.07.08   #5
    Ich nutze bis heute die Original Tama Werksreso´s und werde das auch noch ein Weilchen so belassen! Die Hauptaufgabe eines Resofells ist es, zu resonieren - klingt blöd, ist aber so, bedeutet, daß wenn die Fellspannung in sich zu schlapp wird, wird es auch nicht mehr gut resonieren. Genausso, wie Kollege puncher das bereits dargestellt hat.
    Wenn Du ein kicklastigen Basston haben möchtest, ist ein doppellagiges Schlagfell auf der BD eher weniger ratsam, schau´ da mal lieber nach einlagigen Modellen (SuperKick I, EMAD I, PS3), alles andere entscheidet der persönliche Geschmack, Du wirst also testen, evtl. sogar einen Fehlkauf akzeptieren müssen!
     
  6. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 28.07.08   #6
    Grüss dich, Metal Inside!

    Wie oben bereits von Puncher geschrieben wurde, hätte auch ich dir zu den Evans EC2 geraten. Sind meiner Meinung nach die momentanen Topfelle für diesen Bereich, welche sich zu fairen Preisen auf dem Markt tummeln. Spiele diese Felle selber seit geraumer Zeit. Klangentfaltung ist genau mein Geschmack: Satt, kontrolliert aber nicht totgedämpft. Als Resos habe ich noch Remo Ambassadors drauf, die ihren Dienst soweit zufriedenstellend verrichten.
    Ausserdem erstaunt mich bei den EC2, dass sie relativ einfach zu stimmen sind. Auch bei geringer Fellspannung werfen sie keine Wellen oder fühlen sich pappig an. Damit zusammen hat es mich dann auch erstaunt, dass sie sich als relativ strapazierfähig erweisen.
    Gerade bei den Coatedfellen (Damals noch Remo) hatte ich immer das Problem, dass diese zusammen mit der geringen und etwas matschigen Fellspannung und den Sticks mit kleineren Tips Dellen geworfen haben. Oder besser gesagt, dass ich Dellen reingeschlagen habe. Bei den EC2 wikt sich das aber keinenfalls bemerkbar aus. Die Felle haben zwar Gebrauchsspuren, jedoch sind sie (auch wenn ich sie abziehe) noch intakt und stehen auch von Natur aus unter einer Gesunden Fellspannung.
    Bei Resofellen, und auch das wurde beschrieben, nimmt man Wechsel dann vor, wenn sie Dellen haben (Vom Transport beispielsweise) oder sie die bereits obengenannte natürliche Fellspannung verloren haben. Gerade bei Resofellen finde ich es wichtig, dass diese uneingeschränkt schwingen und keine Beschädigungen aufweisen. Resofellen schenkt man meiner Meinung nach auch heute noch zu wenig Beachtung. Wie Bumtac aber schon gesagt hat, soll ein Resofell schwingen. Sofern tun also auch Wekrsfelle ihren Dienst, sofern sie natürlich nicht beschädigt sind.

    Zu den BD-Fellen: Ich persönlich habe ziemlich rasch nach Kauf meines Sets ein SuperKickII aufgezogen und binde es bislang das passendste aller Felle. Das Emad steht aber auch bei mir ganz oben auf der Liste der Felle, welche ich mir als nächste holen werde, wenn's das Aquarian mal nicht mehr mitmachen sollte. Kann persönlich zu diesem Fell also nichts sagen.
    Mit dem SuperkickII bin ich aber super zufrieden. Sehr klatschiger und punchiger Sound ohne gross dämpfen zu müssen. BumTacs Rat sollte man keinenfalls ausser Acht lassen. Ich persönlich finde aber einfach, dass sich auf meiner 24er BD doppellagige Felle besser machen als ihre einlagigen Kollegen. Mag auf einer 22er aber auch schon wieder anders aussehen. Kann also auch beim SuperkickII nur vom Modell in 24 berichten. Sicherlich aber kein Fehkauf. Ist sein Geld allemal wert.


    Alles Liebe,

    Limerick
     
Die Seite wird geladen...

mapping