Neue Gitarre scheppert, Feineinstellung - nur wie?

von Meshnez, 29.10.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Meshnez

    Meshnez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    21.07.20
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Haiger
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.10   #1
    Hi Leute, habe nach unzähligen Gitarrenkauf versuchen, endlich mal ne halbwegs ordentliche bekommen.(Michael Kelly Patriot Supreme)
    Anfürsich bin ich sehr zufrieden, nur finde ich es etwas merkwürdig. Als ich sie erhalten habe, war der Hals leicht Konvex. Wenn ich im 7. Bund kontrolliert habe, hatte ich weniger wie 0,5 mm. Also lagen die Saiten fast auf. Dennoch, schwingt die E Saite super aus, wenn ich sie leer anschlage. Wenn ich sie im 1. Bund Greife, scheppert die Saite gegen den 2. Bund. Greif ich im 2. Bund, schepperts auf dem 3. Bund usw usw... das ganze Griffbrett nach hinten raus.

    Also habe ich den Hals etwas gelöst und habe jetzt um die 0,5 - 1 mm. eher 1 mm würd ich sagen. Wenn ich die Saite jetzt leer anschlage, scheppert die Saite am 1.-2. Bund. Greif ich sie, wie oben beschrieben, habe ich immernoch das Gleiche Problem. Die Saitenhöhe ist ok. Höher will ich sie nicht zwingen machen.

    Das Gleiche Problem, habe ich dann auch mit der A und D Saite. Die g Saite schnarrt leicht, wenn ich sie leer anschlage.

    Gitarrenbauer habe ich keine in der nähe. Entweder Selbst ist der Mann, oder Gitarre Nr. 5 zurückschicken :gruebel:
     
  2. mr.caster

    mr.caster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    5.04.16
    Beiträge:
    363
    Ort:
    bei Darmstadt
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 29.10.10   #2
  3. Meshnez

    Meshnez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    21.07.20
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Haiger
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.10   #3
    naja ok, die links kenn ich schon auswendig, aber danke ^^
    hab jetzt noch ein wenig rumgedoktort. Ich bin der Meinung der Hals ist perfekt eingestellt. Schöne Krümmung, schöne Saitenlage, nur das ausschwingen bringen die Saiten trotzdem net fertig...zumindest die E. Wenn ich ohne Plek anschlag, ohne Problem. Dann muss ich schon kräftig abschlagen bis sie scheppern. Sobald ich mit Plek, mit normaler Kraft anschlag, fängt die Saite nach ca. 2 Sek an, an die ersten 2 Bünde zu scheppern.
    Naja um vom Greifen wollen wir gar net erst reden. Logischerweise müsste ja dann die Brücke etwas hoch, nur dann ist mir die Saitenlage einfach zu hoch.
    Ich weis nicht was ich verbrochen habe, das ich mich Tagelang mit Nagelneuen Gitarren rumschlagen muss :gruebel:
     
  4. Meshnez

    Meshnez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    21.07.20
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Haiger
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.10   #4
    so, bin heute mal 100 km zum gitarrenbauer gefahren. Der meint, das es schon komisch ist das eine Gitarre schnarrend beim Kunden ankommt. Das da was mit dem Hals sein könnte, das der Feuchtigkeit gezogen hat. Und er hat bedenken, wenn er mir die Gitarre jetzt einstellt, könnte das nicht von dauer sein. Ich sollte sie zurück schicken.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Deep6

    Deep6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    24.08.20
    Beiträge:
    358
    Kekse:
    1.020
    Erstellt: 08.11.10   #5
    Ich würde mal behaupten, wechsel den Gitarrenbauer. Die Aussage halte ich für Murks. Auch bei einer 500 Euro Gitarre gehe ich nicht davon aus, das das Setup perfekt ist. Mir fallen da spontan die Maßnahmen "Bünde abrichten" und "Sattel abrichten" ein. Damit bekommt man 99% aller Probleme in den Griff.

    Wie soll denn ein lackierter Hals Wasser "ziehen" ? Habe ich in 20 Jahren noch nicht gesehen, sorry.
     
Die Seite wird geladen...

mapping