Neue Speaker für Marshall 1936V? (JVM 410, Metal)

rawuza
rawuza
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.20
Registriert
28.05.08
Beiträge
732
Kekse
1.095
Guten Morgen liebes Forum,

Ich denke schon ziemlich lange über einen Speaker-Tausch nach. Nach ein paar hilfreichen Beratungen hat sich aber wieder was in der Band geändert bzw. hab ich jetzt eine komplett neue Truppe am Start.
Letztens stand wieder mal der Band-Sound auf dem Programm, da ein neues Mitglied dazu gekommen ist. Und nun bin ich wieder am selben Punkt: Ich vermute, dass die Lautsprecher nicht zu mir passen.

Das Set-Up ist ein Marshall JVM 410 mit 1936V Box.
Gespielt wird damit progressiv angehauchter, melodischer Metal - meist in Dropped-D, manchmal auch mit meiner Siebensaiter in Dropped-A.

Mit dem Amp bin ich zufrieden. Ich weiß, wie ich ihn einstellen muss, damit er nicht matsch und schön Druck macht. Die Box kann auch ziemlich gut Druck machen und klar bleiben. Ich schiebe das einfach mal auf die steife MDF-Konstruktion und das größere Volumen.

Das Problem ist folgendes:
Wenn es um Leads, Soli, Riffing auf höheren Saiten geht, bin ich mit meinem Setup total zufrieden. Allerdings wechsel ich in den Songs teilweise sehr oft zwischen Leads und tiefem Rhythmus (oft mit Palm Mutes) und da habe ich noch nicht den Sound gefunden, der beides ausreichend bedienen kann.
Ich spiele alles auf OD-2 rot mit sehr wenig Gain. Davor ist noch ein Mooer Green Mile - weniger als Booster, sondern ehr um den ganz tiefen Bassbereich zu entschlacken. Für Leads passt ein leichtes Scoop-Setting (Bass/Treble auf 12, Mids auf 11-11:30) mit durchschnittlich viel Resonance (iwo zwischen 11 und 13 Uhr). Spiele ich damit aber schnellen Power-Chord Rhythmus klingt es sehr undefiniert und matschig. Regle ich dann entsprechend nach, dass der Rhythmus passt, so sind die Leads extrem beißend. Ähnliches passiert auch in anderen OD Channels und Modes.

Mein Gedankengang sieht nun so aus: Wenn ich den Amp auf mein tightes Rhythmus-Setting einstelle (typisch marshallig-tight mit Hochmitten) wäre es toll etwas mehr straffe Tiefmitten und weniger Kratzen zu haben.
Und: Kann es sein, dass ein V30 sehr undefiniert im Bassbereich ist?
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren aber ich denke, dass der V30 nicht zu meinen Soundvorstellungen passt.

Zugegeben, ich habe diese Frage auch in ähnlicher Form im Tube-Town-Forum gestellt.
Dort wurde mir von Usern unter anderem ein Eminence MOD12 bzw ein EVM12L empfohlen (was ich auch gut nachvollziehen kann). Dirk hat mir von einer Mischbestückung abgeraten und zwei WGS ET-65 (alternativ einen ET-90) empfohlen.
Allerdings passt die Beschreibung von WGS (dick, cremig, für Rock, Country und Blues) irgendwie nicht zu meinen Sound-Vorstellungen (straffes Low-End).
Eine Begründung für die Empfehlung habe ich noch nicht erhalten. Daher dachte ich, ich hole auch andere Meinungen ein.

Hat also wer Erfahrung mit dem ET-65/ET-90 im tiefen Metal-Bereich?
Welche Speaker würdet ihr empfehlen? Oder verfolge ich etwa den komplett falschen Ansatz?
 
Eigenschaft
 
matzefischmann
matzefischmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
20.12.03
Beiträge
2.940
Kekse
22.419
Hi!

Ich denke eher, dass das die Box an sich ist. Teste mal eine andere Box an, z. Bsp. eine Rectifier. Du wirst Ohren machen, wie anders der Amp plötzlich klingt. Kann gut sein, dass das genau der Sound ist, den Du suchst und den Du bei der Marshall (die ja an sich wirklich nicht verkehrt ist) vermisst.

Viele Grüße

PS: Wie's der Zufall will hätte ich eine Rectifier abzugeben:). Das aber nur nebenbei... Im Ernst: riskier mal ein Ohr und hör Dir andere Boxen an!
 
R
Revision
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.22
Registriert
27.01.12
Beiträge
263
Kekse
731
Würde auch empfehlen, dir mal andere Boxen anzuhören.
Zur Rectifier Box wollt ich aber noch erwähnen, dass die nicht grade bekannt ist für ihre straffen Bässe, zumindest nicht in Kombination mit einem Rectifier Amp. Ne alternative dazu wär die Traditional Box von Mesa, da haste sicher deine straffen Bässe.
Die V30 können kratzig klingen bzw. sind als Mittensägen bekannt, besonders wenn die noch nicht eingespielt sind. Die haben im Vergleich zu z.B. den g12-t75 nen Hochmitten "Honk". Zusammen mit einem Marshall ist das evtl. zu viel des Guten.
 
matzefischmann
matzefischmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
20.12.03
Beiträge
2.940
Kekse
22.419
Ich weiß nicht, ich finde das sehr vom Geschmack abhängig. In meinem Fall rede ich von einer 2x12" (hätte ich erwähnen sollen) und ich hatte an einer 2x12 " Recti schon Marshalls im Einsatz und bei mir war es genau das, was mir an Marshall Boxen gefehlt hat, was ich mit dieser Kombi dann so geil fand.
Aber da die Geschmäcker verschieden sind: Hier hilft nur das eigene hören!
 
rawuza
rawuza
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.20
Registriert
28.05.08
Beiträge
732
Kekse
1.095
@matze: Du willst doch nur, dass ich dich wieder mal Besuchen komme ;-)
Ich dachte schon an andere Boxen. Allerdings findet man fast nur die V30er. Imho finde ich die 1936V sehr stabil im Klang - daher dachte ich zuerst an die Speaker.
Das Problem ist, dass die ganzen Musikhäuse in meiner Gegend nur wehr wenig Auswahl haben - leider. Wenn ich endlich mal eine Orange PPC anspielen könnte, würde ich mir den Arsch abfreuen. Ganz zu schweigen von einer Rectifier 212.

@Revision: Ja, das ist so ziemlich mein Eindruck von den V30ern - daher kam auch die Idee vom Speaker-Tausch.
 
Saul_Hudson
Saul_Hudson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
13.07.08
Beiträge
698
Kekse
9.219
Ort
Lauenburg
Ich hatte das gleiche Problem mit den V30... Überall sind die drin und es ist einfach nicht mein Speaker. Nur in einer Bogner-Box gefielen sie mir mal. Hab meine Marshall Bix damals komplett überarbeitet und anschließend Jensen Electric Lightning reingehauen. Die waren mit meinem JVM410HJS eine Offenbarung.

Mittlerweile bin ich aber komplett auf Fryette umgesattelt. Die 4x12 Fat Bottom ist so ziemlich die tighteste Box, die ich kenne...
 
R
Revision
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.22
Registriert
27.01.12
Beiträge
263
Kekse
731
ok, das mit den wenig straffen Bässen bei der Rectifier Box hab ich wirklich auf die 4x12 bezogen. Bei ner 2x12 sieht das wieder anders.
Die Orange ppc212 und Recto 212 klingen übrigens auch sehr verschieden. Die ppc ist viel betonter in den Tiefmitten. Die ganze Box ist auch grösser dimensioniert. Evtl. hilft dir diese Info etwas weiter, zu den Speakern die du verbauen willst, kann ich leider nichts sagen weil ich sie nicht kenn.

Gruß
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben