Neue Vorstufenröhren für Bugera 6262 (bitte um Vorschläge!)

  • Ersteller Papa Schlumpf
  • Erstellt am
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
Hallo, wie der Titel schon sagt suche ich neue Vorstufenröhren für meinen Bugera!

Ich bin unsicher, welche ich Bestellen soll und ob ich den Einbau selbst machen kann, da ich gelesen habe, das da Lebensgefahr besteht zumindest beim Wechsel der Endstufenröhren.:confused:

Ich habe mir den Bugera vor einem Monat relativ "blind" gekauft, also ohne ihn vorher ausgiebig getestet zu haben(an dieser Stelle darf gesteinigt werden!) und habe ihn bis vor einer Woche über eine Vintage Marshall-Box (typ weiss ich gerade nicht!) gespielt und dabei habe ich festgestellt, das er mir zu "harsch" klingt, irgendwie zu steril und ohne die nötige Wärme was ich aber auf die Marshall-Box geschoben habe.

Vielleicht verlange ich auch zu viel für so einen ~450€ amp, aber mir hat der Clean Kanal von meinem Hughes&Kettner Vortex top (Transistor) besser gefallen. Meiner Meinung nach wird der sound erst erträglich, wenn ich den Gain im Clean-Kanal auf 7 drehe, was wahrscheinlich an der einsetzenden Vorstufenzerre liegt.

Seit letzter Woche spiele ich das Top über eine Orange PPC 412 und habe mir gedacht, das ich dadurch vllt die vermisste Wärme erhalte, was aber nicht passiert ist. Aber die Orange sagt mir im Gesamtklangbild trotzdem wesentlich mehr zu als die Marshall:).

Der Klang ist einfach nicht voll, warm und angenehm. Mir fallen gerade keine besseren adjektive ein.

Gibt es bestimmte Vorstufenröhren, die ihr mir empfehlen könntet mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt?
In V1 oder 2 könnte ich mir die JJ12AX7/ECC83s vorstellen, aber nur von dem was ich gelesen habe.

Ich könnte mir gut vorstellen auf einen Teil der Gainreserven zu verzichten wenn ich dafür mehr Wärme erhalten würde.

Über Vorschläge freue ich mich!
liebe Grüße
 
rogerG

rogerG

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.21
Mitglied seit
16.07.09
Beiträge
793
Kekse
2.563
Ort
Münsterland
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
@ rogerG: Vielen Dank schonmal für die schnelle Antwort und die Links!

Aber ich konnte mich in das Thema Röhren noch nicht so richtig einlesen aus Gründen des Zeitmangels!
Ich habe mir vor einiger Zeit bei Tubetown die Pdf-datei TT ultimate Tubeamp durchgelesen und auch bei TT im Shop gestöbert, aber ich verstehe den Link zum Userthread von Fender Prosonic nicht!? Sind das denn Vorstufenröhren, die auch in den Bugera passen?

Da ich mich mit dem Thema wirklich nicht auskenne, brauche ich Grundlegende Infos, wie z.B: welche Röhren kann ich in die Vorstufe einsetzen lassen, welche Röhrenbestückung gibt mir die von mir vermisste Fülle etc.

Ich denke ich hätte klarmachen sollen, dass ich ganz am Anfang stehe! :rolleyes:
:gruebel: Also bitte weitere Tipps!
[URL="http://www.tube-town.net/info/doc/tt-tubemap.pdf"][/URL]
 
[E]vil

[E]vil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
neue röhren machen aus deinem bugera keinen neuen amp, das sind nur nuancen. für etwas mehr warm aber auch mehr gain liegst du mit jj ecc83s schon richtig, die haben mir bis jetzt auch in fast jedem amp am besten gefallen. wenns noch mehr warm und weniger gain sein soll dann jj ecc803s. vorstufenröhren kannst du einfach raus ziehen und neue rein stecken, da passiert nicht. bei den endstufenröhren wirds schon komplizierter wegen der nötigen bias einstellung. bias einstellen kann auch ohne neue röhren schon ne ganze menge bringen, das solltest du aber am besten vom fachmann machen lassen.

aber ich verstehe den Link zum Userthread von Fender Prosonic nicht!? Sind das denn Vorstufenröhren, die auch in den Bugera passen?
jep
 
Rockin'Daddy

Rockin'Daddy

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
21.09.05
Beiträge
21.212
Kekse
115.606
Ort
Berlin
[E]vil;5020367 schrieb:
neue röhren machen aus deinem bugera keinen neuen amp, das sind nur nuancen. ...............bias einstellen kann auch ohne neue röhren schon ne ganze menge bringen,

Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du [E]vil erneut bewerten kannst.
:D
So ist es.
Ein Wechsel der Vorstufen macht wirklich nur minimalst einen Unterschied. Damit wird das "Problem" so nicht zu beheben sein.
Es kann allerdings tatsächlich sein, daß der Bias einfach zu kalt eingestellt ist und damit den Amp harsch und steril klingen lässt.
Fender macht das ab Werk auch sehr gerne. Ein Dreh am Biaspoti macht da einen enormen Unterschied.
Ich würde den Amp mal in eine Fachwerkstatt bringen und den Tech bitten, den Bias an die obere Grenze zu drehen.
Für gewöhnlich klingt ein Amp damit deutlich voluminöser und runder.
Dürfte auch um einiges günstiger kommen als die Kolben zu wechseln und dann zu merken, daß es nichts gebracht hat.

Greetz,

Oliver
 
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
neue röhren machen aus deinem bugera keinen neuen amp, das sind nur nuancen

@[E]vil: Was ist denn deiner Meinung nach das sinnvollste um in den Charakter eines Amps einzugreifen?

Das Problem welches ich habe, ist das ich einen schönen weichen clean-kanal haben möchte, aber einen relativ rohen brachialen Lead Kanal à la Peavey 6505. Ich hab jetzt nur die Befürchtung das der Wechsel der Vorstufenröhren den Lead kanal ain bisschen zu undefiniert macht, obwohl mir ein bisschen mehr Wärme bei dem auch lieb wäre.

wäre ein Transformator-tausch eine bessere (aber auch teurere!) Lösung?
liebe Grüße :)
 
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
@Rockin'Daddy: Ah, danke jetzt weiss ich wieder warum ich dieses Forum liebe!
Ich habe ein Freund der bei seinen Amps die Bias Einstellung selber gemacht hat, dann werde ich den mal kontaktieren und herausfinden was die Obere grenze für die Endstufenröhren beim 6262 sind!
Danke!
P.S: Bugera hat bei dem Preis mit Sicherheit keine sehr guten Endstufenröhren eingebaut ist die Gefahr groß, dass diese mir dann schnell abrauchen?
 
[E]vil

[E]vil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
@[E]vil: Was ist denn deiner Meinung nach das sinnvollste um in den Charakter eines Amps einzugreifen?

Das Problem welches ich habe, ist das ich einen schönen weichen clean-kanal haben möchte, aber einen relativ rohen brachialen Lead Kanal à la Peavey 6505. Ich hab jetzt nur die Befürchtung das der Wechsel der Vorstufenröhren den Lead kanal ain bisschen zu undefiniert macht, obwohl mir ein bisschen mehr Wärme bei dem auch lieb wäre.

wäre ein Transformator-tausch eine bessere (aber auch teurere!) Lösung?
liebe Grüße :)
naja der clean kanal ist nun mal beim 6505 bzw. eben beim bugera nachbau nicht weich und warm, da werden dir röhren nichts bringen. du kannst es mit jj röhren versuchen und wie gesagt den bias richtig einstellen lassen aber das wird wohl alles nicht zum gewünschten ergebnis führen. neue trafos werden erst recht nichts bringen. du könntest eventuell versuchen einen eq (z.b. mxr 10 band eq, benutz ich selbst) in den effekt loop zu hängen und damit im clean kanal die höhen etwas raus zu nehmen aber wenn du einen anderen clean kanal willst wirst du wohl einen anderen amp kaufen müssen.

ich hab auf arbeit gerade 4 kisten voll kekse gebacken, die reichen ne weile aber trotzdem danke :D

edit: alles zum thema bias gibts übrigens hier:
http://www.tube-town.net/diy/bias-einstellung.pdf
 
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
"Und durch
den einfachen Austausch von Röhren lässt sich der Grundklang des Verstärkers
umfangreich beeinflussen" habe ich im Link über die Bias einstellung gefunden! Warum schreiben die Umfangreich beeinflussen und hier lese ich was von nuancen! Das klingt für mich irgendwie nicht ähnlich!:gruebel:
 
volkair

volkair

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
20.05.07
Beiträge
2.909
Kekse
6.702
Das "Umfangreich" bezieht sih wohl eher auf einfacher bebaute Amps, wie alte Marshalls etc.

rebiasing ist bei bugera fast schon unverzichtbar, mein 333xl, den ich mal hatte, war deutlich zu kühl eingestellt! Die Röhren sind nicht unbedingt qualitativ schlechter im Bugera, Röhren werden zu hunderten hergestellt in 2-3 Werken, dann sortieren Firmen diese nach den Kriterien aus, die eine Röhre für den Audiozweck qualifizieren, wie zb. Mikrophonie.

Endstufenröhren werden auch nach bestimmten Messwerten ausgesucht. So kann es aber sein, dass du bei Bugera eine Röhre hast, die es theoretisch auch bei anderen Händlern bekommst, aber dann unter einem anderen Namen. Die allerdings legen bei der Auswahl mehr Zeit und Wert in selbige. Ergo sind die Röhren meist klanglich besser und mikrophonieärmer, aber auch teurer. Ob die früher abrauchen, kann man nicht sagen, auch teure Röhren können einen Fehler haben, den man aber meist innerhalb der ersten Betriebsstunden durch ein kleines Feuerwerk feststellt!

Neulich sprach ich mit Peter Diezel über dieses Thema, er meinte, dass er auch immer erst seine Amps beröhrt, diese dann etliche Stunden laufen lässt, und dann erst verschickt! Ggfs. wird eine ersetzt.

Als wir mit unserem Equipment letztes Jahr zwecks Neubestückung los waren, haben wir auch Probleme mit einer TAD El34 gehabt. Bämm...abgeraucht...in der ersten Probe. Hat der Techniker anstandslos ersetzt!

Was den Bias angeht: natürlich werden Röhren durch höheren Bias mehr belastet, aber bei Bugera sollte man erst mal überhaupt in den natürlichen lebens-und Arbeitsraum der Röhren vordringen! Da, wo sie sich wohlfühlen. Etwas mehr Genauigkeit und Wärme kannst du zb. durch den Tausch der V1, das ist die erste Vorstufenröhre, zu finden als nächste zur Inputbuchse. Hier eine JJ 83S, oder eine GT oder auch RT010 von TAD. eine TT V1 hatte ich auch mal, die war mir zu kühl ,aht aber prdentlich Feuer! Im 333xl hab ich eine GT 12Ax7 gehabt, da hat sich der Techniker im Laden umgedreht und gesagt: was hast du denn mit dem Amp gemacht? der klingt ja plötzlich gut!!!:rofl:

Leider habe ich diese Röhre nicht wieder finden können, die die ich habe, ist leider mikrophonisch geworden...ist eine Longplate...
 
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
@Volkair: Vielen Dank! Immer toll, wenn's so schnell mega kompetente Beratung gibt!
Werde dann wohl den Bias einstellen und als V1 eine jj 12 ax7ecc83s.
hört sich günstig und sinnvoll an!
liebe Grüße
 
[E]vil

[E]vil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
Warum schreiben die Umfangreich beeinflussen
ehrlich gesagt habe ich keine ahnung warum die sowas schreiben :confused:
wär allerdings schön wenn man mit ein paar röhren den grundklang verändern könnte, dann würde man ne menge geld sparen :)
 
rogerG

rogerG

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.21
Mitglied seit
16.07.09
Beiträge
793
Kekse
2.563
Ort
Münsterland
[E]vil;5020865 schrieb:
ehrlich gesagt habe ich keine ahnung warum die sowas schreiben :confused:
wär allerdings schön wenn man mit ein paar röhren den grundklang verändern könnte, dann würde man ne menge geld sparen :)
die wollen verkaufen, was meinst du denn was ICH alles schreiben würde, wenn ich was en mass los werden will:weird:
 
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
So, habe heute geprobt und festgestellt, das der amp rauscht und das nicht unbeträchtlich auch im Clean-kanal. Ich habe den vor etwas mehr als 'nem Monat beim Musicstore gekauft wenn der nach dem bisschen benutzen schon schlapp macht geht der zurück!
Gibt's eigentlich 'ne Money Back garantie bei MS, falls das Ding jetzt defekt sein sollte?
Ach, ich sollte noch erwähnen, dass der die Proben vorher nicht so gerauscht hat!
 
[E]vil

[E]vil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
sind die settings die selben wie bei den proben davor? (mehr gain = mehr rauschen z.b.) rauschts auch ohne gitarre? bei defekten geräten gibts immer ne garantie wenn du neu gekauft hast, kriegst dann halt nen neuen amp wenn deiner wirklich defekt sien sollte. wies mit geld zurück aussieht weiss ich nicht, da guckst du am besten in die agb vom store oder fragst da nach. wenns an ner röhre liegen sollte könnts schwierig werden, die zählen als verschleißteile da gibts selten garantie drauf und wenn dann nur wenig.
 
volkair

volkair

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
20.05.07
Beiträge
2.909
Kekse
6.702
Normalerweise sollte auch auf Röhren eine bestimmte Zeit Garantie geben. Oder die Garantie einiger Hersteller (6 Monate) ist Kulanz. Darauf würde ich bei Bugera eher nicht setzen. Money-back gibt es an sich nur 4 Wochen.
 
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
@[E]vil:Auf die Röhren habe ich wohl 90 Tage Garantie ab Kaufdatum, also würde das noch gehen. Ich hab nur schon jetzt kein Bock mehr auf den Amp wenn der nach so kurzer Zeit rumspinnt!
Das Rauschen ist auch im Clean-kanal deutlich zu hören und die Gainstufe habe ich auch nicht verändert. Vielleicht hat eine der Vorstufenröhren ein Problem? Bei welcher wäre das denn am wahrscheinlichsten? V1?
liebe Grüße
 
[E]vil

[E]vil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
probiers aus. alte raus, neue rein, wenns rauschen weg ist wars die richtige :)
 
Papa Schlumpf

Papa Schlumpf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
30.06.05
Beiträge
88
Kekse
37
habe mir gerade bei Tubetown zwei ecc83s und eine 12ax7wb geholt. Jetzt bin ich mal gespannt. In welcher Reihenfolge würdet ihr die einbauen? Ich dachte an v1+v2: ecc83s v3: 12ax7wb!?

liebe Grüße
 
rogerG

rogerG

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.21
Mitglied seit
16.07.09
Beiträge
793
Kekse
2.563
Ort
Münsterland
Moin:gutenmorgen:, die 12ax7wb ist etwas Gainoptimiert und gehört am besten in die V1 Position.!
Rumprobieren kann in der Vorstufe aber auch Sinn machen und kaputt geht davon nichts.

Nicht vergessen, Netzstecker vor dem Wechsel ziehen.


gruss
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben