Neuen Basshals richtig einstellen

von ArcticMonkey, 24.03.07.

  1. ArcticMonkey

    ArcticMonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 24.03.07   #1
    Hallo zusammen,

    Seit heute bin ich stolzer Besitzer eines alten Fenix-Basshales.
    Dieser wurde laut dem Gitarrenbauer, der ihn mir verkauft und montiert
    hat noch nie (außer auf dem ursprünglichen Bass) wirklich genutzt und
    ist damit wie neu (wenn er auch alt ist - gibt sinn ^^).

    Jetzt habe ich neue Saiten aufgezogen und den Halsstab gut angezogen
    (er war komplett locker und ich habe 2-3 umdrehungen angezogen, bis
    der Widerstand größer wurde). Da ich leider etwas Hemmungen habe,
    nachdem mir mein alter Hals flöten gegangen ist, weil ich den Halsstab
    zu stark angezogen habe, möchte ich natürlich nicht, dass mir sowas
    nochmal passiert.

    Meine Frage deshalb: Wann soll ich ihn das nächste mal stärker anziehen
    bzw. wie lange soll ich warten, bis er richtig eingestellt ist, nachdem ich
    ihn ja jetzt erstmals angezogen habe. Stunden, Tage?

    Und gibt es irgendeine Möglichkeit, zu bemerken, dass er zuviel angezogen
    wurde und kurz vorm Brechen ist, oder muss ich jeden Tag behutsam ne
    Vierteldrehung mehr wagen? :D
     
  2. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 24.03.07   #2
    ich sag immer handfest sollte man nicht überschreiten. d.h. bei mir ne 1,5liter flasche von unten mit den fingern hochdrücken.

    wieviel krümmung hat den der hals noch?
     
  3. ArcticMonkey

    ArcticMonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 24.03.07   #3
    also mit dem handfest kann ich jetzt nix anfangen. schlafmangel =)

    momentan ists noch ca. 1 cm zw. saite und 12. bund.
    soll ich den bass besser mit angezogenen oder losen saiten ruhen lassen?
     
  4. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 25.03.07   #4
    also 1cm ist viel
    ich hoffe das ist bei nicht heruntergedrückten saiten so ;)

    also wenn du es schon jetzt nicht weiter drehen kannst, würde ich zu dem gitarrenbauer hingehen und mir das richten lassen. nimm doch einfach mal ne wasser flasche und versuche sie mit 2 finger zu halten (oben kannste ja mit der anderen hand ne führung machen, so dass die flasche nicht wegkippt), danach gehste einfach an den imbusschlüssel und drückst da auch mit ungefähr der gleichen kraft dagegen. kann auch n bissl mehr sein.


    und wenn du den hals ruhen lassen willst, dann nur mit angezogenen saiten. vielleicht am anfang ein d tuning und nicht gleich volle pulle anziehn.
     
Die Seite wird geladen...

mapping