Neuer Amp oder Rack=>PA

Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Servus.
Nach neuem Bass kommt jetzt die Amp geschichte.
Dazu meine Frage:
Neuer Amp, oder lieber ins Rack und direkt in die PA?
Also Finanziell kein problem, an Amp dachte ich an nen DB-700.
Aber was macht der Amp bei euch auf der Bühne?
Wir hatten schonmal ne diskussion ob man die dinger überhaupt noch brauch,
jedoch steht da nicht genau die antwort die ich suche.
Ich hab bisher immer auf Gigs gespielt, wo ich meinen Amp (n kleinen IMG combo) per DI-Box geschlauft habe.
d.H. auf der Bühne den Amp sound als Monitor, und nach draußen über die PA den klaren bass sound (ggfalls mit effeckten etc, vor der DI).
Jetzt ist die Frage, sollte ich generell darauf bauen, und mir mein rack so einrichten das ich direkt in die PA kann, oder lieber Amp auf der bühne und den schön laut? Meistens ist es so, das der Amp eh abgenommen wird, und da könnte ich mir das geld doch vorerst sparen, und ein gutes Rack (tuner,compressor,eq) kaufen und weiterhin in die PA gehen.
Also die konkrete Frage müsste sein:
Lasst ihr euren Amp leise und nehmt ihn ab, oder dreht ihr den voll auf?
Denn wenn den alle abnehmen, kann man auch einfach ein gutes PA signal machen. (evtl mit Preamp?!).
Also jungs: Amp oder direkt?
(rein technisch, nicht "ich hab lieber n guten amp im rücken", den hätt ich auch gern, aber ist dann doch ne preisfrage [beides kann ich mir nit leisten])
 
bad luck
bad luck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Registriert
02.09.03
Beiträge
466
Kekse
289
Ort
Goch-Pfalzdorf
hallo cervin, kommt immer auf den gig an, bei kleinen dingern fahren wir nur bassdrum, harp und gesang über die pa.
bei größeren sachen wird eh alles über die pa geschleift (die denn dann schon meist vorhanden ist). micro an die box und fättisch. :cool:
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Also PA ist bei uns immer da, und bisher war die auch immer groß genug.
Lohnt es sich denn dann, nen "lauten" amp zu holen, oder ist der rest erstmal wichtiger (tuner, compressor [eq ist ja im amp]).
Oder ist die Preamp->Pult lösung da dann doch besser? Fragen über fragen :)
 
bad luck
bad luck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Registriert
02.09.03
Beiträge
466
Kekse
289
Ort
Goch-Pfalzdorf
tja, die fragen kann ich dir auch nicht beantworten, ob es sich lohnt oder nicht. ich vertete die meinung, einmal was "lauteres" anschaffen und das wars, bis einer von uns beiden den geist aufgibt :D
 
Badaway
Badaway
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.13
Registriert
21.03.05
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
Black For Rest
Ich schicke mein Bassignal über DI in die PA.
Vorteil:
Bühnenlautstärke ist nicht so hoch! Die Ohren sagen Danke.
In kleinen Locations lässt sich ein guter Mix über das Mischpult erstellen, wenn von der Bühne keine Megadröhnung kommt, gegn die die PA ankämpfen muß.
Je niedriger die Bühnenlautstärke, desto weniger Rückkopplungsgefahr.
Monitoren brauchen nicht so laut sein, wiederum weniger Rückkopplungsgefahr.
Wenn die Gitarristen ebenso in eine DI einspeisen würden, könnten somit optimale Abmischungen am Mixer erreicht werden
Nachteil:
Abhängigkeit gegenüber dem Mann am Mixer
PA muß ausreichend dimensioniert sein, da Bässe sehr viel Leistung fressen
 
ironjensi
ironjensi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.20
Registriert
31.08.04
Beiträge
1.547
Kekse
700
Ort
Freiburg
Badaway schrieb:
Nachteil:
Abhängigkeit gegenüber dem Mann am Mixer
PA muß ausreichend dimensioniert sein, da Bässe sehr viel Leistung fressen

genau richtig! und leider gottes hat man im seltensten falle nen wirklichen guten mischer, dem man seinen sound anvertrauen kann! da bin ich doch lieber mein eigener herr, denn wenn was schief geht, z.b. der sound scheisse ist, dann braucht man die schuld nicht auf den mischer schieben, sondern kann sich an die eigene nase fassen!
das mit der pa ist auch ne komplizierte geschichte. um einen bassound über DI auf ne pa zu übertragen bräuchte man mindestens einen guten subwoofer, sowie zwei gute satelliten. und da ist man auch schnell mal 1500euronen los. von ner potenten endstufe nicht zu reden... :p
 
Badaway
Badaway
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.13
Registriert
21.03.05
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
Black For Rest
ironjensi schrieb:
genau richtig! und leider gottes hat man im seltensten falle nen wirklichen guten mischer, dem man seinen sound anvertrauen kann! da bin ich doch lieber mein eigener herr, denn wenn was schief geht, z.b. der sound scheisse ist, dann braucht man die schuld nicht auf den mischer schieben, sondern kann sich an die eigene nase fassen!

Mit einem eigenen Mann am Mischpult geht das schon. Der kennt unsere Vorstellungen
 
ironjensi
ironjensi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.20
Registriert
31.08.04
Beiträge
1.547
Kekse
700
Ort
Freiburg
dann herzlichen glückwunsch und hoff, dass er nie krank wird... :D :D :D
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Ne PA ist ja immer vorhanden, auch groß genug. Nur die abhängigkeit ist so ne sache... Aber ansich check ich meinen sound draußen auch immer mal wieder, und wenn der scheisse ist, sag ich dem mischer eben der soll mir mehr power geben... wobei viele mischer immer denken n bass muss nicht so laut sein, und sich dann wundern wieso se nie nen druckvollen sound hinbekommen... *g*
Also, dem geld zuliebe werd ich es erstmal bei dem Di teil belassen, auch wenn das DB 700 angebot schon ... *schmacht*
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben