Bass AMP (Line Out) in die PA

von Jeff666, 02.11.06.

  1. Jeff666

    Jeff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 02.11.06   #1
    Moin!

    Folgendes Problem:

    Unsere Bassistin hat momentan kein Geld für einen neuen AMP, im moment spielt sie über diesen Harley Benton Combo mit 1x 15 Zoll und 200Watt oder so. Hb115 glaub ich, weiß leider nicht so genau.

    Haben jetzt bald ein weiteres Gig...frage dazu:

    Bass ist zu leiser -> Bass mit über PA laufen lassen.
    Kann man mit Klinke kabel vom Line Out einfach ins Mischpult (PA) oder muss man den Bass AMP mit Mikro abnehmen?

    Also ich weiß das man die PA durchjagen kann wenn man von ner Endstufe ins Mischpult geht, bin mir nun aber nicht sicher ob der Line Out von der Endstufe oder von der Vorstufe abgreift?!

    danke für die hilfe...

    mfg Jeff



    EDIT: Kann man allgemein den Bass AMP irgendwo auf der Bühne hinstellen wo er mehr druck macht. Im Proberaum haben wir ihn ein wenig angewinkelt stehen, sowas z.b... Die Bühne ist auf Paletten aufgebaut, d.h. ca. gleichhoch mit dem normalen Boden(Zuhörer)
     
  2. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 02.11.06   #2
    Wenn du mit dem Bass in die Pa willst würde ich eine DI Box nutzen. Du gehst mit dem Bass in die DI Box von der DI in den Amp, der dann für Bühnensound sorgt* und auch von der DI in die Stagebox oder Pult *je nachdem wie die Pa aufgebaut ist* Damit ist die Ganze Sache gegessen. Ihr amp dient ihr als Monitor und ins Pult kommts auch passend. Allerdings die DI nu Zwischen Bass und Amp. Verstärkte Signale überleben die auch nicht lange
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 02.11.06   #3
    Natürlich ist der DI die bessere Lösung, erfordert aber meistens einen (symmetrischen) Mikrofoneingang. Sind die knapp, geht der LineOut problemlos. Der ist zwar für kurze Entfernungen gebaut, funktioniert aber trotzdem (und fängt sich bei längerer Signalleitung dann auch schin mal Störsignale ein).

    In den meisten Fällen sollte man aber mit 200 Watt auf einen 15"er ganz gut leben können.
    Außnahme:
    - Die Gitarren werden mit ähnlich leistungsstarken (oder kräftigeren) Amps betrieben.
    - Die Gitarren hausieren im Bassbereich!
    - Beim Bassamp sind vor allem die leistungshungrigen Tiefen geboostet, der durchsetzungsfähige (wirkungsgradstarke)Tiefmittenbereich ist eher gedämpft!
     
  4. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 02.11.06   #4
    Das mit den Störsignalen ist immer so ein Punkt. Hab ich schon oft genug erlebt. Da lob ich mir die 4 Kanla DI die wir inner Scheune haben. Kabels rein inne Stagebox und fertig ist die Kiste.
    Wenn der 15" wirklich mit 200 Watt gefüttert wird sollte auch ein Micro vorm Amp sein dienst gut verrichten. Geht eigendlich alles. Die beste lösung wäre wohl ein Mix aus Micro und Di falls das Möglich ist. *Ist aber Offtopic also halt ich nun den Babbel*
     
  5. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.11.06   #5
    Schaut doch erstmal nach ob der Combo einen DI Out hat, das ist eigentlich bei den meisten Amps üblich. Das ist ein XLR Ausgang vom Amp der direkt ins Mischpult kann.;)
     
  6. Jeff666

    Jeff666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.11.06   #6
    Glaube eher nicht, bei der billigen Kategorie ;-)


    Hab nochmal ne Frage...und zwar sagte jemand das man die Mitten betonen soll, dann wummt er auch?

    Wie ist das gemeint? Ich hab gestern versucht....Das ding fährt sau schnell ins Clipping.
    Unsere Bassisten stellt ihn meist so ein:

    Master Volume auf voll
    Gain auf 11uhr

    Die EQ's meist so mittig (12uhr)


    Er hat also Gain, Volume, Treble, Bass, Mid High, Mid Low...

    Wie genau kann ich ihn jetzt ca. einstellen damit er mehr wummt?
    Eher Gain hoch und Volume runter? Denke, so is das scho richtig oder? (Volume hoch, Gain runter)
    Und dann Bass ein wenig runter, Treble ein wenig runter und Mid Low ein wenig erhöhen?


    mfg Jeff
     
  7. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 04.11.06   #7
    Durchsetzungsfähig wird das ganze durch Tiefmitten. Also Mowmid reindrehn. Den Rest einfach nach Belieben zumischen. ALlerdings die Bässe vorsichtig reindrehn weil die schnell Leistung fressen. Wenn die Gitarren sich aus dem Bass bereich fernhalten und der Bass nicht nach Gitarre klingt sollte das ganze schon hörbar sein. Solltet halt drauf achten das ihr nich im Bereich das anderen rumklimpert;)
     
  8. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 04.11.06   #8
    der hb 115b hat nen di-out, also würd ih den nehmen
     
  9. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 05.11.06   #9
    Ich arbeite selber oft genug auf Konzerten und bei den Amps kannst du den DI Out meist total in die Tonne kloppen. Da ist ne DO Box die wesendlich bessere Lösung. Habs schon oft genug erlebt das selbst bei Warwick und auch Peavy die Dis schlichtweg nur scheiße klangen und sich nicht wirklich Mischbar waren. DI Box zwischen und Fertig. Machen wir grundsätzlich so und wir hatten bis jetzt immer fetten Bass Sound. Selbst unser Eigenes Ampeg Classic Top nehmen wir über DI Box. Und das ist unsere Eigene Backline ;)
     
  10. Jeff666

    Jeff666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.11.06   #10
    Wie ist denn der DI Out ausgang gekennzeichnet bzw. wo soll der bei dem AMP sein?
     
  11. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 05.11.06   #11
    Ich hab im Anhang ein Bild von de Rückseite der Combo. Da steht Di Out. DI Outs sind immer in XLR Bauweise und du kannst hier noch Pre und Post EQ schalten ;)
     

    Anhänge:

    • HB115.JPG
      Dateigröße:
      30,5 KB
      Aufrufe:
      213
  12. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 05.11.06   #12
    @ Stocky: Also Entschuldigung - wo siehst Du denn den Unterschied zwischen einem DI Out am Amp und einer externen DI Box? Das ist meiner Meinung nach doch ein und dasselbe -wenn du einen eingebauten DI Out hast brauchst Du doch keine externe DI Box mehr.
    Also ich hab bisher bei allen Gigs mein Basssignal immer über den DI Out ins Mischpult geben. Klappte bei zwei verschiedenen Amps immer prima.

    @jeff666: Also ganz grundsätzlich zum Einstellen:
    Zuerst den Gain an die Lautstärke deines Instrumentes (aktiv/ passiv etc.) anpassen. Der Gain regelt die Leistung der Vorstufenverstärkung. Optimal eingestellt ist das hier normalerweise wenn die Vorstufe gerade nicht ins Clipping kommt (in der Regel durch eine Clip LED oder so angezeigt).
    Mit dem Equalizer die gewünschte Klangfärbung (Mehr oder weniger Bässe, Mitten, Höhen) einstellen.
    Und mit dem Master (Endstufenleistung) die gewünschte Endlautstärke regeln.
     
  13. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 05.11.06   #13
    Du glaubst nicht was wir da schon so erlebt haben. Bei unserer Aktiven 4 Kanal DI weiß ich was ich habe. Beim Amp ist das was anderes. Soweit ja noch gut undschön. Aber Warwick Profets mit Knatschenden und fiependen DI Outs. nen Peavy wos nur Extrem leise kam und al son Mist. Bass in die DI Aus der Di in den Amp und nochmal von der DI zu Stagebox und von da aus Weiter zum Pult. Wesendlicher Unterschied. Du kriegst das Signal vom Bass und nicht vom Amp ;). Kann man sich drüber streiten was einem mehr leigt. Aber ich find die Methode gut und sie ist sicher. Somit bist du auch davor geschützt, dass die Basser oder was auch grade an der DI hängt an den Amps rumprokeln und du alle 10 Minuten den Bendsound neu mischen und einpegeln darfst ;)
     
  14. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 05.11.06   #14
    Eine kleine Frage zum Thema: Nehmen wir mal an, ich hab so ne nette DI-Box da rumliegen, gehe also da mit meinem Bass rein... da hab ich ja gar keine Möglichkeiten meinen Sound reinzujagen, weil mir der EQ vom Amp fehlt, dh mein Grundsound kommt zwar durch, aber die Nuancierung, die ich vll. am Amp-EQ noch vornehme geht mir und den Zuschauern/-hörern doch flöten, wenn ich das richtig verstanden habe? Weitere Frage: Ich nutze ein Pedal zum Anzerren des Sounds, kommt das vor die DI-Box oder dahinter?
     
  15. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 06.11.06   #15
    Nimm eben den Effect-Send, Preamp-Out oder Line-Out und geh von dort in die DI-Box, dann sollte alles /das Meiste dabei sein. Manche DI-Boxen vertragen auch Endstufenpegel (haben dann einen Dämpfungsschalter um -30 oder -50 dB), dann (aber auch nur dann) kannst Du diese auch an den Lautsprecherausgang hängen.
    Kann ich leider aus eigener Erfahrung bestätigen: Trace-Elliot-Preamp mit Nebengeräuschen im DI-Out. Ganz neues Gerät (Jahr 2000 oder so) und der Fehler konnte vom offiziellen Service nicht beseitigt werden.
     
  16. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 06.11.06   #16
    Bei uns kommen die Quetschen immer vor die Di und dann von der Di in den Amp. Dein Sound wird eh bei etwas größeren Sachen vom Mischer passend gedreht. Ist also eigendlich ne Sache des Mischers wie du über die PA kommst ;) Da werden kleine Einstellungen am Amp eh zu nichte gemacht. Du hast halt dann über die DI den Sound deines Basses und nicht den Amp
     
  17. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.11.06   #17
    Ok, ihr habt wohl andere und vermutlich auch mehr Erfahrungen gesammelt mit den Amp DIs als ich.
    Mit meinen Amps (und Mischern ;) ) hat es halt bisher nie Probleme gegeben. Alle Bassisten die Effekte benutzen wollen bzw. allgemein verschiedene Sounds beim Gig haben möchten sind wohl darauf angewiesen, das Signal mindestens nach dem Effektgerät oder hinter dem Preamp abzunehmen.

    Da es offensichtlich hier auch um eine Frage des eher geringen Budges ging, find ich es (trotz der negativen Erfahrungen von Euch) immer noch vernünftig zunächst mal das auszuprobieren was bereits an Möglichkeiten da ist, bevor man sich weiteres Equipment anschafft.

    Also mein Tip:
    DI Out an der Combo einfach mal ausprobieren und dann weitersehen.
     
  18. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 06.11.06   #18
    Probiert es aus. Wenns läuft und euch reicht ist doch alles in Butter.
    Nur Jeder Bassist hat seinen Eigenen Sound. Spieltechnik/Anschlagstechnik/Stärke des Anschlages/ Sound des Basses usw ;) Also wirst du nie ohne am Pult groß zu fummeln einen nahezu gleichen Sound zweier Basser hinkriegen mit unterschiedlichen Bässen ;)
     
  19. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 07.11.06   #19
    Klar kann und sollte man das ausprobieren - und weshalb sollte man eine aufwändige Lösung nehmen, wenn es auch einfach geht.;)

    Aber: Es muß auch ganz sicher funktionieren, weil sonst bei Problemen, wie Stocky sie geschildert hat (Störgeräusche, zu geringer Pegel etc.), die PA-Leute im Zweifelsfall auf irgendwelche Wünsche (zu Recht) pfeifen und einfach eine DI-Box zwischen Bass und Effekte/Amp reinsetzen. - Man sollte sich diese Leute nie vergraulen, davon hat niemand etwas.
     
  20. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 07.11.06   #20
    Ich bin ja nu selber auch aus der Mischer Ecke und weiß wie nervig es ist wenn Leute darauf Pochen etwas zu wollen was schlichtweg nich geht oder total scheiße klingt. D könntem an die Teilweise schon für anfalten. Muss aber nicht. Ich erklär dann immer schön gedukldig was Sache ist. Redet doch mal mit dem Mischer was er davon hält und was er für Moglichkeiten hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping