Direkt ohne Box in die PA?

  • Ersteller Basti[NESAIA]
  • Erstellt am

Basti[NESAIA]
Basti[NESAIA]
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.14
Registriert
16.09.08
Beiträge
22
Kekse
0
Hallo,

mich würde mal interessieren ob man auch ohne Bassbox über DI aus dem Topteil in die PA gehen kann. Ich war der Meinung das geht nicht, da ich ja einen Wiederstand brauche, um den Amp nicht zu schädigen.

Gestern bei nem Gig hat nämlich der Basser der drittletzten Band seine Box geschrottet (wie auch immer er das geschafft hat.) es war zwar diesmal glücklicherweise nicht mein equipement, aber trotzdem ärgerlich, da beim letzten gig meine eigene box geschrottet wurde (siehe Threat Impedanz beim Hartke...)
Somit mussten der Basser der Band danach und ich quasi uns einen Kopf machen wie wir denn unsere Auftritte spielen. Eine Möglichkeit war eine relativ kleine Stagg (kein Kommentar^^) Kombo (worüber wir dann auch beide gespielt haben, Monitorsound hatten wir da zwar kaum, aber OK...), oder wie man uns/mir vorschlug, direkt über XLR DI Out meines Topteils in die PA gehen, ohne Box, dass ich wenigstens meinen Sound hab und meinen Tuner nutzen kann. Aber das war mir irgendwie doch zu heikel und ich hab mich für die vorhandene Kombo entschieden.

Also nochmal die Frage, kann man oder sollte man es wie ich es getan hab lieber lassen direkt ohne Box in die PA zu gehen?
Ich hab einmal bei nem Auftritt erlebt, dass keine Bassbox zur Verfügung stand, da hab ich auch nicht mein Topteil genommen, sondern bin mit nem POD eines Mitmusikers in die PA gegangen, das war bis auf den Bühnensound OK (relativ...)

Grüße,
Basti
 
Eigenschaft
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.22
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.260
Kekse
19.420
Was für ein Amp ist das denn?
Sofern er eine Transistor-Endstufe hat, ist es kein Problem.
Wenns eine Röhren-Endstufe ist: Niemals ohne Last (=Box) betreiben!

Das funktioniert ganz gut, sofern die Monitore halbwegs was taugen...
 
NoUseFor
NoUseFor
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Wichtigste Frage: Was hast du für ein Topteil?
 
Basti[NESAIA]
Basti[NESAIA]
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.14
Registriert
16.09.08
Beiträge
22
Kekse
0
Ich selbst hab den Hartke HA 3500, der andere hätte mit nem Ashdown 300 Top gespielt, aber um den geht es a nicht ;)
 
Ausgeruhrt
Ausgeruhrt
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.05.22
Registriert
08.01.10
Beiträge
5.112
Kekse
30.005
Geht mit beiden.
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.266
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
Basti[NESAIA];4783877 schrieb:
... direkt über XLR DI Out meines Topteils in die PA gehen, ...
dafür ist das ding da:"di-rekt" in´s pult ;)

Basti[NESAIA];4783877 schrieb:
... ohne Box... i
liegt am ausgang der transistorendstufe ein widerstand von unendlich an. vgl. #2
 
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
22.05.22
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.416
Kekse
8.177
Ort
Oktoberfeststadt
Aussage gilt nur für Transistor-Amps:

Ich kenne zwar die Innenschaltung vom hartke nicht so genau, aber normalerweise wird das D.I. Signal bei Trans-Amps sowieso irgendwo in der Vorstufe oder vor dem Masterregler abgezweigt.
Einem vernünftigen Trans-Amp macht Leerlauf nichts aus und ich glaube nicht, daß der Hartke spannungsmäßig an den Endtransistoren so knapp designt ist, daß Vollaussteuerung ohne Last die Endtrans. tötet.
Probiere doch einfach, ob D.I ein Signal ausgibt, wenn Master auf 0 steht. (wir vermutlich der Fall sein). Dann kannst den Hartke problemlos als Preamp benutzen. Endstufe bekommt kein Signal - alles in Butter.

Norbert
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.05.22
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.482
Kekse
77.691
Ort
Rhein-Main
Hallo,

ja, der DI-Ausgang, egal ob in "Pre"- oder "Post"-Stellung (Pre - am Anfang/vor dem Preamp, Post - am Ende des Preamps) ist immer unabhängig vom Master-Volume-Regler.
Man kann den also zur Sicherheit runterdrehen, was aber wahrscheinlich gar nicht nötig ist.

Wie eben schon Norbert und die anderen sagten ...


Gruß
Ulrich
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.22
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.260
Kekse
19.420
ja, der DI-Ausgang, egal ob in "Pre"- oder "Post"-Stellung (Pre - am Anfang/vor dem Preamp, Post - am Ende des Preamps) ist immer unabhängig vom Master-Volume-Regler.
Schön wärs... es gibt leider einige Amps bei denen das nicht so ist. Wenn ich mich nicht täusche war das beim alten Warwick Sweet15 nicht so...
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.266
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
Schön wärs... es gibt leider einige Amps bei denen das nicht so ist. ....
auch bei den h&k quantum. da wird der di-out am ende der signalkette abgenommen, um auch die klangformenden eigenschaften der endstufe (beim "heissfahren" der röhre) mitzubekommen. ist also gewollt i.s. von unumgänglich.
 
F
Flashes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.20
Registriert
25.07.09
Beiträge
1.255
Kekse
4.522
Sogar beim nicht ganz unbeliebten Hartke LH ist das so, wenn ich den Reviewer richtig verstanden habe.
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.05.22
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.482
Kekse
77.691
Ort
Rhein-Main
Schön wärs... es gibt leider einige Amps bei denen das nicht so ist. Wenn ich mich nicht täusche war das beim alten Warwick Sweet15 nicht so...
Hi,

ich bezog mich auf Norberts Beitrag und die Fragestellung zum Hartke 3500.
Bei dem ist der DI-Ausgang in jedem Fall, egal ob pre oder post geschaltet, vom Master unabhängig.


Gruß
Ulrich
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben