Neuer vielseitiger Amp von 400-500 €

von Gitarrenstaender, 19.08.07.

  1. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Hi,

    ich suche einen neuen Amp preislich von 400-500€. Der Amp sollte sehr vielseitig sein. Ich spiele haupt sächlich Rock (Dire Straits, Mark Knopfler, RHCP) und Punk (Green Day). Ich habe bis jetzt noch keinen Amp Probe gespielt. Der Amp sollte sich als Übungsamp eignen aber auch als Band Amp. Derzeit habe ich einen Kustom KGA 10, ein Korg AX5G und eine Fender Mexico Strat.

    EDIT: Es sollte ein Comboverstärker sein

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  2. FMOC

    FMOC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 19.08.07   #2
  3. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Ich hätte da eher an einen Comboverstärker gedacht. Das Muss ich bei meinem Post noch hinzufügen.

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  4. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #4
    Guck dir am Besten mal die Vox AD-Reihe an... Ich denke 50 Watt würden in der Band reichen.

    Vox AD-50 VT:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-50-VT-prx395748192de.aspx

    Vox AD-100 VT:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-100-VT-Guitar-Amp-prx395750924de.aspx

    Für die Musikrichtung die du machen willst sind die richtig gut!
    Der Amp hat IMO seine Stärken hauptsächlich im Clean und Crunchbereich aber auch härtere Sachen kann er ziemlich gut. Aber auf jeden Fall vorher testen!

    Als Alternative vielleicht auch ein gebrauchter AD-60 VT bzw. AD-120 VT.... werden aber nicht mehr hergestellt und neu sind sie kaum noch zu bekommen, außerdem sind die Floorboards relativ teuer...
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 19.08.07   #5
    Ich würde dir empfehlen, mal den Peavey Classic 30 anzutesten, auch wenn er etwas über deinem Budget liegt.
    Ich spiele auch gerne ähnliche Dinge wie du und bekomme mit meinem Classic 30 da sehr schöne Sounds hin. Er verträgt sich meiner Ansicht nach auch besser mit Singlecoils als mit Humbuckern.
    Es könnte aber sein, dass dir etwas der fette Rhytmussound fehlt, wenn du keinen Steghumbucker hast. Oder hast du eine Fatstrat?
    Wenn du mehr lesen willst, empfehle ich dir mal mein Review zu dem Amp, zu finden in meiner Signatur.

    Der Empfehlung für die Vöxe schließe ich mich aber auch an, die sind auch alles andere als schlecht.
     
  6. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #6
    Stimmt, der Peavey Classic 30 ist auch ein sehr guter Amp.
    Toller Clean und Crunch, aber für härtere Sachen ohne zusätzliche Zerre eher weniger zu gebrauchen.
    Aber trotzdem auch auf jeden Fall anspielen, denn zu deiner Musikrichtung sollte er ganz gut passen!
     
  7. Thin Lizzy

    Thin Lizzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #7
    Genau das Gleiche wollte ich auch schreiben ;)

    Der 50er würde denke ich ausreichen, reicht für ne Band, und zu Haus als Übungsamp genau so gut nutzbar (Watt-Regler).
    Und vielseitig ist er alle mal :great:

    Auf jeden Fall ein Test wert ! :great:
     
  8. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 20.08.07   #8
    Hi,

    Danke für eure Hilfe. Ich werde den VOX AD50VT im September einmal anspielen. Das mit dem Watt-Regler gefällt mir gut.

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  9. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.08.07   #9
    Der Flextone 3 soll auch nicht schlecht sein und flexibel is der ja sowieso. Ich würde dann aber den Flextone Plus 3 nehmen, da kannt du dann im Notfall noch eine 2te Box dran hängen oder du greifst gleich zum XL, aber der liegt 100€ über deine Budget.
     
  10. oschikowski

    oschikowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.11
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Honolulu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    359
    Erstellt: 20.08.07   #10
    -gebrauchter marshall dsl 401
    -gebrauchter fender hot rod deluxe
    usw.

    du siehst gebracuht bringt dich weiter:great:
     
  11. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #11
    Also da ihm der Cleansound wichtig ist, würde ich persönlich vom Marshall eher abraten. Ich finde zwar das es ein guter Amp ist (spiele ihn selbst in der Musikschulband) aber da er auch Sachen wie Dire Straits spielen möchte ist ihm der Cleansound wohl wichtig und der ist beim Marshall nunmal nicht der Bringer. Naja letztendlich ist es Geschmackssache aber für die Musikrichtung würde ich den Fender vorziehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping