Neues Pickups fuer meine Epiphone

von achtund20, 23.03.07.

  1. achtund20

    achtund20 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #1
    Hallo :)
    Ich moechte mir gerne neue Pickups fuer meine Epiphone SG 400 kaufen... Lohnt es sich ueber haupt bei der Gitarre aufzuruesten?
    Wenn ja was empfehlt ihr?

    Moechte etwa so den "The Strokes" sound anspielen. Wobei es auch gerne Brittish klingen darf :D
     
  2. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 23.03.07   #2
    Lohnen tut es sich schon da die Epips generell gute Gitarren sind.
    Ich schätze mal du müsstest ganz gut mit den original Gibson Humbuckern laufen.
     
  3. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #3
    Fuer brittish oder strokes?
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 23.03.07   #4
    Kann man generell nicht behaupten, da es Epis in sehr unterschiedlichen Qualitäten gibt.


    Zu den PUs:

    Sofern man die Original PUs nicht verkauft, und wieder zurückbauen kann, geht man kein großes Risiko ein. Dumm ist halt nur, die EPI-PUs für nen Appel herzugeben und 1 Jahr später, wenn man gemerkt hat, dass die EPI doch nicht so das Wahre ist, diese nur mit den teuren PUs für relativ wenig Geld loswird.

    "Gute" PUs kann man letztlich Jahrzehnte ohne nenneswerten Verlust auf diversen Gitarren "durchschleppen". Man sollte sie halt nur nicht aus Geldknappheit mit oder ohne Gitarre verkaufen. So fehlt mir z.B. an einer 64er Strat ein Original-PU, den ich als Schüler mal leichtfertig verkauft habe.

    Kurzum: Wertige Sachen möglichst behalten. Zur Not auch mal ne Epi oder was auch immer ohne die "guten" Pus oder 1A-nachgerüstete Hardware verkaufen. Ist langfristig gesehen immer besser, einen Satz guter Hardware in der Schublade zu haben, als das heute für den halben Preis zu verkaufen und in 1 Jahr alles nochmal neu zu kaufen, wenn einen die Bastelwut und das G.A.S. :D mal wieder gepackt hat.
     
  5. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #5
    Sorry aber back to topic...
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 23.03.07   #6
    Dein Topic war:

    Das "Lohnen" hatte nicht nur ich beantwortet.

    Es gibt keine Tonabnehmer, mit denen Du Dir den Sound einer bestimmten Band kaufen kannst. Dein Back To Topic wird an dieser Stelle zum Rohkrepierer :D

    Sound setzt sich zusammen aus:

    - Persönlichkeit des Spielers
    - Über Jahre entwickelte Klangerfahrungen des Spielers mit

    # Gitarren
    # Verstärkern
    # Spieltechniken
    # Effekten
     
  7. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 24.03.07   #7
    aufrüsten lohnt sich prinzipiell nur dann wenn dir die gitarre wirklich gefällt und du mit der bespielbarkeit (und bsp bei der sg mit der kopflastigkeit) gut zurechtkommst.

    trifft das zu steht dem aufrüsten nichts im wege. gefällt sie dir nicht dann spar lieber das geld und halte über längeren zeitraum ausschau nach ner anderen klampfe.

    fürs aufrüsten würd ich auch original gibson PUs oder aber seymour duncans empfehlen. ich würd auch überlegen ob du wirklich beide pus tauschen willst oder ob vielleicht schon der bridge pu reicht.

    achso: bsp für seymour duncan bridge pu
    und bsp für gibson pu, https://www.thomann.de/de/gibson_p_496r_bk.htm oder das original

    edit: lol die schreiben bei den wenigsten PUs übrigens noch dabei obs für bridge oder neck position geeignet ist. das lässt sich meist nur über ein nc im namen (neck) oder ein gb (bridge) im namen erkennen.
     
  8. rockmode

    rockmode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    18.03.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.03.07   #8
    ich finde den Seymour Duncan SH-4 JB auch genial für Stegposition. Hab den in meiner LP und bin sehr zufrieden.
     
  9. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 27.03.07   #9
    Ich habe zwei Epiphone Special 2 Humbucker in meiner SG und ich finde sie super... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping