new-metal-sound aus: Boss GT-6 und Marshall MG-100 DFX

von miike_b, 18.02.08.

  1. miike_b

    miike_b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    3.03.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #1
    Hallo!

    Hab mir hier mal angemeldet weil ich nicht mehr weiter weiß und hoffe das man mir hier helfen kann.

    Also zu meinem Problem: Ich spiele ein Boss GT-6 effekt board über die Marshall MG-100 DFX Combo, und am ende ne 4x12er box.
    Nun versuche ich schon seit geraumer Zeit einen fetten Distortion sound daraus zu kriegen, in richtung Mudvayne, Disturbed, u.ä.
    Ja ich weiß, ich hab nicht gerade das beste Equipment dafür um so ähnlich zu klingen, aber mehr ist bei meinem Geldbeutel leider nicht drin. Ich krieg da auch nur immer eine mittelprächtige Dist. raus, welche mir öfters total auf den Sack geht und wenn ich versuche das neu zumachen und es so zusammen zu schustern das mir der sound gefallen könnte, klingts am Ende wieder so...

    Kann mir jemand Tipps zu den Einstellungen geben oder Seiten nennen wo ich sowas einsehen kann?

    Wäre sehr dankbar wenn mir jemand weiterhelfen kann.

    mfg
    miike
     
  2. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
  3. Scelus

    Scelus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 18.02.08   #3
    Hallo,
    also ich würde das GT 6 auf jeden Fall hinter die Vorstufe hängen (also Gitarre in GT6, Output in Effekt Return). Außerdem musst du, um einen halbwegs transparenten Sound zu bekommen die Einstellung des Outputs am GT6 auf jeden Fall richtig einstellen (da gibts so nen Taster mit "Output" drauf, ruhig mal alles durch probieren). Der SOund sollte dann schon viel transparenter sein. Dann würde ich bei Preamp/Speaker den "Metal"- Typ wählen und vll. bei Overdrive/Distortion noch nen Zerrer "vorsichtig"drüber legen. Primär würd ich den Zerrer aber aus dem Preamp nehmen, das wird sauberer. Um den Sound fett zu bekommen hilft dann meist noch ein EQ, auch damit musst du mal bisschen rum probieren (vll. viele Höhen und viele Bässe).
    Vorteil dieser Schaltung ist wie egsagt, dass es sehr sauber iss, du nimmst aber eben nicht mehr den Sound (bzw. Zerrer) aus deinem Amp, sonder nur noch die Endstufe.
    Gruss Bastian
     
Die Seite wird geladen...

mapping