Nexo PS10 Hilfestellung

von alex_de_luxe, 05.05.16.

Sponsored by
QSC
  1. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 05.05.16   #1
    Ein freundliches Hallo an die Expertenrunde :)

    Ich konnte mit zwei Nexo PS10 Speaker und dem entsprechenden Controller ein richtiges Schnapperl machen. Ich habe dieses Setup schon einige Male gehört und es war immer ein Traum. Für meine Einsatzzwecke ist völlig overdressed, aber das ist mir egal ;) Das geht eindeutig unter Luxus.

    Ich hab jetzt noch ein paar Fragen:

    1. Sense Leitung
    Ich habe das entsprechende Kabel dazu bekommen, für die Anschlüsse am Amp hat es kleine "Laschen" die wahrscheinlich in Schuhe passen sollten. Macht man da am besten eine Rackblende mit den Anschlüssen und verkabelt das so zusammen? Mir ist irgendwie gerade ein wenig unklar wie das am einfachsten und logischsten vor sich geht.

    2. Sub-Out
    Der Controller ist ja auf den LS500 zugeschnitten. Diesen möchte ich aber nicht, da mir der viel zu wabbelig ist. Wie viel Processing geschieht da drin und kann ich da einfach einen normalen Sub anschliessen und das passt? Oder braucht es womöglich eine weitere Weiche, ev. vor dem Nexo Controller?

    3. Sub Wahl
    Aktuell habe ich eine KME PA, mit 1122S und BS1181W, als Amping die 4-700er und der t.rack Controller ds 2/4. Klingt an sich gut und ausgewogen. Aber das Nexo Zeugs ist halt ein Traum und daher muss das Alte weichen... Aber welche Subs? Am liebsten wären mir zwei etwas kleinere, dafür aber pegelstarke. Vom Soundcharakter her sollte sowohl ein Rockkonzert wie auch eine Minimalparty drin sein. Dass irgendwann pegelmässig Schluss ist, ist mir klar.

    4. Endstufe
    Ja das Thema mit der Endstufe. Wenn ihr mir die 4-1300 nicht komplett ausredet, dann wird es wohl diese. Es ist mir klar, dass ich in diesem Falle sicherlich etwas Abstriche mache, aber in Sachen Preis, Gewicht, Service etc. macht dieser kaum eine andere etwas vor. Alles zusammen wäre dann in einem 3 oder 4HE Rack und unter 25kg.

    Ich danke euch :hat:
     
  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    4.073
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 05.05.16   #2
    1. Dir ist klar was die Senseleitung macht bzw. wofür die da ist?
    Letztendlich ist das nur für den Bass hilfreich von wegen der Leistungslänge und der damit verbundenen Anpassung der Dämpfung im Amp.

    2. Das kann dir nur der Hersteller selbst sagen und ich vermute dieser wird sich in Schweigen hüllen.
    Ich würde daher vor dem Systemamp den Bassanteil per Aktivweiche auskoppeln. Ansonsten: Versuch macht klug.

    3. siehe 2.

    4. Dazu vertrete ich persönlich die Meinung: Wenn gutes Material dieses nicht durch schlechteres Material ausbremsen. Wenn ich mir einen Porsche kaufe, dann werde ich wohl auch nicht 195er Reifen aufziehen, die nur bis 190 km/h zugelassen sind, ergo wenn ich mir Nexo leiste, dann sollte ich auch zu den entsprechenden Systemamps des Herstellers greifen oder zumindest gleichwertiges Material nutzen.
     
  3. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 05.05.16   #3
    Meine Frage im Bezug auf die Senseleitung richtet sich primär ans mechanische Verkabeln. Dass die Leitung nur bei den Bässen Sinn macht würd ich jetzt nicht unterschreiben. Eine Sicherung (was es ja letztendlich darstellt) ist immer gut, ob jetzt Top oder Sub.

    Zu 2, klar, dass diese nicht mit Firmengeheimnissen rausrücken :)
    Versuch macht klug wirds wohl sein. Und wenn ein weiterer Controller, dann diesen vor den Systemcontroller. Macht Sinn.

    4. Ja, das stimmt an sich. Aber hätte ich mir für dasselbe Geld neu etwas schlechteres kaufen sollen? Weil wenn ich 2500 Euro für ne Endstufe ausgeben soll, dann mache ich es einfach nicht und die Nexos verstauben ungespielt... das ist eher die Alternative...
     
  4. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    2.402
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 05.05.16   #4
    Bitte erklären
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    4.073
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 05.05.16   #5
    Senseleitung:
    Siehe seite 9 auf http://www.trollwerk.de/styled-5/files/page6-d0026b-d12_bedienung_deu.pdf
    So kenn ich es zumindest und bei Nexo ist das wohl auch so.
    Deswegen: Sinn macht die Senseleitung nur im Tiefton, um eben die Dämpfung bei langen LS Leitungen in der Griff zu bekommen.
    Bei Powersoft M Serie, K Serie etc. gibt es das auch ohne zusätzliche Leitung. Da misst die Endstufe selbstständig. Dieses Feature lässt sich aber nur dann aktivieren, wenn der DSP im Weg eben einen entsprechenden Tiefpassfilter drin hat.
    Bei HT macht das nicht wirklich Sinn.

    Die Box selbst muss auf das vorberteitet sein, in der Regel sind da dann auch EP5 dran.

    @mHs Kein Kommentar, da trival.
     
  6. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    2.402
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 05.05.16   #6
    Schade, ich hatte gehofft, noch was lernen zu können
     
  7. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 06.05.16   #7
    @yamaha4711
    So wie ich es verstanden habe wird bei Nexo z.B. auch der Limiter anhand der Werte der Senseleitung eingesetzt.
     
  8. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    4.073
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 06.05.16   #8
    Anscheinend hast du recht. Nexo macht das ein wenig anders bzw. hier scheint Sense wirklich für das zu stehen was man trivialer Weise vermutet, nämlich die Rückmeldung direkt an der Box was nun Leistung und Last angeht.
    Hier das Manual für das Nexo Zeugs: http://nexo-sa.com/attachments/products/46/ps-series-manual.pdf

    Bei einem reinen Controller macht dies Sinn, damit dieser dann "Weis" was der Amp am Ausgang macht. Damit entfällt die Berechnung der Limiterwerte. Bei einem Systemamp würde es nicht wirklich Sinn machen, da der Systemamp ja selbst am Ausgang sieht, was da raus geht.

    Bei d&b ist die Senseleitung einfach nur dafür da, um die Dämpfung bei langen Leistungslängen anzupassen. Kannst ja im PDF nachlesen.
     
  9. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 08.10.16   #9
    Hallo zusammen, ich bin weitergekommen :-)

    Aktuell ist jetzt eigentlich die Anschlussblende dazugekommen und so langsam geht's ans Verkabeln. Leider hab ich zu spät gemerkt, dass die Tops auf 2-/2+ laufen. Ärgerlich...

    An meinem PS10 Controller habe ich nur einen Regler, welche den Monoausgang für den LS500 regelt. Wenn ich jetzt mit einer anderen Frequenzweiche arbeiten will, trenne ich einfach das Signal vorher und gebe das "High" in den Controller vom Nexo? Irgendwie kann ich da nicht zwischen fullrange und biamping umstellen. Laufen die Tops dann nie im fullrange-Modus?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping