Beschallung für Halle (Fasching, Prunksitzung)

von Akseven, 18.02.16.

Sponsored by
QSC
  1. Akseven

    Akseven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.16   #1
    Über mich / uns:

    Hallo zusammen,

    ich bin relative neu in dem Geschäft. Ich bin aus einem Verein einen Karnevalsverein. Dieser Verein veranstaltet jedes Jahr eine Prunksitzung die 2 mal läuft plus Faschingsparty ect.

    Die Halle in dem das abläuft ist ca. 20 auf 45 Meter. Vorne ist eine Bühne mit 8 auf 10 Meter. Dort laufen Wortbeiträge und Tänze.

    Diese Halle soll beschallt werden. Es gehen dort ca. 350 bis 500 Leute je nach Bestuhlung rein.

    Vorne darf es nicht zu laut werden und hinten nicht zu leise. Das mit den vorhanden Mikros funktioniert wunderbar.
    Die letzten Jahre hat es einer mit einer sehr alten Dynacord Anlage gemacht (Mischpult ect.). Da diese Person aber aufgehört hat, bin ich dazu jetzt verdonnert worden. So frei nach dem Motto du hast doch Ahnung von Technik und hast wenig DJ gemacht.

    Nu denn, es macht mir ja Spass und deswegen mach ich es auch.

    Zur Anlage von dem Jahr habe ich eine Aktiv Anlage genutzt und das war sehr gut. Boxen waren Wharfedale Aktiv Subs und Full Range Serie Titan 15.

    Ich habe dort die Anlage zwei links und zwei Rechts versetzt nach hinten angeordnet damit es vorne nicht zu laut und zu leise wird. Hat auch super geklappt.

    In Zukunft soll aber eine eigene Anlage anschafft werden und deswegen komme ich nun zu euch.
    Die Anlage soll Aktiv bleiben, da die Prunksitzung von dem Verein auch in Reha Kliniken Auftritt und dort ich nicht sehr lange Zeit und vor allem den Platz nicht habe Passive aufzubauen.

    Genutzt wurden 2 Subs links rechts
    und 4 Aktive Titan
    und 2 aktive Monitore (Hersteller keine Ahnung)

    Diese Anlage wurde gemietet inkl. Mischpult das von Soundcraft war.

    XLR Kabel sind von Sommercable vorhanden

    Wenn noch Fragen sind beantworte ich die sehr gerne :)


    Vielen Dank schonmal





    1.) Anwendung

    a) Musikart:

    [ ] DJ- und Playback-Anwendungen
    [X ] Sprache
    [ ] Verleih
    [ X] Livemusik (Band / Orchester)

    Stil: __________

    Bandbesetzung / was soll über die Anlage gehen:


    b) Größe und Location der Veranstaltungen:
    Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [X ] ...bis ca. _siehe oben___ Leute...

    Übliche Größe der Locations, in m²:

    [ ] 50 m²
    [ ] 100 m²
    [ ] 200 m²
    ...X Siehe oben

    [ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

    obige Angaben für [ X] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.


    c) Anzahl und Art der Boxen:

    [ ] komplettes Front-System
    [ ] Mid/High-Speaker
    [ ] Subwoofer
    [ ] Monitore: Anzahl:____
    [X ] komplette PA: Front und Monitore


    d) aktiv / passiv

    [X ] aktiv
    [ ] passiv
    [ ] egal / was will der von mir?



    2.) Budget

    erwünscht:8000______
    absolutes Maximum: ____



    3.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

    Mikrofonanlage Sennheiser XSW Headset Handmikros 8 Stück mit Verkabelung___

    [ X] weitere Nutzung erwünscht.
    [ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



    4.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] sollte halt zum Proben reichen
    [ X] sollte klingen
    [X ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [ ] mittelfristig sollts schon halten
    [ X] wir halten ewig!



    6.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
    [ ] neu
    [ ] gebraucht
    [ X] egal



    Wenn Beratung für den Kauf einer Komplett-Anlage (inkl. Mikros, Mischpult, Verkabelung,...) gewünscht wird, bitte den folgenden Teil noch ausfüllen:

    7.) Mischpult

    [ ] analog
    [ ] digital (meist etwas komplexere Bedienung)
    [X ] egal

    Anzahl Mono-Kanäle: min 10.___
    Anzahl Subgruppen:___
    Anzahl pre-Auxwege (Monitor-Wege):___
    Anzahl post-Auxwege (Effekte):___


    Sonstiges:

    [ ] integrierte Effekte
    [ ] Meterbridge


    8.) Erwünschte externe Effekte:
    ___



    9.) Sonstiges/Bemerkungen:
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.466
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 18.02.16   #2
    Die große Kunst......
    Die vorderen Top-Boxen sollten möglichst geflogen werden - dh. hoch über den Köpfen der vorderen Zuhörer, schräg nach unten. Dann haut das nicht direkt in die Trommelfelle der vorderen Zuhörer.
    Bei entsprechendem Material (guter Schalldruck der Boxen) trägt das dann ziemlich weit. Idealerweise pro Seite 2 Boxen so ausgerichtet dass sich die Hochtöner gegenseitig nicht in die Quere kommen.
    Muss aber nicht unbedingt sein.
    Fliegen kann man die Boxen entweder an entsprechenden Traversen oder an festen Decken-Punkten in der Halle.

    Als nächsten Schritt empfiehlt sich bei der langgezogenen Halle eine sog. Delay-Line - dh. ein zweites Pärchen Boxen ab ca. der Hälfte des Saales. Angesteuert über eine Verzögerung (Delay).
    Damit wird der hintere Bereich beschallt.

    Bei Einsatz einer Delay-Line muss vorne nicht unbedingt geflogen werden. Es genügen hohe Boxenkurbelstative (Achtung Achtung: verminderte Standfestigkeit!) mit Schrägstellern, so dass die Top-Boxen über den Köpfen der vorderen Zuhörer sitzen.

    Soweit mal meine grundsätzlichen Überlegungen dazu.
     
  3. Akseven

    Akseven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.16   #3
    Danke dir für die Antworten.
    Das mit der Delay line habe ich schon gemacht. War auch viel besser als vor paar Jahren. Leider hatte ich kein Mischpult das die Verzögerung steuern konnte.
    Ich versuche mal heute Abend evtl ein paar Bilder einzustellen um dies zu verdeutlichen. Die vorderen Boxen sind auf ca. 3,5 Höhe. Außer die Subs die sind Unter bzw neben der Bühne.

    Erzeugen Boxen Störfrequenzen bei einer Mikrosendeanlage? Kann ich die Boxen auf der gleichen gedachten Linie betreiben wie du Boxen oder sollten diese versetzt sein?
     
  4. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 18.02.16   #4
    Denen würde auch ich zustimmen.
    Vielleicht braucht man bei 20m Breite noch In- oder Outfills.

    Das ist bei der Hallengröße aber recht großzügig, oder?


    Passiv braucht doch nicht mehr Platz aktiv. Je nach Aufbau kann man die Endstufen sogar in ein Rack mit dem Mischpult einbauen.


    Dafür kann man eine aktive (digitale) Frequenzweiche benutzen. Kostet etwa 300€.

    Das wäre gut. Wo kommt ihr denn her?

    Nein.


    Diesen Abschnitt verstehe ich leider nicht. Was meinst du damit?

    Gruß
    Jan
     
  5. Akseven

    Akseven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.02.16   #5
    Erstmal danke für die Antworten :)

    Ich muss mich mit der Hallengröße korrigieren habe gestern nochmal nachgefragt. Die ist 15 auf 35 Meter ;) und ca. 8m hoch.

    Die Bestuhlung passt schon man brauch in der Mitte und vorne ca. 1,50 bis 2 Meter Platz für die Tänzer die rein gelaufen kommen. Ohne den Platz in der Mitte bekommt man bei normaler Bestuhlung (damit jeder weiß was gemeint is. 1,60 auf 0,80 m Tische a 6 Personen mit richtigen Stühlen) auch 600 Personen rein.

    Man bekommt auch über 650 rein aber dann isses mit Bierbänken und sehr gut voll aber das ist eher die Ausnahme.

    Das Mischpult bekomme ich immer vom Verleih. Das wollen wir auch in Zukunft selbst kaufen.

    Das Bild ist ungefähr von der Hälfte aus gemacht.

    Die Technik (wo ich bin) ist oben links im Bild gesehen.

    Das mit der gedachten Linie ist so gemeint. Hier wo der Schwarze Vorhang ist oben drüber ist die Mikroanlage. Ob ich dann dort vor dem Vorhang eine Box platzieren kann? Die Linke Box is da wo das Bild aufhört. Dann so auf der Höhe wo das Foto gemacht wurde, links und rechts Auf Höhe der Technik )Raumhöhe die anderen zwei Boxen nach hinten gerichtet.

    Ich hoffe man kann es erkennen. Danke schonmal
     

    Anhänge:

  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.466
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 19.02.16   #6
    Die Halle ist jetzt nix besonderes, eine normale kleine Sporthalle halt. Mit 2 brauchbaren Top-Boxen vorne + 2 in der Mitte lässt sich das gut in den Griff bekommen.
    Für Musikbeschallung würde ich sofern das Budget es zulässt vorne an der Bühne je 2 Subs pro Seite stellen.

    Wichtig wäre schon, dass du hier auf Qualität achtest weil davon auszugehen ist dass an die Boxen-Kotzgrenze gegangen werden muss. Und da trennt sich ganz schnell das billige vom guten Material.
    Die Delayline musst du - wie schon geschrieben - nicht unbedingt mit einem digitalen Mischpult erzeugen. Ein externes Lautsprecher-Managementsystem (z.B. Behringer DCX2496LE) macht das schon für schmales Geld.

    Wir haben halt ganz gute Erfahrungen mit RCF-Material und ich bin mir sicher die hier können das. Wir beschallen mit den leistungsschwächeren Vorgängern unser Dorffestzelt mit ca. 800 Leuten. Geht gut, laut und klar.
    2 Tops vorne, 2 in der Mitte.

    RCF Art 712-A MK II
    [​IMG]


    RCF 4PRO 2031-A
    [​IMG]


    RCF NX L-24A
    [​IMG]


    RCF 4Pro 8003 As
    [​IMG]


    RCF Sub 705-AS II
    [​IMG]


    Nicht falsch verstehen: die Subs nicht mischen - also entweder 4 von den 18ern oder 4 von den 15ern.

    Das ist nur EIN VORSCHLAG eines mir vertrauten Herstellers. Andere Hersteller können das ab dieser Preisklasse mindestens genauso gut.​
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 19.02.16   #7
    Yo, wie Harry würde ich es auch machen:
    vorne 2 hochwertige 15/2 er fliegen oder Hochständer und anwinkeln,
    ggf. auch 215/2 er (z.B. EV ELX 215) und 2 x 18er Subs darunter
    und in der Mitte nochmal eine Delay-Line mit 15/2 ern ohne Subs.
    12/2 er würde ich bei der Größe nicht mehr nehmen.
    Aktiv oder passiv ist egal, Frequenzweiche und Delay-Line ist ein Muß.
    Monitore aktiv nach Bedarf und Portokasse.

    Für kleine Events gehen dann nur 2 x 15/2 er plus ggf. ein Sub mit.

    Passiv hätte den Charm, daß man für kleine Events nur einen
    kleinen kompakten Powermixer mitnimmt und der Rest stehen läßt.
     
  8. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 19.02.16   #8
    Und bei Aktiv braucht man nur einen kompakten Mixer und der Rest bleibt stehen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 19.02.16   #9
    Du sprichst von hochwertigen Boxen und erwähnst im gleichen Satz die EV ELX...... war bestimmt ein Schreibfehler, oder ?
    Sorry, aber diese Doppel-15er Kisten mit 1 Zoll HT-Treiber in dieser Preisklasse sind bestenfalls was für Bumm-Bumm Mucke wo es 'eh nicht drauf ankommt :D

    Für das Frontholz sehe ich das in diesem Fall auch so, beim Monitoring rate ich aber zu passiven Boxen. Einfacher im Handling, da keine zusätzliche Stromstrippe und man muß auch keine Sorge haben, das irgend jemand auf der Bühne selber am Line-Regler rumspielt. Gerade auf Karnevalsbühnen wirds manchmal schnell unübersichtlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Akseven

    Akseven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.02.16   #10
    Ersteinmal Danke für die vielen Antworten.

    Gibt es klanglich unterschiede oder sagt man die Box A die ist eher was für Musik und die Box B lieber für Sprache gibts dort was ausgewogenes für beides? Zb wie oben die RCF?

    ein Passendes Mischpult wäre noch etwas. Habt ihr dort Empfehlungen? Ich kenne bis jetzt nur das Soundcraft EFX 12 (vom Verleiher) dort hat mich gestört das man nicht sieht ob man den Kanal gemutet hat oder bei PFL, welchen Kanal man gerade abhört.. Gibts dort alternativen? Dieses Pult hatten wir komplett voll mit Eingängen also wir konnten nichts mehr anschließen.

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
  12. Akseven

    Akseven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.03.16   #12
    Hallo zusammen, Sorry das ich mich jetzt erst wieder Melde hatte ein wenig Stress ;)

    Danke für die Zahlreichen Antworten.

    Wie Sieht es aus mit Racks/Cases ich suche ein Behältnis für 8 Mikros (nur Empfänger) Sender werde ich separat lagern. Oder gibt's dort auch so etwas? Im Moment packe ich alles wieder in die Originalverpackung da dort die Teile schön aufgeräumt und geschützt sind. Aber leider ist dies sehr sehr Zeitaufwändig und auf die Dauer bekommen die Verpackungen ja auch Abnutzungserscheinungen bis se endgültig kaputt gehen. Also auf kurz oder lang werde ich Cases benötigen. Oder ich muss mir etwas selbst zusammen bauen.

    Gibt es noch Alternativen zum Soundcraft fx16?
    Und weitere Hersteller von Lautsprechern die Empfehlenswert sind. Mir persönlich ist der Klang sehr wichtig das er ausgewogen ist und nicht das klirren anfängt. Vielen Dank nochmal :)

    Gruß
     
  13. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 01.03.16   #13
  14. Akseven

    Akseven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.03.16   #14
    Danke für die Antwort. Ja ich wollte auf die Pro light and Sound die is nur nen Katzensprung von mir.

    Gibt es auch solche cases wo ich die Empfänger drin lassen kann während des Betriebes?
     
  15. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 03.03.16   #15
    Du besorgst dir 4 von diesen Rackkits und schraubst dann deine Empfänger in ein entsprechend großes 19 Zoll Double-Door Case.

    https://www.thomann.de/de/sennheiser_gam_2.htm
     
  16. Kellergnom666

    Kellergnom666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.12
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Ldkr. TÜ, B-W
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.16   #16
    Wieso den Aufwand und vor allem die Mehrkosten mit einer Delay Line betreiben?

    Anderer Vorschlag:
    Frontholz: 2x HK Linear 5 LTS A + 2x HK Linear 5 L Sub 4000 A sollten reichen => ~6.500,-- EUR.
    Monitore: 2x HK Pro 10 XA (um bei HK zubleiben, beliebig austauschbar, da schenkt sich in diesem Preisbereich nicht viel) => ~1.100,-- EUR
    Dazu noch Mischpult z.B. das genannte Soundcraft => ~750,-- EUR

    Insgesamt also mit 8.350,-- EUR leicht über dem Budget

    Kabel und Stative sind da natürlich noch nicht eingerechnet. Steht aber auch nicht dabei ob das Budget dafür auch gilt oder ggf. schon vorhanden.
    Zu passiv vs. aktiv Monitor-Verkabelung: es gibt auch kombinierte Kabel. Die Monitore kann man so ohne Amps rumzutragen auch mal für was kleines hernehmen.

    Weiterer Vorteil HK: 5 Jahre Garantie

    Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: ich habe mit HK absolut nichts zu tun sondern bin auf der Suche nach einer eigenen kleinen PA (Thread auch hier im Forum) auf die HK gestoßen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 03.03.16   #17
    Vielleicht wegen der 35 Meter tiefen Halle?

    Auch auf Elektronik? Ein Lautsprecher geht generell eher selten kaputt.
     
  18. Kellergnom666

    Kellergnom666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.12
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Ldkr. TÜ, B-W
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.16   #18
    Sollte mit dem Top gut machbar sein ohne Delayline. Evtl. wäre noch ein Nearfill LS nötig.

    Mit den Garantiebedingungen habe ich mich nicht auseinander gesetzt, da für mich irrelevant. Sollte aber bei HK auf der Homepage oder per Anfrage rauszufinden sein.

    Edith: http://hkaudio.com/files/pdf/HK_Audio_Garantie_2015.pdf
     
  19. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.082
    Zustimmungen:
    4.257
    Kekse:
    116.248
    Erstellt: 03.03.16   #19
    Hallo Kellergnom666,

    in solchen Hallen hat man beim Einsatz einer Delay-Line nur Vorteile: Die Schallausbreitung ist gleichmäßiger, und man braucht an der Front keine brachiale Lautstärke zu fahren.
     
  20. Akseven

    Akseven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.03.16   #20
    Delayline ist schon was gutes da die wo vorne sitzen volle Lautstärke abbekommen sollte nicht sein finde ich. Am besten ausgeglichen in der ganzen Halle. Oder geht dies auch anders?
     
Die Seite wird geladen...

mapping