Niedrige Decke

von Dr.FeedBack, 04.07.07.

  1. Dr.FeedBack

    Dr.FeedBack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    5.09.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #1
    Sorry, wenn dieses Thema schon 100 mal hier besprochen wurde, aber ich bin quasi zum ersten mal hier!

    Folgendes Problem: Ich habe einen 30m2 grossen Kellerraum in dem ich akzeptable musikalische Aufnahmen erziele. Akkustisch ist der Raum sicherlich nicht optimal, aber ich kenne meine Lautsprecher und höre stets zum Vergleich nochmal im Auto und im Wohnzimmer ab. Auch Gesangsaufnahmen funktionieren gut, allerdings im selben Raum!
    Daher kann ich nur über Kopfhörer kontrollieren, während ein/e Sänger/in einsingt.
    Das nervt ein wenig und führt gelegentlich zu Fehlern bei der Aufnahme.

    Zunächst dachte ich über den Bau einer Gesangskabine nach.
    Nun überlege ich aber sogar ob es Sinn macht, mir einen Aufnahmeraum zu bauen, der groß genug ist um sowohl Gesang aber auch Drums aufnehmen zu können. Bisher lasse ich die Drums immer woanders aufnehmen, was mir zwar Arbeit erspart, aber auch Finanzmittel aus solchen Produktionen abzieht... d.h. ich verdiene weniger... Der Haken an der Sache: Der Keller hat nur eine Raumhöhe von 2,05 m !!! Kann ich das gleich vergessen oder hat jemand sogar positive Erfahrungen mit solch niedrigen Raumhöhen gemacht?

    Alternativ denke ich über einzelne Trennwände nach...

    Vielleicht hat jemand einen guten Rat, auch wenn dieser lautet: Lass es sein! ???
     
  2. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.07.07   #2
    hi
    Ich baue mir gegen Neujahr meinen Keller als Studio/Proberaum aus, dieser hat auch ca 30 m² und eine Deckenhöhe von 219 cm. Zuerst wollte ich eine Schlagzeugkabine bauen, werde es aber wohl lassen und versuche den Raum Komplett zu optimieren. Was stört dich an dem Raum? Echo? Probleme in bestimmten Frequenzbereichen?

    Gegen mittlere und höhere Frequenzen sollten Breitband Absorber helfen. In die Ecken würde ich dreieckige Absorber aus Steinwolle reinmachen. Gegen zuviel Bass gibt es Bassfallen.

    Für das Schlagzeug würde ich ein kleines Podest machen. ca 15 cm Schaumstoff und drauf eine Tischler Platte oder so. Man kann auch Rohrisolatoren nehmen. Wurde alles hier schon besprochen -> SUFU

    Um das Podest würde ich mit Breitbandabsorber als Wände hinstellen, an die Decke drüber auch.

    viel Erfolg
     
  3. Dr.FeedBack

    Dr.FeedBack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    5.09.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #3
    Ja, vielen Dank schonmal J.B.Goode,

    ich habe mich jetzt FÜR einen separaten Aufnahmeraum entschieden! Das entscheidende was mich im Moment wirklich stört ist halt, dass ich bei Aufnahmen NUR über Kopfhörer kontrollieren kann. Das würde mit Drums im selben Raum wahrscheinlich schon gar nicht mehr möglich sein!

    Mein Plan ist also Raum-im-Raum bauen (lt. Tipps hier im Forum). Dafür würde ich ca. 12m2 (4x3 m abzweigen... Das müsste meiner Meinung nach für Drums reichen. Podest ca. 2x3 m plus weitere 2x3 m Bewegungsspielraum. An der Decke würde ich NUR über dem Podest etwas abhängen wollen... Müsste ja funktionieren, da der Drummer i.d.R. sitzt. Mache ich hierbei einen Gedankenfehler? Für Vokalaufnahmen würde ich dann nach Gusto entweder in der "Regie" oder aber im Aufnahmeraum aufnehmen... Hat ja beides Vor- und Nachteile...
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 16.07.07   #4
    bei raum in Raum und raumhöhe 205cm wird es schon knapp. Wenn du solide baust wird der innere Raum zu niedrig.
     
  5. schmaasmuck

    schmaasmuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.07   #5
    nur so als allgemeiner Tip:

    bei niedrigen Räumen speziell die Decke mit Schaumstoff bedämpfen. Das lässt den Raum akustisch höher wirken, da die frühen Reflexionen absorbiert werden. Gerade dann, wenn noch Overheadmics nah an der Decke hängen.
    im gegensatz dazu würde ich für den Boden Laminat oder Kork nehmen, gerade um die Reflexionen auf der Aufnahme drauf zu haben, das fördert einen natürlichen Klangcharakter, da unser Ohr das ja gewohnt ist.

    falls deine Kabine total Schalltot sein soll, kannste oben erwähntes wieder vergessen, da du eh alles bedämpfen musst.

    komplett Raum in Raum, dafür wird zuwenig Platz sein...ich würde nur Trennwände machen, und darauf achten, dass die keinen Körperschall auf den Boden, Decke und andere Wände übertragen können. Den Boden würd ich schwimmend verlegen (z.B. auf 1cm Styropor, dann is das inkl. Laminat bei 2cm) . Die Decke mit 5cm Akustikschaum bedämpfen. So verliertst du nur 7 cm an Raumhöhe....
     
Die Seite wird geladen...

mapping