Niefer NM-59 S Gesangsmikro

von Martin Hofmann, 04.12.06.

  1. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 04.12.06   #1
    immer wieder werden wir nach Mikrofonen in der untersten Preisklasse gefragt. Grundsätzlich wird dort die Luft qualitativ gesehen "dünn".

    Das Niefer NM-59 S ist allerdings sehr empfehlenswert. Der Preis ist wirklich sensationell und das Mikro genügt auch gehobenen Ansprüchen. Nett, dass auch noch ein Kabel (XLR>XLR, 6m) im Preis enthalten ist.

    Nachteil: das Angebot ist begrenzt
     

    Anhänge:

  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Na, wenn das so klingt, wie die Niefer Handgurken, die man mir mal für eine Covertruppe vorgesetzt hat - haua haua hah.
    Aber vielleicht lag es wirklich an der Funke...
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 07.12.06   #3
    weiß der Teufel, was Du da in die Finger bekommen hast? Fakt ist, wir haben Niefer bisher recht gut verkauft und es gab wenig Reklamationen gerade bei den Handheld Mics. Am Anfang gab es Probleme bei den Gitarrenfunk-Sets mit dem Kabel, das Geräusche gemacht hat.

    Das hier angebotene Mikro kostet weniger als € 30.- Dafür bietet es wirklich einen ausgezeichneten Gegenwert und ist für Sparer empfehlenswert. Es geht ja hier nicht darum, einen Verleiher zum Umsteigen auf Niefer zu bewegen!

    Es ist mir persönlich auch schleierhaft, wozu der Markt so viele Mikros in der unteren Preisklasse braucht! Ich bin der Meinung, dass der Gesang das wichtigste bei der Musik ist. Ich kann es daher überhaupt nicht verstehen, dass so wenige Sänger bereit sind wirkliche Spitzenklasse-Mikros wie Neumann KMS-105 Gesangsmikrofon oder Shure KSM-9 kauft oder wenigstens ein Sennheiser E-945 oder Beyerdynamic Opus 89 Vocalist Microphone

    In Relation zum Preis der sonst benötigten Instrumente/Geräte wäre dies wirklich keine besondere Investition, oder?
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.12.06   #4
    Du sprichst mir aus der Seele.

    Du wirst aber auch festgestellt haben, dass es im, ich nenne es mal "Musikalienhandel" fast genau so aussieht, wie beim Satan oder Blödmarkt. Einen Kunden davon zu überzuegen, dass es nicht immer billig billig billig sein muß, ist ganz schön schwer, zumal dieser im Blödmarkt meist eher dazu genötigt wird, etwas zu kaufen, das zwar teurer ist als das ganz billige Teil - aber auch nicht viel hochwertiger.

    Die "Mittelschicht", die durchaus dazu bereit ist, etwas mehr Geld für Qualitätsprodukte auszugeben, ist leider fast ausgestorben und kommt nur gaaanz langsam wieder (sehe ich zumindest jeden Tag im PA-Bereich).

    Dabei muß man auch einfach sehen, dass der Otto-Normalverbraucher immer wieder die Milchmädchenrechnung anstellt: "Der verdient ja an dem teureren Kram mehr, deshalb versucht er, mich dazu zu überreden" - was natürlich Schwachsinn ist.
    Ich habe z.B., bis auf ganz wenige Ausnahmen, den ganzen Billigkram aus dem Programm gestrichen - sowohl im Verleih, wie im Verkauf - weil es mich unterm Strich einfach mehr kostet, die ganzen Reklamationen abzuwickeln :-)
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 07.12.06   #5
    Hallo Martin,

    Du hast vollkommen recht. Ich begreife diese Geiz-ist-geil-Mentalität bei den Mikros auch nicht. Wir verwenden übrigens mittlerweile ein CM 310 von Crown, was ziemlich an das KMS 105 oder KSM9 ranreicht aber noch feedbacksicherer ist.

    Wer nun wirklich weniger Geld hat, ist übrigens mit dem Opus 89 wirklich gut beraten. Oder dem Audix OM6.
     
  6. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 08.12.06   #6
    was unterscheidet denn das Audix OM-6 von Audix OM-7?
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 08.12.06   #7
    Das OM7 verarbeitet höhere Schalldrück, ist aber etwas feedbackempfindlicher gewesen. Ansonsten klingen die sehr ähnlich. Das OM7 ist aber eher etwas fürs Shouten etc. und sehr laute Bühnen. Ist der Gesang nuancierter, ist das OM6 vorzuziehen. In Klang, Transparenz etc. sind sie sich sehr ähnlich. Das OM6 ist eine Hyperniere, das OM7 eine extreme Hyperniere, verlangt also intensiven Lippenkontakt.

    PS: Die habt Ihr aber doch noch nicht lange im Programm?
     
  8. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 08.12.06   #8
    Nein, erst seit heute - vielen Dank für den Tipp. Wir sind immer wieder scharf auf interressante Produkte
     
Die Seite wird geladen...

mapping