no change - denglisch?

von applcreepz, 30.03.16.

  1. applcreepz

    applcreepz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #1
    Hallo!
    Ich habe noch einen englischen Text rumliegen, den ich vor längerer Zeit mal verfasst habe.
    Irgendwie hab ich da keine Meinung dazu (aber ne Melodie hätte ich).
    Klingt das zu sehr nach schulenglisch?
    Ich wollte mich mehr an deutschen Sachen versuchen aber da er schon ziemlich weit ist, würde ich den Song vielleicht mal umsetzen.
    Bin auf Meinungen gespannt.


    no change

    Third class hero ready to leave,
    no objectives to achieve.
    Take the stuff that still fits,
    a brand new spot and old limits.

    Everything you hold to, what common people told you,
    finally it’s just not your way.
    It took a long time to build this house of cards,
    but now it brakes down very fast.

    Refr.:

    And at the end of the day you’re standing there
    in the smoke of your cigarette. And this old ghosts
    coming up you try so straightly to forget.

    There’s no change! Go ahead..
     
  2. 6thfoot

    6thfoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Hamburg, Umland, hanseatisch
    Zustimmungen:
    729
    Kekse:
    6.151
    Erstellt: 30.03.16   #2
    Moin applcreepz,

    schöner Text, da gibt's nicht viel zu meckern. Rein sprachlich kann ich dich beruhigen, das ist schon sehr OK so, bis auf ein paar Kleinigkeiten. Allerdings komme ich nicht umhin, dich auf die Regel hinzuweisen, englischsprachige Texte doch bitte mit der deutschen Übersetzung zu liefern. Denn wenn dabei herauskäme, dass du doch etwas ganz anderes meintest, wäre der eben noch richtige englische Satz doch wieder falsch, verstehste?

    So denn, ich fang mal trotzdem an:


    finally it’s just not your way

    Ich hätte hier wohl after all oder in the end genommen, nicht finally. Das deutet eher in Richtung "na endlich, zu guter Letzt" - und das ist ja wohl nicht das, was du sagen willst. ;)


    but now it brakes down very fast.

    Nee, es bremst nicht, es bricht, it breaks.


    And this old ghosts
    coming up you try so straightly to forget.


    Erstmal these, es sind ja mehrere. Und was soll straightly? Du versuchst, so direkt zu vergessen? Oder meinst du gerade, im Sinne von gerade so? Das wäre dann just about to. Oder ganz anders: meinst du eigentlich doch eher so etwas wie dringend? Also strongly, badly, direly?



    Insgesamt ein sehr gelungener Text, wie ich finde. Würde mich über eine Vertonung freuen. :great:

    Beste Grüße,
    6f
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #3
    Wow, das ging aber schnell :)

    Danke für die Hinweise. Schon lustig, was sich da so einschleicht. Ich gebe dir in allen Punkten Recht. Bei dem letzten Punkt würde ich mich für "badly" entscheiden.
    Überarbeitung folgt. (+ Übersetzung)
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.03.16 ---
    Third class hero ready to leave,
    no objectives to achieve.
    Take the stuff that still fits,
    a brand new spot and old limits.

    Dritteklasse-Held bereit zu gehen,
    keine Ziel mehr zu erreichen.
    Nimm den Krempel, der noch passt,
    ein brandneuer Ort aber die alten Grenzen.


    Everything you hold to, what common people told you,
    after all it’s just not your way.
    It took a long time to build this house of cards,
    but now it breaks down very fast.

    Alles, woran du festhieltest, was gewöhnliche Leute dir gesagt haben,
    letztendlich ist es einfach nicht dein Weg.
    Es hat lange gedauert dieses Kartenhaus aufzubauen und jetzt bricht es sehr schnell zusammen.


    Refr.:

    And at the end of the day you’re standing there
    in the smoke of your cigarette. And these old ghosts
    coming up you try so badly to forget.

    There’s no change! Go ahead..

    Und am Ende des Tages stehst du dort im Qulam deiner Zigarette und diese alten Geister kommen hoch, die du so dringend zu vergessen versuchst.


    Es gibt keine Veränderung! Mach weiter (fahr fort)
     
  4. 6thfoot

    6thfoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Hamburg, Umland, hanseatisch
    Zustimmungen:
    729
    Kekse:
    6.151
    Erstellt: 30.03.16   #4
    Oh, klasse, mit Keksen geht das ja gleich nochmal so gut. :D Danke!


    Tja, mich dünkte ja schon, dass an dieser speziellen Stelle noch der Teufel im Detail steckt, die deutsche Version bestätigt das nun:

    Third class hero ready to leave (Dritteklasse-Held bereit zu gehen)

    Das funktioniert so leider nicht. Die Gruppe Schüler, die zusammen unterrichtet wird, nennt man eine class (Auch als Abschlussklasse dann z.B. the class of 67), die Schuljahre hingegen nicht. Im alten System sprach man von forms, zählte in der primary school von eins bis vier und fing in der secondary wieder von vorne an, um mit der 6th form in der Oberstufe zu enden. Letztere gab es dann drei Mal (lower 6th, middle 6th, upper 6th). Nicht wundern, ist britisch, das muss so. Ich nehme an, du meinst die dritte Klasse der Grundschule UND der Protagonist deines Songs ist vor 1990 in die Grundschule gegangen. Dann könntest du, um das klar zu machen 3rd form grammar hero daraus machen, wenn das noch in deine Metrik passt. Ansonsten wäre third year auch OK.


    Das war's dann aber auch schon mit Gequengel. :evil:
     
  5. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #5
    Ich glaub ich check die Ironie nicht:)

    Nee Klasse im Sinne von sozialer Schicht.
     
  6. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.205
    Erstellt: 30.03.16   #6
    Ich lese das eher als rauchender, drittklassiger Superman, aber das kann uns nur der Dichter verraten ...

    Edit: zu spät
     
  7. 6thfoot

    6thfoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Hamburg, Umland, hanseatisch
    Zustimmungen:
    729
    Kekse:
    6.151
    Erstellt: 30.03.16   #7
    Oh... :embarrassed:

    Ups. Das hatte ich tatsächlich nicht so verstanden. Dann ist's ja richtig. Wie war ich da denn drauf gekommen....?:facepalm1:
     
  8. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.205
    Erstellt: 30.03.16   #8
    Gibt es im Englischen für Schichten so eine Nummerierung wie „third class“?
    Das kenne ich eher vom Zug-Abteil ;)
    Oder ist das metaphorisch?
     
  9. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #9
    Also rauchende Drittklässler kommen in meinem Weltbild zum Glück noch nicht vor, obwohl es mich nicht wundern würde, wenn es das gibt.
     
  10. 6thfoot

    6thfoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Hamburg, Umland, hanseatisch
    Zustimmungen:
    729
    Kekse:
    6.151
    Erstellt: 30.03.16   #10
    Ich hielt das für einen Rückblick, dass sich seit damals nichts geändert hat und so...


    @bitzone Ja, die Klassen gibt es. Wobei üblicher als 1st...3rd die Bezeichnungen lower - middle - upper sind.
     
  11. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #11
    Das habe ich mich auch gefragt aber da es auch metaphorisch funktioniert, habe ich es drin gelassen. Also ja - metaphorisch.
    Es kann einerseits (wie du schon festgestellt hast) ein drittklassiger Supermann (also vielleicht ein Loser) sein, andererseits aber auch ein Held aus der dritten Klasse (der sich durchkämpfen muss).
    Ich mag diese Doppeldeutigkeit.
     
  12. Manul

    Manul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    4.498
    Erstellt: 30.03.16   #12
    Wenn's, wie auch von mir vermutet, um den drittklassigen Helden geht, geht third class hero m.E. durchaus.

    Ein paar hab ich aber noch:

    Soll sich das reimen? Tut es nämlich nicht, da bei limits die erste Silbe betont ist. Für mich klingt das holprig, wie gewollt und nicht gekonnt.

    Ich kann's nicht begründen, aber old ghosts coming up klingt für mich merkwürdig. are coming up oder come up würden meinem Sprachgefühl eher entsprechen. try badly kenne ich so auch nicht, badly im Sinne von sehr, dringend kenne ich eigentlich nur mit Verben wie want und need. Zu try würde ich eher hard wählen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #13
    Es muss sich nicht reimen. Ob es komisch klingt muss ich probieren, wenn ich es singe.
    (Oder mal aufnehmen)

    Keine Ahnung, ob das richtig ist. Vielleicht weiss noch jemand Rat.
    Das hard lässt sich schlechter in den Rythmus integrieren. Was mit 2 Silben geht besser. Badly klingt gut für mich. Wenn du aber sagst, das ist falsch:gruebel:
     
  14. 6thfoot

    6thfoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.12
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Hamburg, Umland, hanseatisch
    Zustimmungen:
    729
    Kekse:
    6.151
    Erstellt: 30.03.16   #14
    @Manul Sorry, da kann ich dir in keinem Punkt zustimmen....

    Den Reim fits - limits finde ich in Ordnung, es wäre durchaus im Rahmen des Möglichen, die Betonung so weit zu ziehen, dass die Silben zumindest gleichwertig sind, dann geht's. Und ist im Englischen nicht mal unüblich.

    Die Konstruktion these old ghosts coming up ist eine Verkürzung ohne das Hilfsverb. Völlig in Ordnung.

    Und bei try badly liegst du falsch, das gibt es genau so. Bei I try so hard schwingt eher ein ich versuch's doch schon so sehr mit.
     
  15. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #15
    Das hatte ich auch vermutet - eine Art umgangssprachliche Vereinfachung.
     
  16. Manul

    Manul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    4.498
    Erstellt: 30.03.16   #16
    @6thfoot: Da wird's wohl auf ein let's agree to disagree hinauslaufen.

    Daß es im Englischen nicht unüblich sei, den Reim auf die unbetonten Silben zu legen, habe ich bis jetzt weder gehört noch so wahrgenommen.

    Die Verkürzung ist sicher nicht falsch, klingt halt nur für mich komisch. Vielleicht zu wenig auf den konkreten Moment bezogen, ist aber mehr so ein Bauchgefühl.

    Zu try badly habe ich keinen Beleg gefunden, der nicht entweder mit want ("foods i want to try badly") war oder einen schlechten bzw. mißglückten Versuch ("Australian and British girls try (badly) to pronounce Irish") ausdrücken sollte.
     
  17. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.205
    Erstellt: 30.03.16   #17
    Ich stehe in ständigem Kontakt mit Muttersprachlern und habe schon häufig Textdiskussionen geführt - generell sind die längst nicht so „picky“ wie wir Deutschen.
    Da gehen durchaus auch schräge Satzkonstruktionen ohne Beanstandung durch. Sinngemäß sagen die dann „ist doch ok, ich weiß ja, was der Text sagen will, klingt doch gut“. Ich denke, da kann man sich durchaus gewisse Freiheiten nehmen.

    Nebenbei - auch „schlecht“ ausgesprochenes Englisch stört die nicht. Wer's noch kennt - Frank Bornemann von Eloy war so ein Kandidat - sowas interessiert die nicht wirklich ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 30.03.16   #18
    Was ja den Inhalt nicht wirklich entstellen würde. Funktioniert für mich also auch.
     
  19. horst sergio

    horst sergio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.10
    Zuletzt hier:
    8.04.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Ratingen, NRW
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.068
    Erstellt: 02.04.16   #19
    müsste es da nicht BUT old limits heißen?

    im Hip Hop würde das sogar als Doppelreim durchgehen (still fits - limits) - klingt auch total super!

    Stimmt von der Zeitkonstruktion nicht (hold to ist present, im deutschen benutzt du die Vergangenheit)
    Finde ich aber vernachlässigenswert. Funktioniert für mich, so wie es da steht, aber müsste es nicht hold on to heißen?


    Schöner Text! Freu mich auf die Umsetzung!!!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. applcreepz

    applcreepz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.15
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    106
    Erstellt: 04.04.16   #20
    Hast Recht. Es soll aber "und" heissen nicht "aber" - also Übersetzungsfehler.

    Wahrscheinlich richtig aber das würde sich wieder schlecht singen lassen.

    Danke! Ich hoffe, die wird dem Text gerecht. Bin totaler Neuling, was komponieren angeht:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping