Noten beim E-Bass

von bndr, 09.07.05.

  1. bndr

    bndr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.05   #1
    Hallo,

    bin noch nicht lange Bassist und kenne mich noch nicht sehr gut aus.

    Die 'normalen' Töne (wie z.B. D E G etc) kenne ich, was verbirgt sich aber hinter Em7 oder A4 oder Bm?
    Was muss ich da als Bassist spielen?

    Danke für eure Hilfe

    Chris
     
  2. Johannes Winter

    Johannes Winter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    16.07.10
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 13.07.05   #2
    Em7, A4 und Bm benennen Akkorde, das heißt Schichtungen von Tönen, genauer gesagt Terzen, so setzt sich ein Moll-Akkord immer aufeinandergeschichtet aus einer kleinen Terz (3 Halbtöne) und einer großen Terz (4 Halbtöne) auf, die 7 gibt an, daß noch eine kleine Terz obendrauf kommt. So würde ein Em7 aus den Tönen E, G, H und D bestehen.

    Ein Dur-Akkord, der wie die Töne nur mit A, E oder auch G bezeichnt wird, besteht aus einer großen Terz auf die eine kleine Terz aufgeschichtet wird, ein E-Dur Akkord würde demnach aus den Tönen E, G# und H bestehen

    Ein A4, ich nehme an, daß hier ein Asus4 gemeint ist bildet hier die Ausnahme, das sus ist die Abkürzung für "suspended" und bedeutet außer Kraft gesetzt das gibt an, daß die erste geschichtete Terz durch die Quarte (5 Halbtöne) ersetzt wird ein Asus4 Akkord besteht demzufolge aus A, D und E.

    Als Bassist kannst du in jedem Fall erst mal die Grundtöne spielen und die Quinten (7 Halbtöne über dem Grundton bei E-Dur, das H).

    Wenn du dich dann weiterentwickelst solltest du dich mal mit "Tonleitern" beschäftigen.

    Bye

    Joe
     
Die Seite wird geladen...