Noten - lesen und spielen ???? HILFE!!!

von Guitarplayer16, 08.08.05.

  1. Guitarplayer16

    Guitarplayer16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.05
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.05   #1
    Hallo

    Ich spiele seit ca. 2 Jahren Gitarre und würde gerne das Notensystem lernen, also nicht nur lesen ob die Note ein g oder a ist, sondern auch nach Noten spielen ganz ohne Tabulatur.

    1. Ist das nach 2 Jahren zu früh?
    2. Wass muss ich alles wissen, um nach Noten zu spielen?
    3. Welche Bücher könnt ihr mir da empfehlen, mit dennen man sich soetwas selber beibringen kann. Muss ich dafür die ganze Harmonielehre können? Ich hab da leider
    überhaupt keine Ahnung, was ich alles können muss. Ist für mich totales Neuland.

    Danke für die Posting
     
  2. Lynx

    Lynx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 08.08.05   #2
    1. Nein, ich hab damit direkt angefangen, als ich klassische Gitarre gelernt hab.
    2. Prinzipiell reicht es wenn du weisst wo die Note zu spielen ist, wielange sie dauert und halt andere Basissachen wie Pausen und Takte.
    3. Fridolin. Ist ein Buch mit Kinderliedern aber da wird das gut erklärt.
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.08.05   #3
    Öhm, du musst halt die notenwerte wissen (16el, 8el usw. und wie man sie umsetzt).

    Nein, es ist niemals zu früh dafür ... und nie zu spät.


    Alles was du wissen musst ist wo welche Note auf dem Griffbrett ist. DAs lesen vom Blatt wird mit der zeit immer flüssiger.
     
  4. Lumpy-MOB

    Lumpy-MOB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.05
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.05   #4
    wenn du schon zwei jahre spielst ist es traurig das du noch nicht nach noten spielen kannst ich spiele 6monate und kann es naja gut konnte voher auch schon etliche instrumente nach noten spielen aber so langsam soltest du mal anfangen und ein buch mit kinderliedern ist zum lernen sehr gut weil sie einfach sind und es wirklich gut erklärt wird mfg Lumpy
    visit www.mob.de.tc
     
  5. BiFi

    BiFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 08.08.05   #5
    Wenn dus vom Blatt spielen willst dann geht das so wie bei vielem: üben, üben und nochmal üben dannach vielleicht noch ein bisschen üben und zum abschluss nochmal wiederholend üben. Also wenn du die ganzen "Zeichen" dies gibt kennst kannst musst, dus nur üben. Ansonsten gibts da nichts anderes.
     
  6. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 09.08.05   #6
    Und nicht den Mut verlieren, wenns nicht sofort klappt, das braucht nunmal seine Zeit.
     
  7. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 09.08.05   #7
    Nun, ich spiele 10 Monate E-Gitarre und spielte ausschliesslich nach Gehör / TABs, wenn man es aber brauchte (im Schulmusikunterricht), konnte ich auch einfache Sachen ab Noten spielen / schnell kurze Notizen, mit welcher Note der Takt beginnt, dann ging des.

    Jetzt vor 3 Wochen habe ich endlich intensiv (u.a. auch mit Lehrer) begonnen, Keyboard zu spielen (in der Stunde aber auch mit Flügel :D).

    Da habe ich mir vorgenommen, wirklich NUR nach Noten zu spielen.
    Siehe da, nach knapp 2 Wochen setzte ich meine Kenntnisse auf die Gitarre um und habe einen Teil von "Tears in Heaven" nach Noten gespielt :)

    Alles eine Frage des Willens...

    Patrice
     
  8. Guitarplayer16

    Guitarplayer16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.05
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.05   #8
    Aber woher weiß ich denn wo ich zum Beispiel das f# spieln soll, von dem Ton gibts ne Menge aufm Griffbrett. Ok, die Linien im Notensystem geben an, wie hoch bzw. tief der Ton liegt, aber woher weiß ich ob das im 2. 6. 7. ..... Bund liegt?
     
  9. juke

    juke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    162
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.08.05   #9
    naja, wenn du die stimmung deiner gitarre weisst (normalerweise E A d g h e) und zusätzlich weisst, dass jeder bund einen halbton höher ist als der vorige, dann kannst du selber herausfinden wo der ton liegt ;)


    in dem fall liegt das fis auf dem 4. bund auf der 4. seite ;) oder?^^
     
  10. derspieler

    derspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    106
    Erstellt: 10.08.05   #10
  11. strangequark

    strangequark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 10.08.05   #11
    Also ich würde jetzt nicht ein Kinderbuch nehmen. Gibt über keinen Grund dafür. Besser:

    Schule der Rockgitarre

    (nur Noten)
     
  12. Dj_Ratte

    Dj_Ratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 11.08.05   #12
    lol... du weisst aber auch das es bekannte, relativ gute leute gibt, die ebenfalls keine noten lesen können?

    ich werde auch bald mal mit noten anfangen, wenn, dann aber direkt mit unterricht. ein buch kann ich nicht empfelhen, aber noten aufs griffbrett kannst du auch lernen wenn du noch gar nicht gitarre spielst, je früher umso besser
     
  13. Haloman

    Haloman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.08.05   #13
    Woher haste denn die Noten davon?
     
  14. N!tro

    N!tro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    180
    Ort:
    fd
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 11.08.05   #14
    Ich denke man kann auch ohne wirkliches Notenlesen ganz gut klar kommen, wenn man sich wirklich nur auf Gitarre/Drums oder sonst ein Instrument beschränkt, für das es eine Tabulatur Notation gibt.

    Also die Notendauer, Pausen, Takte und sowas kann ich auch lesen aber Tabulatur finde ich angenehmer. Hab mich daher bis jetzt nicht mit Notenwerten beschäftigt, bloß wo ca. welcher Ton auf dem Griffbrett liegt. Also wenn einer sagt "Spiel mal ein f", dann geht das schon. Übe ja auch Scales bzw. Tonleitern und sowas.

    Ein Kumpel von mir spielt seit 10 Jahren Gitarre, hats was das angeht ziemlich drauf aber kann keine richtigen, allgemeingültigen Noten lesen.
    Geht bestimmt selbst vielen Profis so.

    Irgendwann konnte ich mal Klampfe nach Noten spielen aber ich muss sagen seit ich ab meinem Wiedereinstieg nur noch Tabulaturen verwende, komme ich wesentlich schneller voran. Flüssig vom Blatt spiele ich eh nicht, sondern lerne die Sachen halt auswändig und wenn ich mir selber was ausdenke, kann ichs auch ohne Notenwerte aufschreiben.

    Kann man mit Noten überhaupt alles ohne Probleme aufschreiben?
    Wie sähe z.B. ein Sprung von der leeren, tiefen E Saite in den 24. Bund der hohen E Saite aus?
     
  15. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 11.08.05   #15
    Wie soll der schon aussehen? Das sind eben zwei Noten.
    Sicher kann man mit Noten alles problemlos aufschreiben, Tabulaturen sind ja schliesslich auch nur eine Adaption des Notensystems, deren einziger Vorteil es ist, Notenwerte direkt als Positionen auf dem Griffbrett anzuzeigen, ohne dass der Spielende dabei groß überlegen muss.

    Früher hielt ich es auch für unnötig, Noten gut lesen zu können, bis meine Lehrerin meinte, ohne Blattspiel könne ich ein Studium vergessen, denn kein Kammermusiker würde mit jemandem spielen wollen, wenn er ihm die Noten zwei drei Tage vorher geben muss, damit derjenige erst mal das Stück auswendig lernen kann. Mittlerweile spiele ich einfache Stücke vom Blatt und muss schon sagen: Wenn ich früher ca. 2 Stunden gebraucht hab, um die ersten paar Zeilen von irgendeinem Bach-Stück zu erlernen, spiele ich heute das ganze Stück drei mal und nach den 15 Minuten, in denen das passiert ist, wende ich mich anderen Stücken zu.
    Notenlesen erlaubt ein viel besseres Musikverständnis, ist eine enorme Zeitersparnis und macht einfach Spaß, nicht zuletzt erleichtert es auch ungemein die Kommunikation mit Musikern, die vielleicht mal nicht Gitarre spielen (sondern Alphorn, oder Obomabo).


    @Guitarplayer16: Fis kann man zum Beispiel im zweiten Bund der ersten Saite spielen, den gleichen Ton allerdings auch im siebten Bund der zweiten Saite, oder im elften Bund der dritten. Um zu kennzeichnen, wo der Ton gespielt werden soll, wird zu der Note eine von einem Kreis umgebene Zahl geschrieben, die anzeigt, auf welcher Saite die Note gespielt werden soll. Ein Fis mit einer 3 (mit Kreis drum) würde also im elften Bund der dritten (g-) Saite gespielt werden. Alternativ dazu gibt es manchmal römische Zahlen über der Note, die den Bund anzeigen, in dem gespielt wird. Kauft man sich klassische Noten, sind eigentlich immer auch Fingersätze dabei, die durch eine nicht umkreiste Zahl angezeigt werden. (Fingersätze gibt es meines Wissens nach nicht bei Tabulaturen, was ich als einen großen Nachteil dieses Systems sehe) Die Eins steht dabei immer für den Zeige-, die Zwei für den Mittel-, die Drei für Ringfinger und die Vier für den kleinen Finger. So erschliessen sich manchmal die Noten nur durch den Fingersatz, wenn man in der Hektik des Blattspielens grad nicht drauf kommt, was zu tun ist.

    Tja...
     
  16. k_wimmer

    k_wimmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 11.08.05   #16
    Hi,
    Die Noten dazu stehen im Notenheft zur "unplugged" drin, aber nur in der kompletten Ausgabe nicht in der "easy guitar"-Version.
     
  17. Guitarplayer16

    Guitarplayer16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.05
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.05   #17
    Danke für die Hilfen!
     
  18. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 21.08.05   #18
    was ist daran traurig? Wenn man vorher ein anderes Instrument gespielt hat ist das ja klar.....aber bei Gitarre BRAUCHT man ja nun wirklich keine Noten. Tabs sind wesentlich einfacher. Selbst mein GItarrenlehrer hat gesagt er benutzt Noten bloß im Unterricht (er ist noch Keyboard Lehrer) sonst garnicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping