Noten zu vier Händen

von Mari, 15.01.07.

  1. Mari

    Mari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich suche Noten zu vier Händen (an zwei Pianos) die wie eine Art Konversation zwischen den zwei Spielern ist. So was wie z.B. Frage und Antwort. Hab sowas mal mit Friedrich Gulda und Chick Corea (glaub ich mal) gesehen. War natürlich improvisiert und technisch etwas abgehoben, aber hat mir super gefallen.
    Schwierigkeitsgrad sollte auf einer Skala von 1-6 bei ca. 3-4 liegen, also mittelschwer. Musikrichtung -> bevorzugt etwas modern jazzig.
    Für Tipps wäre ich super dankbar.
    Gruß
    Rolf
     
  2. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 15.01.07   #2
    Es gibt von Dave Brubeck "Four by four" für 2 Klaviere zu 4 Händen, habs zwar noch nicht gespielt, irgendwann mal gehört, jazzig ist es auf jeden Fall. Schau mal bei sheetmusicplus nach, dort ist eine Seite zur Ansicht abgedruckt, das gibt vielleicht einen groben Eindruck. Mir fällt in dem Zusammenhang Aaron Copeland ein, der einiges für zwei Klaviere zu 4 Händen geschrieben hat. Ansonsten, wenn es um Klassik geht, gibts da natürlich ne ganze Menge von Mozart, Bach und etliche Bearbeitungen von symphonischen Sachen für zwei Klaviere.
    Aber mal ein völlig anderer Vorschlag: Wie wäre es, wenn du mit deinem Partner Akkordfolgen verabredest und ihr versucht darüber zu improvisieren? Man kann doch z.B. einen Jazzstandard als Grundlage nehmen und das ganze weiterspinnen...denn dein Vorhaben hört sich interessant an und ich könnte mir denken, dass es enorm Spaß macht, dieses gegenseitige Zwiegespräch an zwei Klavieren zu trainieren.
    beste Grüße
    Effjott
     
  3. Mari

    Mari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #3
    Dave Brubeck klingt schon mal gar nicht schlecht. Wusste gar nicht, dass der so was gemacht hat. Werd mal nachgucken.

    Dein Tipp mit dem Improvisieren wird wohl nix, denn diesbezüglich bin ich eine Niete, und der zweite Spieler erst recht....:o

    Gruß
    Rolf
     
  4. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Es gibt von Darius Milhaud ein Werk für zwei Klaviere namens "Scaramouche". Es besteht aus 3 Sätzen und hat schon einen nicht zu überhörenden jazzigen Touch (hauptsächlich viele lateinamerikanische Einflüsse). Es dürfte dem gewünschten Schwierigkeitsgrad entsprechen. Vielleicht ist das was für Euch... . Macht großen Gaudi das zu spielen und kommt beim Publikum stets gut an.
     
  5. Mari

    Mari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #5
    "Scaramouche" klingt gut, ich glaub ich leg mir die Noten zu. Dennoch hatte ich mir eine Art "Konversation" zwischen den zwei Spielern vorgestellt. Da muss es doch irgend was geben??!!
    Ich glaub ich schau mal beim Hieber hier in München vorbei.
    Gruß
    Rolf
     
Die Seite wird geladen...

mapping