Nothing Else Matters - Frage

  • Ersteller Rookie Of The Year
  • Erstellt am
Rookie Of The Year
Rookie Of The Year
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.13
Registriert
22.11.03
Beiträge
129
Kekse
19
Ort
Hamburg Westside
Hi Leutz,

hier mal eine kleine Anfängerfrage, die ich per Suchfunktion nicht beantworten konnte. Also nicht böse sein :). Hab mal gehört das Nothing else matters ein relativ einfaches Lied für den Einstieg ist. Kaum werfe ich einen ersten Blick auf die Tabs, frage ich mich schon, wie ich sowas wie das hier spielen soll (beide Beispiele kommen aus dem intro)?

[code:1]
7 oder -
- 5
- -
- -
- 0
0 -
[/code:1]

Dämpfe ich die nicht-zu-spielenden Saiten ab und schlag dann alle 6 strings an (glaube ich eigentlich nicht)? Oder spiele ich z.B. die 7 auf der hohen e-saite mit dem plektrum und gleichzeitig die e-saite mit einem anderen finger der rechten hand? Oder spiele ich die e-saite sogar mit dem daumen der linken hand (dürfte bei dem 2.ten beispiel aber schon schwerer sein)? Oder macht man das ganz anders? :shock:

Danke! :D
 
Eigenschaft
 
G
Garulf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.12
Registriert
19.08.03
Beiträge
220
Kekse
29
naja, di zupfst das stück ja eigtl mit den fingern :)
has du vielelicht mal gesehen wie klassische gitarristen auf nylonsaiten gitarren spielen? is wschwer zu erklären... such mal im inet nach fingerppicking
 
J
jens2901
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.158
Kekse
161
erstmal: "relativ einfach" ist erstmal gelogen. die hammer-on's und pull-off's im intro haben mir anfangs schwer zu schaffen gemacht. und ich hab damals nur das intro geübt, weil ich den rest zu schwer fand.

nun zu deinem problem:

du greifst im 7. bund e-saite und zupfst das ganze dann ohne plektrum, also mit dem daumen die dicke e-saite und mit dem zeigefinger die dünne e-saite.
 
S
Slash22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.04
Registriert
30.11.03
Beiträge
10
Kekse
0
Hi,

die Antwort heisst Zupfen. Also kein Plektrum sondern nur die Finger werden genutzt. Du zupfst also nur die Seiten die in der Tabulatur beschrieben sind. 0 steht für die leere Seite zupfen und der rest halt für den Griff im entsprechenden Bund. Die Seiten zupfst du dann gleichzeitig.

Ich denke allerdings das Nothing else matters auf keinen Fall ein einfaches Lied ist. Denn es wird fast nur gezupft und die Griffe sind garnicht nicht so einfach. Ist zwar gut zum üben aber trotzdem nicht leicht und schlecht für den einstieg ins zupfen geeignet, wie ich finde.

Gruss Slash
 
J
jens2901
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.158
Kekse
161
just a little patience, oder, slash?
 
mad
mad
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.11
Registriert
24.08.03
Beiträge
413
Kekse
0
hab auch schon richtige "profis" gesehen, die das nicht ganz fehlerfrei spielen konnten bzw. etwas (z.B. das solo) ein klein wenig abgeändert haben.
Auch ist das ein Stück, das man mit viel Gefühl spielen muss. Grad dieses immer wiederkehrende gezupfe der leersaiten (vgl. Intro): Wenn da keine Dynamik drin ist, wird's ganz schnell nervig und langweilig. Absolut nichts für Anfänger meiner Meinung nach
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
Moin.

Man kann diese stelle eigentlich auch noch anderst spielen , wie man es macht ist im grunde egal hauptsache man kriegt es zum klingen und das ist nicht so einfach .

Ich spiel das teil z.b mit plek und an den stellen schlag ich die obere saite mit dem plek an und zupfe die unter mit dem ringfinger was sehr gut geht und man braucht kein plek weglegen ober dann fürs solo wieder suchen bla bla bla ... ;)

Wie gesagt ist echt egal ob man es jetzt klassisch mit den finger zupft oder mit dem plek spielt , klar klingt es anderst aber auch mit dem plek läst sich gefühlvoll anschlagen , und ich finde es für leute die nicht viel mit klassischerspielweise (spricht die gute alte 4 finger zupftechnik) am hut haben einfacher und diese stellen kommen ja auch nicht sehr oft vor .
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.296
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Doc.Jimmy schrieb:
Ich spiel das teil z.b mit plek und an den stellen schlag ich die obere saite mit dem plek an und zupfe die unter mit dem ringfinger was sehr gut geht und man braucht kein plek weglegen ober dann fürs solo wieder suchen bla bla bla ... ;)

Diese gemischte Spielweise mit Plektrum und Zupffingern ist aber auch ganz schön schwer.

Spielst du echt das ganze Stück so durch? Kompliment...

Was machst du, wenn du mal 4 Töne zupfen müsstest? Kleinen Finger dazunehmen? Schlisslich geht dir durch die Pick-Haltung ein Finger verloren.

Kannst Du Stairway to Heaven oder Babe I'm gonna leave you so spielen?
 
STRAT
STRAT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
27.08.03
Beiträge
388
Kekse
0
Ort
Herne (NRW)
Ich finde nom auch nicht übermäßig einfach, das ist quatsch. Ich hab auch länger gebraucht bis ichs konnte und hab nicht als Anfänger dieses Lied gespielt. Einfach sind für mich powerchords. :D


STRAT
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
@Ray

Ich glaub du hast da was nicht verstanden , ich spiel nur diese stellen die oben abgebildet sind so den rest normal mit plek also auch akkorde usw.
Also ich finds nicht schwer nur die eine saite mit dem ringfinger anzuschlagen und die andere mit dem plek , ich hab ein paar sachen versucht aber so klapts für mich am besten und einfachsten .

Komplet kann ich's auch nicht spielen (keine lust auf die nervige auswendig lernerei :D ) Aber eben diese stellen die in den erste teilen vorkommen spiel ich so .

Stairway to Heaven und Babe I'm gonna leave you sind zwar schöne lieder aber ich hab noch kein finger dran krum gemacht ;)
 
Black
Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.08
Registriert
04.11.03
Beiträge
573
Kekse
41
Also ich bin auch n anfänger und ich zupf die saiten einfach mitn finger,ich hab das nochnie mit pleck gespielt
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.296
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Doc.Jimmy schrieb:
@Ray

Ich glaub du hast da was nicht verstanden , ich spiel nur diese stellen die oben abgebildet sind so den rest normal mit plek also auch akkorde usw.

achso.

Also ich finds nicht schwer nur die eine saite mit dem ringfinger anzuschlagen und die andere mit dem plek , ich hab ein paar sachen versucht aber so klapts für mich am besten und einfachsten .

Wenns nur eine Saite ist, klar. Wenn man aber Stücke für Fingerpicking komplett in "Gemischt-Technik" durchzieht, erfordert das ganz schön Übung. Und evtl. den kleinen Finger -> schwer
 
K
Kneipenterrorist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.08
Registriert
02.11.03
Beiträge
329
Kekse
17
Also ich spiel jetzt seit ungefähr einem Jahr, und Nothing else matters war mein erstes Lied , was ich gezupft habe, is jetzt grad mal so 1 monat her dass ich angefangen hab des zu üben! Hab mir zu dem zeitpunkt mal son paar comments zu dem Lied hier durchgelesen und war teilweise schon a bissal geschockt, wie alle gesagt haben, dass das Lied ja oberst einfach ist usw. Im Grunde finde ichs auch nicht besonders schwer abgesehen von ein Paar Stellen: Z.B an die P.o.und h.o. gleich am anfang die so schnell gespielt werden muss man sich gewöhnen. Oder an der einen Stelle, ihr wisst schon kurz nach dem " OOh but i know....." wo dann diese einmalige stelle im Lied kommt die halt nur einmal da is!! Da muss man n bissal improvisieren, und sich ne mischung aus gitarre 1 und 2 zusammensuchen, damit sichs einigermaßen Voll und gut anhört ( is halt scheisse die Stelle mit nur einer gitarre zu spielen!)
Ja und das solo an sich macht auch spaß is aber teilweise ziemlich schnell! Aber wie gesagt : Übung macht den Meister :D ! Bis ich des Lied vor Publikum 100%ig spielen kann dauerts noch a bissal =)

Machts gut
 
F
Favor
Guest
hallo
kann mir mal einer erklären, wie man sowas spielt?
[code:1]
--|--7--------7p0--------|--------7--8--7h8/5--|--7--5/2-----|
--|-----0-----0----0-----|--0-----0--0---------|----------5--|
--|--------0----------0--|-----0---------------|-------------|
--|-----------------------|---------------------|-------------|
--|-----------------------|---------------------|-------------|
--|--0--------------------|--0------------------|-------------|
[/code:1]

also ich mein dieses 7h8/5 und dieses 7p0.
 
DEADdy
DEADdy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.08
Registriert
31.08.03
Beiträge
1.011
Kekse
63
Ort
Hannover
also ich mein dieses 7h8/5


also, du machst nen hammering on vom 7. bund aus auf den 8. !!
anschließend slidest du vom 8. bund zurück auf den 5. bund





un hier machste nen pull-off, das heißt, du spielst den 7. bund un hebst sofort danach ne finger hoch, ohne die saite anzuschlagen !!![/quote]
 
Fafnir
Fafnir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.06
Registriert
10.11.03
Beiträge
615
Kekse
0
Eigentlich sollte man den Finger dann eher abziehen, wenn man ihn nur "hochhebt" klingt ja nichts mehr, ne?
 
Death Jester
Death Jester
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Registriert
23.08.03
Beiträge
1.260
Kekse
7
für den anfang würd ich eh nich son geklimper machen sondern lieber rhythmussachen, ich hab das immer recht vernachlässigt und muss das nu alles nachholen, is nich so dolle
 
Stifflers_mom
Stifflers_mom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.575
Kekse
1.022
Ort
Erlangen
@ Ray
ich machs auch so wie doc.jimmy
basstöne mit plek, das mit mit daumen und zeigefinger halte, und die oberen sachen mit ringfinger, wenns zwei hohe saiten sind mittel- und ringfinger.
obwohl ich auch drei jahre klassische gitarre aufm buckel habe, find ichs so leichter, weil man dann keinen plek wechsel machen muss. auf diese weise fühl ich mich eigentlich wohler als mit "purem" fingerpicking, das hab ich schon lang nicht mehr gemacht.
das lied kann ich komplett spielen, mit zweiter stimme und allem drum und dran. das einzige was mir am anfang ein wenig probleme gemacht hat, ist auch diese hammer und pull off stelle im intro. liegt aber vielleicht auch daran, dass ich schon etwas länger gespielt habe, als ich das lied zum erstenmal gespielt habe.
 
Domo
Domo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
31.08.03
Beiträge
10.943
Kekse
14.153
Ort
Hamburg
Stifflers_mom schrieb:
@ Ray:
ich machs auch so wie doc.jimmy
basstöne mit plek, das mit mit daumen und zeigefinger halte, und die oberen sachen mit ringfinger, wenns zwei hohe saiten sind mittel- und ringfinger.
obwohl ich auch drei jahre klassische gitarre aufm buckel habe, find ichs so leichter, weil man dann keinen plek wechsel machen muss. auf diese weise fühl ich mich eigentlich wohler als mit "purem" fingerpicking, das hab ich schon lang nicht mehr gemacht.
das lied kann ich komplett spielen, mit zweiter stimme und allem drum und dran. das einzige was mir am anfang ein wenig probleme gemacht hat, ist auch diese hammer und pull off stelle im intro. liegt aber vielleicht auch daran, dass ich schon etwas länger gespielt habe, als ich das lied zum erstenmal gespielt habe.

heeey, garnicht mal so übel :D
ich muss zugeben, bislang habe ich songs wie yesterday, nothing else matters, stairway to heaven, change the world, layla unplugged, tears in heaven (ja ich bin ein clapton-fan ;)) ... mit bloßen Fingern gespielt und wenn nötig zum Plektrum gegriffen das im Pickguard meiner gitarre geklemmt war, aber in der Tat lassen sich die Songs auf deine Weise leichter spielen! Vielen dank :)
 
Death Jester
Death Jester
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Registriert
23.08.03
Beiträge
1.260
Kekse
7
Stifflers_mom schrieb:
@ Ray:
ich machs auch so wie doc.jimmy
basstöne mit plek, das mit mit daumen und zeigefinger halte, und die oberen sachen mit ringfinger, wenns zwei hohe saiten sind mittel- und ringfinger.

genau wie ich :D :D :D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben