Now's the time

von ppp56, 30.01.06.

  1. ppp56

    ppp56 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Idstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #1
    Hallo liebe Leute

    zur Zeit übe ich mit meinem Gitarrenlehrer das Stück Now's the time von Charlie Parker. Ich möchte dazu solieren in F so im 7.Bund rum.
    Ich kriegs nicht gescheit hin. Kennt jemand das Stück und kann mir sagen , ob man in Moll oder Dur über das Thema spielt. Noch besser, wenn jemand sein Spiel aufnehmen könnte.
    Für Tips wäre ich dankbar.

    Viele Grüße aus Idstein

    ppp56
     
  2. Eng1958

    Eng1958 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.06   #2
    Hallo ppp56

    Ist das nicht eigentlich die Aufgabe deines Lehrers, Dir dies genau zu erklären?


    Da alles ausser Takt 9 Dur-Sept-Akkorde sind, würde ich von mixolydisch ausgehen,
    bei Moll-Sept im 9. Takt. dorisch.

    Im Grunde brauchst Du nur die beiden Skalen für's Solieren.

    Gruß
    Dieter
     
  3. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 31.01.06   #3
    Now´s The Time ist ein Blues. Anfangs mit der Bluestonleiter probieren F - Ab - Bb - H - C - Eb - F. Fang mit Blues Licks an dann versuch Linien zu spielen. Wenn dass gut klappt, spiel auch Dur im Takt 8, 9, u. 10 . (Vorsicht auflösung von A u. E - ist auch besser die Quarte ( Bb ) in der Durtonleiter auzulassen)
    Frag dein Lehrer;)
     
  4. Music

    Music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hoerstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.06   #4
    Meine bewährte Methode: Solange ausprobieren bis es gescheit klingt.
     
  5. ppp56

    ppp56 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Idstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.06   #5
    Hallo Ihr Lieben,

    so schnell hätte ich keine Antwort erwartet.
    Werde Eure Tips ausprobieren.
    Vielen Dank und viele Grüße

    ppp56
     
  6. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 15.02.06   #6
    Auch wenns schon ne weile her ist... spiel die Changes^^
     
  7. ppp56

    ppp56 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Idstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #7
    @Kryz

    hallo,

    erkläre bitte einem Laien, was changes sind.

    Danke im voraus

    Wie mische ich Bluespentatonik mit dur7 Arpeggios? ( in F )
    Kommt das gut?
    Wer was weiss, bitte melden.

    Viele Grüße

    PPP56
     
  8. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 15.02.06   #8
    Die Akkorde nennt man auf Englisch Changes

    Einfach Ausprobiern :)
     
  9. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 19.02.06   #9
    Hm.. ich bin ja was Improvisation angeht auch nen ziemlicher Anfänger. Bei den Akkorden erwische ich mittlerweile schon so jeden zweiten, aber mein Problem ist der Takt, ich geh zwischendrin immer verloren, hat da jemand ideen, wie man das üben kann ?

    Danke

    Chris
     
  10. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.02.06   #10
    1. das Problemstück eine Weile ausschließlich mit Metronom üben
    2. langsam üben/improvisieren (wenns sein muss <60/min). Notfalls jeden Schlag mit Metronom.
    3. Tempo langsam steigern. Aber immer mit Metronom. Notfalls sehr laut stellen.
    4. Irgendwann gehts. Zumindest gehts bei mir. Meistens ;)

    Spruch meines ehemaligen Lehrers: Du kannst ein Stück erst dann wirklich spielen, wenn Du es korrekt langsam spielen kannst.
     
  11. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 19.02.06   #11
    Das sagt mein Lehrer auch oft so ähnlich..
    Nunja, ich kann das Thema spielen, auch langsam, hab auch ein gefühl für das Stück.
    Ich weiß auch immer so im Takt sind, aber wenn ich zB zwei Chorusse auf nen Blues nehme, steig ihc spätestens am Anfang des zweiten Durchgangs aus, weil ich es nicht pack, die Takte zu zählen. Und wenn ich versuche zu zählen, bin ich so verkrampft, dann wirds auch wieder nix :(
    Dann bin ich natürlich auch nicht mit den Changes, ich bin dann zwar oft irgendwie schon dabei aber halt nicht exakt...


    Danke schonmal für die Tips

    Grüße

    Chris
     
  12. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.02.06   #12
    nicht zählen, ...besser die "Melodie" fühlen.
    sing (innerlich) mit dann bist du automatisch auf den Harmoniewechseln - am Anfang gerne ausgiebig ohne!! Instrument üben.

    über unbekannte Harmonien gleich eine gute Improvisation zu spielen ist nicht die einfachste Übung - und bekanntlich sind noch keine Meister vom Himmel gefallen, bzw. die wenigen haben es nicht überlebt.
     
  13. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.02.06   #13
    Zählen war für mich auch immer die Hölle. Hat einfach nie so funktioniert, wies sollte. Mit Metromonschlägen komme ich dagegen wesentlich besser klar. Manchmal hilft auch ein Drum-Set-Loop. Klingt dann nicht so akademisch....
     
  14. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.02.06   #14
    Versuch Dir den Blues melodisch als 3x 4 Taktigen Phrasen zu Denken – 1. Frage 2. Frage 3. Antwort.
    Hör Dir mal , ohne zu spielen, ein Blues Playback (Aebersold od. Äh.) gut und oft an, und stell Dir die 4 Taktige Phrasen vor. Wichtiger als Zählen ist zu wissen wo Du bist im Stück.
    Dann spiel das Playback etwas vor od. zurück und versuch zu hören wo Du bist im Stück. Die letzen 4 Takte (Antwort) sind markant und an leichtesten zu hören.
    Weiterhin: improvisiere 4 Taktigen Phrasen mit 4 Taktigen Pausen, oder abwechselnd mit ein Freund oder Lehrer. So lernst Du wie lang ein 4 Taktigen Phrase ist ohne zu Zählen.:)
     
Die Seite wird geladen...