Nutzung von Digitech Trio+ oder SDrums über eine Gitarrenbox

von Piwo, 11.02.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Piwo

    Piwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.02.19   #1
    Hi zusammen,

    bisher übe ich zu Hause häufig mit einem Looper, würde das allerdings gerne mit etwas mehr "Band-ähnlichem" Klang aufpeppen. Nach ein wenig Recherche grenzte ich die Auswahl auf entweder Digitech Trio+ oder SDrums ein. Beide könnte ich (wie mie meinen Looper)
    im FX Loop meines Amps (Bluguitar Amp1) betreiben.
    Das Problem was ich nun jedoch habe; Zu Hause übe und spiele ich über eine kleine 8"-Box (Randall RG8). Ich habe zum einen die Befürchtung, dass sich die generierte Drum- (und ggf. Bass-)Spur echt mies darüber anhören würden. Außerdem wurde mir mit Nachdruck empfohlen Effekte wie diese nicht über kleinere Gitarrenlautsprecher zu nutzen, da die tiefen, perkussiven Sounds früher oder später die Speaker-Membran beschädigen.

    Wie handhabt ihr das so? Gibt es eventuell andere sinnvolle Möglichkeiten Geräte wie diese anzuschließen?
     
  2. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 11.02.19   #2
    Ich nutze den "normalen" Trio, also ohne Looper.
    Nun, einfach am Amp angeschlossen klingt der wirklich bissel bescheiden. Da kommen viele Elemente nicht zur Geltung.
    Ich machs daher so, dass ich den sowohl an den Amp, aber auch an die PA-Box (son Kombisystem) anschliesse.
    Dafür sind beim TRIO ja 2 Anschlüsse/Outputs dran/drin.

    Über den FX Loop vom Amp hab ich mit dem Equip noch nie was gejagt, ich geh meistens normal in den Input.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Piwo

    Piwo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.19   #3
    Danke für deine Antwort :)

    Das hört sich gut an, aber da ich ihn ausschließlich zu Hause zum üben nutzen möchte (und dort keine PA-Anlage habe) wäre es glaube ich etwas zu teuer nur dafür Aktivmonitore o.Ä. zu holen :/
     
  4. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.614
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.141
    Kekse:
    4.277
    Erstellt: 13.02.19   #4
    Und was für eine Möglichkeit könnte es noch geben außer den Trio/SDrum entweder über deine Randall Box laufen zu lassen oder über etwas anderes?
     
  5. Schlumpf71

    Schlumpf71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.12
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    229
    Kekse:
    1.289
    Erstellt: 13.02.19   #5
    Hallo Piwo,
    ich benutze den Digitech Trio über den Effektweg eines Marshall DSL1CR, funktioniert problemlos und klingt nicht schlecht.
    Natürlich geht es immer auch besser, aber für daheim find ich das so in Ordnung.
     
  6. Piwo

    Piwo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.19   #6
    Das klingt interessant, aber besteht dabei nicht das Risiko, dass früher oder später die Lautsprechermembran beschädigt wird?

    Eben dieses "oder etwas anderes" erfrage ich ja hier... Was noch für Möglichkeiten von den Usern genutzt werden und wie sie damit zurecht kommen.
     
  7. Schlumpf71

    Schlumpf71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.12
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    229
    Kekse:
    1.289
    Erstellt: 13.02.19   #7
    Da habe ich keine Bedenken, ich kann eh nur auf Zimmerlautstärke spielen.
     
  8. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    547
    Kekse:
    4.671
    Erstellt: 13.02.19   #8
    Ich schätze, dass in diesem Fall selbst Aktiv-Boxen im untersten Preissegment besser klingen als eine Gitarrenbox. Vielleicht musst du da gar nicht mal so viel Geld in Hand nehmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    1.985
    Erstellt: 13.02.19   #9
    teuer?
    Ich nutz den Trio daheim wie gesagt mit nem Looper (JamMan) und schick das in nen HarleyBenton Street Cube (Klampfe) und ne Aktivbox von "fungeneration" für knapp 75€. - da kommt dann der TRIO "Bandsound" drüber raus.
    Das ist mehr als laut genug für zuhause üben und kostet nicht wirklich sooooo ne Latte Euros.
    Da stimm ich @Brazolino zu, dass selbst so ne einfache Box dann weit besser klingt, als NUR über nen Amp. Habs an verschiedenen ausprobiert, irgendwann klingts einfach nur noch bescheiden, ums mal nett zu sagen.
    Zur allergrössten Not kannst Du auch in ne halbwegs klingende HiFi Anlage gehen (freilich nur den Trio Sound).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. SlowGin

    SlowGin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.10
    Beiträge:
    152
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    180
    Erstellt: 14.02.19   #10
    Trio, BeatBuddy und ähnliches funktionieren zu Hause auch über relativ kleine Studiomonitore relativ gut. (RoKit, Yamaha, etc.)
    Über einen großen Fullrange Monitor klingt das dann schon ziemlich ordentlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping