OBL Bill Lawrence L500XL

von Sardon, 11.07.07.

  1. Sardon

    Sardon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #1
    Hi Leute, ich habe mir einen OBL L500XL von Bill Lawrence gekauft, also einen Original Bill Lawrence und keinen Nachbau-Schrott von irgend einem anderen Halodri!!! Ich hatte das Glück bei Ebay einen neuen zu ergattern (es sind übrigens gerade zwei wieder drin!!!) aus Restbeständen von irgend einem Sohn eines ehemaligen Mitarbeiters oder wie auch immer er genau schrieb ...jedenfalls aus der zeit als Bill noch in Frankfurt produzierte...er sieht Original aus und klingt auch so, einfach der Hammer...ich muß nur allerdings sagen das ich keine Ahnung habe ob ich Ihn richtig herum eingebaut habe??? Normalerweise geht man ja davon aus, das wenn das Kabel an der Seite ist, das man den PU dann so herum einbaut das das Kabel nach unten zur Bohrung zeigt und somit den kürzeren Weg zum `Schaltkasten´ hat!? Oder lieg ich da falsch? Ich bin am grübeln da es sich um einen Zebra handelt und auf irgenwelchen Gitarren, Bildern von Gitarren die im Neck und Bridge-Bereich ein Zebra haben zeigt der weiße Teil des PU im Neck Richtung Kopfplatte und der weiße Teil des PU im Bridge-Bereich Richtung Tremolo, bei mir ist der weiße Teil des Bridge PU´s Richtung Hals...laut Kabel und Klang würde ich sagen ist´s aber ok, was meint Ihr???
    Ich werde morgen mal noch ein Bild einstellen..ist schon zu düster hier in meiner Bude um noch zu fotografieren, also erstmal Danke für Eure Hilfe!
     
  2. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 11.07.07   #2
    Bei diesen PU´s dürfte das eigentlich egal sein. Ich hatte schon mehrere Bill Lawrence, also nicht die OBL, sondern die, die direkt von Bill kamen. Bei einem, ich weiß nicht mehr, ob es nun ein L500L oder L500XL war, habe ich das mal getestet, mal so rum und mal so rum und keinen Unterschied festgestellt. Ich denke, die OBL´s sind ziemlich nahe an den Bill Lawrance dran. Dort dürfte es also auch so sein.
     
  3. pantera#1

    pantera#1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    82
    Erstellt: 12.07.07   #3

    Ist doch eigentlich bei Klingen-Pu'S generell so,das da kein unterschied ist,oder Täusch ich mich jetzt?
    Hab auch einen L500XL :)
    aber den von BIll und becky hihi

    Gruß
     
  4. Sardon

    Sardon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.07   #4
    Hi!

    Ich glaube einfach mal das er richtig herum ist, er klingt gut und das zählt!!!

    Dimebag Darrell hat angeblich die Teile, zumindest den L500XL extra verkehrt herum eingbaut, wegen besseren Klangeigenschaften was seinen Geschmack betrifft, glaube es waren die Höhen!?
    ...ich habe das zumindest mal irgendwo gelesen, ein Interview für eine Klampfenzeitschrift oder so... ...ich weiß nicht ob ich den Unterschied hören würde!?

    Pantera"1, du hast geschrieben das du einen L500XL von Bill und Becky hast, das ist dann sozusagen die amerikanische Version des L500XL, denn Sie sind von der ein und selben Person hergestellt worden:

    Bill Lawrence, mit bürgerlichen Namen Willi Stich produzierte erst hier in Deutschland, genauer gesagt in Frankfurt (80ziger Jahre) und ist dann irgendwann in die USA mit seiner Fertigung gewechselt!

    Bestellungen sind möglich unter billlawrence.com, aber nicht verwechseln mit billlawrenceusa.com, das ist ein ehemaliger Mitunternehmer von Bill der auf Teufel komm raus die Teile günstig herstellen wollte zu Leiden der Qualität und Soundeigenschaften.
    Bill hat da nicht mitgespielt und heute laufen angeblich noch die Verhandlungen um die Rechte des Namens Bill Lawrence, zumindest habe ich das so gesagt bekommen...

    Ich hatte bei einem Laden mal so ein Teil inder Hand, es sieht gegenüber dem OBL wirklich schon sehr billig aus!!! Eine Hörprobe hatt ich nicht, hätte mich aber schon mal interessiert!

    Ich bin totaler Dime-Fan und hatte lange gerätselt was er nun wirklich gespielt hat, den USA mit den schmalen Klingen von Bill Lawrence USA oder den Bill Lawrence von Willi, USA-Fertigung oder eben den aus Deutschland, den OBL...

    ...er hatte wie ich auf unzähligen Bildern und Live-Aufnahmen gesehen habe beide von Willi gespielt, es sind auch mittlerweile Bilder auf der Homepage von Willi wo man deutlich den Chromrand des PU´s erkennen kann...oder eben auf den 3 offiziellen Videos von Pantera...

    Hier in Deutschland hieß es OBL für Original Bill Lawrence und die hatten einen Aufkleber auf der Rückseite mit entweder echter Unterschrift (Filzstift) oder einem ausgedruckten Glanzaufkleber mit der Unterschrift von Bill und `86.
    Die in USA haben einen Aufkleber Made in USA und die Kabel sind alle einzeln ausgeführt, während es bei den OBL´s aus BRD ein schwarzes Kabel war das sich dann in 5 aufsplittet.

    Die PU´s von Amerika sind nun aber nicht mehr mit dem Chromrand sondern komplett in schwarz erhältlich und sollen etwas weniger gut im Sound sein...natürlich nicht wirklich schlecht aber da die Werkzeuge in der BRD besser und genauer zur präzisen Fertigung waren wäre dies angeblich ein Punkt der leicht bemerkbar sein soll!

    Ich kann mal einige Bilder einstellen die ich im Laufe der Zeit unter Ebay-Auktionen gesammelt habe, hier sieht man gleich die feinen Unterschiede, es gab auch noch PU´s von Willi die in der Zeit als er für Gibson gefertigt hat, die haben einen Aufkleber mit Patent Pending, ob die aber auch wirklich Original aus seiner Hand sind weiß ich nihct, sie sehen aber auch sehr hochwertig von den Materialien aus...und eben der Chromrand!
    Dann gibt es noch welche die hatten eine leichte Wölbung der Klingen...

    Hat jemand noch andere Informationen schreibt es rein, ich bin sehr daran interessiert!!!

    Unten auf den Bildern mein OBL L500XL in Zebra in meiner Dime333 und ein L500L von OBL in meiner Virgin von B.C.Rich!

    Grüße!
     

    Anhänge:

    • PU.JPG
      Dateigröße:
      140,8 KB
      Aufrufe:
      327
    • Virgin.JPG
      Dateigröße:
      119,7 KB
      Aufrufe:
      336
  5. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 26.12.07   #5
    das ist so nicht richtig!
    Bill Lawrence PU´s sind auch heute noch in Chromehousing erhältlich, aber man hat die Wahl zwischen schwarzem Housing (6$ billiger) und Chromefarbenem Housing.

    Das mit dem Sound ist eher Geschmackssache.
    Da Bill nie ruhe gibt und immer weiter tüftelt liegt der (minimale) Soundunterschied allein darin das er seine PU´s stetig weiterentwickelt, was weder etwas mit den schlechten Maschienen noch sonnst schlechterem bei der Produktion zu tuhen hat. Im Gegenteil, die Bill und Becky PU´s geniessen mehr Handarbeit als die OBL aus Germany und das wird von Bill´s Familie und einem Auszubildenten erledigt.

    Ich bin grosser Fan von Klingen-PU´s und von Bill Lawrence PU´s im speziellen und hab schon einge Importiert. Ich überlege sogar ob ich net wieder eine Gitarre mit L500XL und L500L ausrüsten soll, eine weitere Gitarre erhällt wohl demnächst GFS Power Rails ma guggen wie die sind, ich hoffe die sind net zu heftig im Bass, weil des ne reine shreddklampfe wird.
    Und fürs gaaaaaantz dicke Brett hab ich dann ja noch meine Duncan Livewire Mustaine die so ziemlich das heftigste sind was ich kenne.

    Robi
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.12.07   #6
    Ich spiele in meiner Hohner einen ganz alten 500XL, ist aber wurscht wie rum ich ihn einbau, die Version mit "Kabel richtung E-fach" macht aber logischerweise etwas mehr sinn aufgrund von stauraum, laufrichtung des kabels etc.


    Und dann hab ich noch nen Ultrasonic Ref.6 in meiner Kramer. Ich weiß nicht inwieweit BL damit zu tun hatte (ich glaub er hat sie nur designed), aber ebenso geiles Teil, klingt aber fetter und nicht so aggressiv wie der 500er.
     
  7. Sardon

    Sardon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #7
    Zu Klartext:

    Hi...ich hab schon ewig nimmer ins Forum geschaut:
    Kannst du mir sagen wie lange du genau gewartet hast bis der PU von Bill und Becky bei Dir eingetroffen ist? Ich glaub die machen doch da nur Überstunden wenn jeder so ein Teil haben will???

    War das Packet versichert? Zoll? Gesamtkosten? PayPal?

    Ich hab mir grad die Tage eine neue LTD bestellt und die Originalen kommen auf jeden Fall raus...hab einen OBL-XL500, einen OBL-L500 und einen Dimebucker...einen GFS Klingenhumbucker hab ich mir auch vor einign Monaten zugelegt...von Guitar Fetish oder so hießen die glaub...über Ebay Amiland...kein Zoll...ging so durch...hatte nur gute 4 Wochen gedauert trotz PayPal-Zahlung!

    Hatte mir den mit den dicken Klingen bestellt klang auch sehr nah am OBL...fett einfach...für das Geld!!! Es gibt aber noch einen mit schmäleren Klingen!!!
     
  8. Sardon

    Sardon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #8
    Zu Agent Orange:

    Poste mal ein Bild von dem Ultra Sonic!!!
     
  9. in2itionalex

    in2itionalex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.09
    Zuletzt hier:
    29.09.14
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.09   #9
  10. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 05.06.09   #10
    Hi

    was da steht ist so nicht richtig:
    OBL sind in Deutschland gebaute (wirklich gute) Bill Lawrence PU´s und stammen tatsächlich aus der Feder von Bill Lawrence (Willi Stitch) selbst. Aber Bill war meines Wissens nach nie Chefentwickler für Pickups bei Gibson, obwohl er schon in den 60gern PU´s für Gibson entworfen und gebaut hat, aber auch für Washburn, Dean, und weitere Hersteller, und das macht er heute noch für zB. Fender.

    Der Dimebag PU war der L500L (heute XL), aber nicht von OBL, sondern von Bill Lawrence.
    Aber Obacht, was man heute zB. unter "Bill Lawrence USA" bei eBay und div. Shops kaufen kann sind KEINE ORIGINALE!, sondern schlechte Kopien des ehemaligen Geschäftspartners von Bill, der sich die Firma als Bill in DE war unter den Nagel gerissen hat...
    Die Originalen bekommst du in keinem Laden oder als Neuware bei eBay, sondern NUR bei Bill und Becky selbst unter: http://www.wildepickups.com/Wilde_Bill_s_Twin_Blades.html


    Der Dimebag PU hatte nen Silbernes Gehäuse außen herum, die OBL´s hatten schwarze, deswegen und weil Bills PU´s doch noch etwas anders klingen stimmt es nicht das Dime die gespielt hat.

    Original, mit silbernen Gehäuse:
    [​IMG]

    Bild von Dimebags Klampfe wo man den silbernen Rahmen schön sieht:
    [​IMG]
    Besonders lustig daran ist, das Bild stammt von der Seite des ehemaligen Geschäftspartners, und eben genau jenem der heute die Welt mit den schlechten und wirklich nur dünn plärrenden Fälschungen verseucht ;) Das lustigste daran ist aber er will damit die Leute (also zumindest die Blinden) überzeugen das Dime seine PUs gespielt hätte :D


    Gruß Robi
     
  11. in2itionalex

    in2itionalex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.09
    Zuletzt hier:
    29.09.14
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.09   #11
    ok vielen dank für die erklärung..
    was ist es nun für ein PU den ich da habe???
    wohl dieser billige nachbau???
    also fett klingen tut er echt...
    hab ihn jetzt in der 3. klampfe und alle drei klangen super mit ihm..
    am besten diese paula.
    p.s. um meinen ist schwarzes klebeband um die spule gewickelt ich müsste das abmachen um zu sehen ob da was silbernes drunter steckt...
    ???
    danke gruß alex!
     
  12. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 05.06.09   #12
    nö, deiner ist ein OBL, also ein von OBL in Deutschland gebauter L500 :great:
    Bill Lawrence ist ja Deutscher, der in die USA ausgewandert ist und dort PU´s entwirft und baut.
    (war früher aber auch in DE als Billy Lorento bekannt und war Framus Endorser mit seiner Kapelle)
    Nach einer Weile hat er beschlossen auch hier in DE PU´s zu bauen und das eben unter dem OBL Label,
    die Dinger sind echt gut !!

    Gruß Robi
     
  13. in2itionalex

    in2itionalex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.09
    Zuletzt hier:
    29.09.14
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.09   #13
    ah super!!!
    was denkst du... wär es sinnvoller gewesen den PU einzeln zu verkaufen anstatt in der
    billig-paula???
    und noch was-er hat 1 massekabel und dann noch 2 kleine polkabel..
    1x rot
    1x weiss.
    der weisse ist tot...???
    nur der rote hat "dampf"..
    was hat es denn damit auf sich?
    gruß alex!
     
  14. in2itionalex

    in2itionalex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.09
    Zuletzt hier:
    29.09.14
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.09   #14
    kann mir denn jemand eine auskunft geben was mein PU denn ca. wert ist???
    bin am überlegen ob's nicht besser wär ihn zu behalten.
    nur spiel ich kein metal mehr und entsprechend hab ich nimmer so grosse verwendung für ihn..
    danke gruß alex!
     
  15. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 08.06.09   #15
    um den Wert in etwas zu bestimmen müssen man mehrere Aufnahmen des PU´s sehen (wegen Krazern, Beschädigungsn, Rost, usw) die Kabellänge wissen und ungefähr das Baujahr, ob der passende Rahmen dabei ist und natürlich den PU-Typ (also L, XL, usw...)

    Wenn dir der Sound gefällt, dann behalte ihn, denn mit dem kann man sicher nicht nur Metal machen ! Es gibt einige Jazz, Rockabilly, Hardrock und Blues Gitarristen die L500 spielen und das sind wahrscheinlich sogar mehr als Metaller ;) .


    Gruß Robi
     
  16. guitar_joe1

    guitar_joe1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.09
    Zuletzt hier:
    14.11.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.09   #16
    hi...kann mir einer was zu meinem Obl Humbucker sagen? Hab ihn mal sehr günstig erstanden....hinten steht 900 R drauf und '87...ich hab da nicht wirklich informationen zu gefunden. hab ihn nur mal in meine paula eingebaut und jetzt auch noch gespilttet. ich bin wirklich sehr zufrieden!
     
Die Seite wird geladen...

mapping