Odd (englisch)

von Xytras, 01.09.10.

  1. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 01.09.10   #1
    Hi zusammen,

    da ich derzeit irgendwie eine leichte Schreibblockade habe, dachte ich mir, ich hol mal neuen Input zu einem Text. Der Song um den es sich handelt geht in die Death-/Thrashmetal-Ecke und hat an einigen Stellen ungerade Takte, weshalb auch manchmal das Metrum des Textes zu "springen" scheint... Außerdem ist das Riff dazu etwas "abgehackt", was sich natürlich auch im Versmaß wieder findet...
    Dieser hier ist schon quasi fertig, trotzdem würden mich Meinungen und Feedback interessieren. Also, hier mein "Erguss" - vielleicht bringt es mich ja für meine übrigen Baustellen weiter, wenn ich ein paar Meinungen dazu höre.

     
  2. Heaven Insane

    Heaven Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.10
    Zuletzt hier:
    21.03.11
    Beiträge:
    71
    Kekse:
    231
    Erstellt: 01.09.10   #2
    Einfach mal : Gefällt mir ! :)
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    13.276
    Kekse:
    71.377
    Erstellt: 02.09.10   #3
    Hi Xytras,

    ich kapier nicht wirklich, worum es geht.
    Grob: dass einer, der denkt dass er der größte ist und ihm niemand was kann, am Ende ein Messer im Rücken hat.
     
  4. Xytras

    Xytras Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 02.09.10   #4
    Jein. Grob gesagt geht es eher um jemanden, der vorgibt, anders zu sein als alle anderen, das in Wirklichkeit aber nur vorspielt und am Ende über seine eigenen Lügen stolpert (auffliegt, das schlimmste was ihm eben passieren kann).
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    13.276
    Kekse:
    71.377
    Erstellt: 02.09.10   #5
    Das habe ich nicht rausgelesen ...
     
  6. Xytras

    Xytras Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 02.09.10   #6
    Hmmm... Das kann ich jetzt entweder als positiv oder als negativ interpretieren... Mist ;)
    Ich seh's mal positiv, weil ich extra versucht habe, keinen "Holzhammer-Text" zu schreiben, sondern das alles etwas versteckter und indirekter zu formulieren, damit noch etwas Platz für eigene Interpretationen bleibt..
     
  7. hrawth

    hrawth Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.08.20
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    8.455
    Erstellt: 02.09.10   #7
    Guten Tag, Xytras!

    Auf der sprachlichen Ebene:
    - "masters of deceit"
    - "makes me ring hollow"
    - "do i believe"
    - "i will always feel alive" klingt zu schwach in Bezug auf den Wettstreit/Überlebenskampf, Vorschlag: "I'm the one who'll stay alive" o.Ä.

    Auf der inhaltlichen Ebene:
    Ich kenne aus eigener Erfahrung solche Text-Ideen wie "Odd" und auch solche Schreibblockaden. Mal ganz hart formuliert: So etwas wie Odd kommt meistens bei Schreibblockaden raus, vor allem wenn Kreator, Slayer und Sepultura zu den Vorbildern zählen... Trifft Letzteres zu oder bist Du eher in der Anthrax, Exodus und Megadeth-Ecke anzusiedeln?
    Viele Texte der drei zuerst genannten - und natürlich insgesamt im Thrash-/Death-Sektor - zeichnen sich ja a) durch den exzessiven Gebrauch von Adverbialkonstruktionen, b) durch das vom roten Faden "Insanity" durchzogene Thema "Sozialkritik" (bei Dir: even vs odd) und c) durch einen gebrochenen Erzählfluss aus (Slayer basteln noch am ehesten zusammenhängende Geschichten aus ihren Ideen).

    Konkret auf Deinen Text bezogen würde ich sagen, dass Du viel zu viel auf einmal anschneidest, es dann aber nicht fortführst: Allein in der zweiten Strophe könnte man aus jeder Zeile was eigenes machen, aber zusammen passen die jetzigen Verse nicht. Stell' Dir mal folgende Frage: Kannst Du die Textaussage(n) pointierter formulieren? Gibt es Adverbialkonstruktionen, die nicht nur vom Metrum und Reimschema, sondern auch vom Inhaltlichen her betonen, was Du ausdrücken möchtest?
    Und wenn Du parallel zur Situationsbeschreibung / Frontenklärung (even vs. odd) tatsächlich noch einen Handlungsstrang einbauen willst (Vom Verrücktsein über's Anführen zum Sterben), dann überleg' mal, welche ACTION das gut repräsentieren könnte - Prophezeihungen und Proklamationen à la "I will lead, you'll follow" kann schließlich jeder aufstellen, glaubwürdig und einschüchternd kommen sie deswegen noch lange nicht 'rüber. Was macht den geistig Verwirrten zur Elite und warum stirbt er, obwohl er doch eigentlich der Leader ist? Falls Du dabei an den natürlichen Lauf in unserer Gesellschaft gedacht hast, dass alle zu Helden gewordenen Käuze fallen/gestürzt werden, nur weil sie ein bisschen anders sind, dann muss ich sagen: Diese Botschaft ist beinahe bis zur Unkenntlichkeit versteckt und hält das volle Potenzial der "even vs. odd"-Beschreibung unter Verschluss.

    Nichts für ungut, ich mag die Substanz und die zugrunde liegende Idee, nur an der Ausführung hapert's m.E. noch.

    Liebe Grüße
    André
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    13.276
    Kekse:
    71.377
    Erstellt: 02.09.10   #8
    Klar - das ist Deine Entscheidung als Autor: Wie wichtig ist mir, dass genau diese Geschichte ankommt bzw. was soll genau rüberkommen?

    Du könntest beispielsweise aber auch angeben, wo Du durch welche Andeutungen/Beschreibungen die Fährte gelegt hast, die zu Deiner Geschichte führen ...
    Wenn Dir das ausreicht, was ich herausgelesen habe, ist es natürlich in Ordnung ...

    Beziehungsweise schreibe ich mal, was ich lese:
    In der ersten Strophe wird das Lyrische Ich als zerrissene Person geschildet, auf der Suche nach einer Erklärung. Das LI ist durch irgendetwas vergiftet, es gibt aber auch eine Art Selbstverteidigungsmechanismus.
    In der zweiten Strophe wird eine Wende vorgestellt, das LI klingt hohl (ringing hollow ... nicht sounding/sounds hollow?), beansprucht aber die Führungsposition, es wird Täuschung und Verführung angeführt (rein sprachlich ist aber nicht zuzuordnen, ob dies aus der Perspektive des LI heraus geschieht oder aus der Perspektive eines neutralen Beobachters).
    Die Bridge zeigt einen strukturellen Unterschied zwischen LI und den (nicht genannten) anderen auf, der Unterschied selbst wird nicht weiter benannt.
    In der dritten Strophe fliegt die Lüge des LI auf (hmmm - also doch ...), es wird ermordet - das "I´ve outsmarted all" allerdings spricht wieder gegen dies - Ist die aufgeflogene Lüge und möglicherweise der Tod des LI also noch Teil des Spiels, das das LI betreibt?
    Der Refrain wirft Fragen auf, die das LI (und der Zuschauer) sich stellt: Wieviel ist wahr, von dem, was ich sehe? Wem oder was kann ich vertrauen?

    Es stimmt schon: es ist klarer benannt, dass es um Lügen, um Tarnung, um fake geht. Einerseits. Andererseits kann man das "I´ve outsmarted all" so deuten, dass auch dies Teil der Täuschung ist.

    Patt? :gruebel:

    x-Riff
     
  9. Xytras

    Xytras Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 02.09.10   #9
    Danke für das ausführliche Feedback.
    guter Tipp! Werde ich auf jeden Fall einbauen und auch über die anderen genannten Formulierungen nochmal nachgrübeln...

    naja, ich persönlich bin großer Fan von Exodus, aber der Song geht stilistisch vom Riff her eher in die Kreator-Ecke. Gut erkannt! :D

    Das sind sehr tolle Einwände, die mich auf jeden Fall nicht nru hier sondern auch auf meinen anderen "Baustellen" weiter bringen werden! Vielen Dank dafür. Ich werde das jetzt ein wenig verdauen und mich dann demnächst an eine große "Überarbeitung" machen - Ergebnisse gibt's dann auf jeden Fall wieder hier.


    Edit: danke auch nochmal x-riff - ich geh später nochmal drauf ein, muss gerade leider weg...
     
  10. Xytras

    Xytras Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 10.02.11   #10
    OK, ist nun schon länger her, aber so ganz ohne Feedback meinerseits wollte ich euch nach eurer Hilfe dann nicht stehen lassen.

    Ich habe inzwischen einige Male am Text rumgedoktort, habe Textpassagen umgeschrieben und hin- und hergeschoben, einige Kreativ-Tiefs durchgemacht in denen ich gar keine Einfälle mehr hatte und mich am Ende entschieden, den Text doch komplett zu verwerfen. Der Chorus (und irgendwie auch das ganze Thema) haben mir nicht mehr so wirklich zugesagt und ich habe es nicht zu meiner Zufriedenheit "geradegebogen" bekommen...
    Sorry, dass Euer Feedback scheinbar umsonst war (war es aber nicht, die Einwände und Ideen haben mir jetzt schon wertvolle Hinweise für meine aktuellen Song-Baustellen gegeben) und danke nochmal euch allen für eure Hilfe!
     
Die Seite wird geladen...

mapping