Oje, doch den falschen Amp gekauft (Line 6 II Spider 112)?!? Bitte um Rat für neuen!

von kai-vd, 11.01.07.

  1. kai-vd

    kai-vd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #1
    Hallo,

    ich habe mir kürzlich den o. g. Verstärker gekauft (Thomann), bin dann erst auf dieses Forum gestoßen und scheinbar gibt es doch viel bessere... :(.

    Nun werde ich mir noch mal einen kaufen. Meine Anforderungen:

    - Nur für zu Hause (Mietwohnung)
    - Toller Sound bei geringer Lautstärke
    - Schöne warme Sounds, aber auch tolle gezerrte Sounds
    - Gute integrierte Effekte (Reverb, Echo (wichtig), Chorus, Flanger)
    - Presets (?)
    - Speicher für Sounds
    - Ausgang für "Homerecording"

    Kosten spielen jetzt keine Rolle. Ich möchte einfach das Beste!

    Habt ihr irgendwelche Tipps für mich. Ich wäre wirklich dankbar dafür.

    Viele Grüße

    Kai
     
  2. hohoho

    hohoho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    479
    Erstellt: 11.01.07   #2
    Den "besten" Amp gibt es schlicht und einfach nicht.
    Gerade bei dem Verstärker ist es Geschmackssache, ob er DIR gefällt und nicht irgendwem hier aus dem Forum.
    Es gibt durchaus Leute, die mit ihrem Spider zufrieden sind, aber auch welche, die mit ihrem Marshall oder Rectifier unzufrieden sind.
    Wenn der Spider für dich gut klingt und genau das bietet, was du willst, dann behalt ihn doch.
    Du könntest hier höchstens nach Vorschlägen für Amps fragen, aber die würde ich an deiner Stelle dann eh antesten und mir den besten suchen, da es wie gesagt Subjektiv ist.
    Zudem müsstest du dann schon eher ins Detail gehen, also was für ne Musikrichtung du damit spielen willst.

    Gute integrierte Effekte gibt es meist bei den "besseren" Amps meist eh nicht, da die meisten ohne Effekte kommen.
    Genauso ist es mit den Presets, da gibts meistens nur einen Fußschalter und das wars ( manche Amps können immerhin noch MIDI ).
    Das liegt daran ( so erklär ich mir das persönlich zumindest ), dass die Amphersteller davon ausgehen, dass der Gitarrist die Effekte, die er braucht eh selbst einzeln ( oder in Multieffektgeräten ) kauft, da auch bei Effekten eine gewisse Subjektivität zählt...

    Ich würde an deiner Stelle entweder
    a) wenn mir der Amp mit seinem Sound und der Ausstattung zusagt, ihn behalten
    oder b) wenn du mit Sound/Ausstattung von DIR aus ( und nicht wegen jemandem der das sagt ) unzufrieden bist, nach einigen Alternativen fragen, die ich dann antesten würde und dir dann "deinen" Amp suchen.

    Gruß,
    Artur
     
  3. BiTurbo

    BiTurbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 11.01.07   #3
    naja
    also wenn du keinen kostenlimit vorschlägst würde ich natürlich ein paar klassen nach oben gehen und nen modelling amp kaufen, da er all deine anforderung erfüllt, so zentera combo z.b.
     
  4. kai-vd

    kai-vd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #4
    Musikrichtung: gemischt, melodischen Rock, Balladen, "Pink Floyd"- Stil...

    Gerade im leisen Bereich soll der Sound überzeugen.

    Sollte ich mir dann lieber einen (welchen?) Amp ohne Effekte und eine seperate Effekte-Box (welche?) zulegen?

    Kann mir jemand die Begriffe erklären? Was ist ein modelling Amp, was habe ich für einen? Kenne mich leider so gar nicht aus...
     
  5. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 11.01.07   #5
    das beste "Komplettpaket" das deine Anforderungen erfüllen dürfte, wäre wohl ein solcher die beste Wahl (ist nämlich auch upgrade-fähig):

    LINE6 VETTA COMBO 212 II
     
  6. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 11.01.07   #6
    ein modeling amp imitiert andere amps, dies tut er oft mit vielen auswahlmöglichkeiten. das heißt, du kannst vom besten clean amp bis zum rockenden metal amp alles einigermaßen naturgetreu nachstellen. klar..ganz genau gehts nie, aber die richtung stimmt oft. ich würde einfach für zu hause den Vox AD30 empfehlen. meiner meienung nach ein super amp. metal müsste evtl. einen zerre vorgeschaltet werden, kann aber druchaus sein, dass er dir gefällt wie er ist
     
  7. BiTurbo

    BiTurbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 11.01.07   #7
    Also
    was ist deine tatsächliche preisgrenze?
    wenn du keine angibst kriegst du ewig viele Vorschläge, die irgendwann mal bei boutique sachen enden und 4000€ aufwärts kosten.

    spider ist ein modelling amp
    er SIMULIERT andere verstärker.

    Ob du die effekte separat kaufst oder nicht ist DEINE wahl, es kommt drauf an wieviele du brauchst. Ich benutze zwar ehe nur die gängigsten effekte, aber so an 8-10 verschiedene einstellungen sind es schon.

    Ich benutz einen Modeller Pre Amp (Vorstufe), den kann ich auch über die Stereo Anlage spielen, klingt auch leise gut.

    Dir rate ich zu einem Modelling Preamp, den kannst du entweder über Kopfhörer bzw. Stereoanlage spielen. Ab gewissem niveau sind die Sounds gut, sehr gut sogar.

    Schreib einfach dein Kostenlimit hin vllt. noch ein paar Infos wie:

    Willst du dich lange mit der Sound Suche beschäftigen, oder hast du keine Geduld? (dann ist ein Modeller nix für dich)

    Wie lange spielst du schon?

    etc


    EDIT: Warum seid ihr schneller als ich beim Posten ^^ ?
     
  8. kai-vd

    kai-vd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #8
    Um ein Preislimit zu nennen: 800 €

    Soundsuche: Dass es Voreinstellungen gibt (die man dann noch verändern kann), finde ich schon praktisch. Möchte schon mehr Klampfen als Sounds einstellen.

    Über die Stereoanlage abspielen ist nicht so gut. Da ich meine eigenen Kreationen, die ich mit anderen Instumenten einspiele, darauf laufen lasse und dazu klampfe. Bis ich dann soweit bin, die Gitarrenspur aufzunehmen... Insofern wäre ein Amp mit Speaker schon praktischer.

    Ich spiele schon seit meiner Kindheit (bin jetzt 43) Akustische und erforsche gerade die für mich relativ neuen Welten des Solospielens auf E-Gitarre...
     
  9. ran

    ran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #9
    Was genau gefällt Dir denn am Spider nicht?
     
  10. kai-vd

    kai-vd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #10
    Huch, ich wusste ja gar nicht, dass es so teure Teile gibt. Aber wozu brauche ich für Zimmerlautstärke 150 W?
     
  11. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 11.01.07   #11
    800? ein preamp geht auch?
    kannste hinterher dann auch einfach an ne endstufe und boxen, die pa oder eine aktivbox (Tech21 power engine 60) hängen und laut spielen.
    Tech21 Sansamp 1.1 ist da einer, der mir spontan einfällt. einfach ein gieler sound.

    modeling amps kann man super auch zuhause spielen, die haben nich das problem, dass die endstufe einigermaßen belastet werden muss, um gut zu klingen
     
  12. kai-vd

    kai-vd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #12
    Ehrlich gesagt, gefiel er mir, bis ich anfing hier im Forum zu lesen: "Klingt wie eine Blechdose / klingt digital / unter aller Sau / das schlechteste überhaupt / klingt erst, wenn aufgedreht wird (was ich ja eben nicht kann)..."

    Daraus habe ich den Schluss gezogen, dass es offenbar Amps gibt, die, gerade bei niedriger Lautstärke viel besser klingen. Und nun denke ich, warum soll ich viele Jahre mit einem "schlechten" Sound klampfen, wenn ich einen viel besseren bekommen kann...
     
  13. Karl.

    Karl. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    522
    Erstellt: 11.01.07   #13
    also hat er dir vorher gefallen ?????
    sorry aber das klingt etwas gaga.:screwy:
     
  14. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 11.01.07   #14
    naja, den vetta gibts nicht in kleinerer ausführung. der klingt aber leise auch nicht viel anders als laut.
     
  15. grünes blau

    grünes blau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Dublin
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.407
    Erstellt: 11.01.07   #15
    Was für dich der beste Amp ist entscheidest du ganz alleine ;)
     
  16. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 11.01.07   #16
    Naja, so schlimm ist es auch nicht. Vertrau einfach deinen eigenen Ohren...;)
    Der Grund, warum ich ihn verkauft habe ist die Tatsache, dass er laut (bzw. bei der Bandprobe) einfach niedergemäht wird, matscht dann ohne Ende. Als Übungsverstärker habe ich ihn nicht behalten, weil er ein verdammter "Schönfärber" ist, sehr komprimiert klingt und mich das Spielgefühl mangels Dynamik einfach anekelt.
    Egal, ob man die Saite nur kitzelt, oder voll reinhaut, klingt immer gleich..:(

    Wenn man etwas (mehr) dranrumdreht, kann er allerdings aber auch ziemlich gut klingen (das Rectiähnliche Modell ist z.B. nicht übel), nur die Schiene Lowgain - Hardrock hat er IMHO überhaupt gar nicht drauf...
     
  17. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 11.01.07   #17
    Aber nur weil hier welche Im Forum sagen das der nicht gut klingt, musst du das doch nicht auch denken:rolleyes:
    Es gibt auch welche die eine Epi SG nicht gut finden, ich liebe meine trotzdem:great:
     
  18. kai-vd

    kai-vd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #18
    Habe ihn nach der Beschreibung gekauft, kenne keine anderen...
     
  19. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 11.01.07   #19
    naa...das ist ein typischer fehler von leuten die sich nich so damit auskennen. geh, bevor du was rumbestellst einfach mal testen. evtl. ist der spider ja doch dein ding? dann brauchste auch nix umtauschen
     
  20. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 11.01.07   #20
    Hallo,

    Wenn man den Spider mit wesentlich teureren Produkten vergleicht, wird er sicherlich schlecht abschneiden. Man kann auch beinahe beliebig viel Geld in sein Gitarre Equpiment stecken *seufz*. Aber für den Preis finde ich den Spider in Ordnung und wenn er dir erst einmal gefällt dann bleib dabei, solang er dir gefällt. Einfach was neues kaufen weil es angeblich viel besseres gibt, halte ich für schlichtweg falsch.

    Verstärker werden hier oft runter geredet, oft auch brauchbare Produkte, nur weil einer mal damit angefangen hat. Und dann reden viele nach nur um zu verbergen dassie keine Ahnung haben. Und somit entstehen ziehmlich vorurteile.

    Ich brauch zB keinen durchsetzungsfähigen Sound, weil ich die einzige Gitarre in ner Band spiele und gegen eine E-Geige anzukommen ist nicht schwer und so musst du dich auch fragen was du selbst wirklich brauchst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping