omb guitars .... background band aus der dose

von Bass_Zicke, 07.12.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.790
    Zustimmungen:
    5.170
    Kekse:
    32.307
    Erstellt: 07.12.19   #1
    grad gefunden :



    .... kennt das jemand ?

     
  2. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.19   #2
    Witzig
     
  3. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1.106
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 08.12.19   #3
    ja, wenn man sich nicht damit rumschlagen muss :D

    OMB ist nicht etwa eine Abwandlung von OMG, sondern steht für One Man Band :ugly::D

    Das scheint ungefähr sowas wie eine Kombination aus Digitech Trio und dem Boss Guitar Synthesizer zu sein. Interessantes Konzept, die Erkennung der Töne über elektrische Messungen statt über (Standard- oder auch spezielle) Tonabnehmer zu machen. Wenn jemand wirklich Ahnung hat, was wird da eigentlich gemessen? Erkennung der Saite ist trivial, aber Erkennung des Bundes nicht. Nur Messung des Widerstands kann es eigentlich nicht sein.

    Ambitioniertes Projekt, besonders für ein kleines Startup. Selbst Boss hat mit seinen Guitar Synthesizern über die Jahre wohl einige Schwierigkeiten gehabt.

    So wie das im Video erkennbar ist, muss man seine Gitarre erheblich umbauen. Ob das Lagern der Saiten auf Kunststoffhülsen an der Brücke (zur Isolierung bei E-Gitarren) der Klangqualität wirklich zuträglich ist? Ob der Lack (oder wenigstens das Holz) die Lötarbeiten am Hals einigermassen unbeschadet übersteht? Ob die flexiible Plastikkonstruktion für den Kontakt zur Saite mehr als einen Saitenwechsel unbeschadet übersteht?

    Ich hab mal ein wenig recherchiert.
    Es gibt eine Website und ein Kickstarter Projekt.
    Wenn man die Kommentare auf Kickstarter durchliest sowie die erhebliche Überschreitung der angepeilten Liefertermine bemerkt, kommen einem doch ernsthafte Zweifel, ob das jemals richtig funktionieren wird. Wohlgemerkt, das ist IMHO kein Betrug, aber da scheint sich doch jemand ganz schön übernommen zu haben.

    Dazu kommt noch, dass ein notwendiger und wesentlicher Teil der Funktionalität in der Software steckt - was die Funktionalität entscheidend einschränken könnte, selbst wenn die Hardware richtig funzt. Und selbst wenn man alles auf die Reihe bekommen hat - wenn keine Weiterentwicklung mehr stattfindet steckt man in einer Sackgasse. Was allerdings bei fast sämtlichen Firmen, die Modeller und ähnliches produzieren zu beobachten ist. Die bringen lieber immer was vollständig neues raus und existierendes wird dann einfach ignoriert. Yamaha ist da besonders gross, die bringen sogar zeitgleich mehrere Geräte raus, die sich (nach meinen Informationsstand) nur anhand von Lackierung und Firmware unterscheiden. Abzocker und Umweltschädiger! Wundert mich echt, dass das von uns Musikern nahezu kommentarlos hingenommen wird.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.065
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    19.195
    Kekse:
    243.812
    Erstellt: 08.12.19   #4
    In meine Goldtop könnte ich das gar nicht einbauen ... dazu müssten die Fretnibs ab!!! :eek:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.19   #5
    Also die Idee ist nicht neu, die Technische Umsetzung im Grundsatz auch nicht.Aber heute vielleicht besser umsetzbar.

    Godwin Organ Guitar.

    2B7EE72A-198B-4207-A61F-C9C9F914AA19.jpeg

    VOX Guitarorgan


    1182CD73-0D76-4A1C-BE5D-9EC032949779.jpeg

    weiter gab es sowas von Guyatone und Davoli wenn ich mich nicht täusche.

    Das selbe Prinzip.

    Wenn das Interface bzw. synthmodul midifähig und weitestgehend kompatibel zu der gängigen Softwarelandschaft ist finde ich das ne witzige Sache.

    Im Prinzip brauchst du dafür nicht einmal ne gute Gitarre. Also keine Angst um deine Goldtop @peter55

    @Minor Tom
    Und wenn die wirklich damit irgendwen abzocken wollen dann sind’s Idioten.
    Das ginge mit Artikeln welche eine breitere Käuferschicht ansprechen wesentlich besser vor allem im konservativen Feld der Gitaristen.

    Also seid mal nicht so mäkelig ich finde den Ansatz als Bausatz gut.

    Hier noch ein Paar Links:



    https://www.gitarrebass.de/wp-content/uploads/2017/07/GB200806238pdf.jpg

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Guitorgan


    Ich denke doch. Nach dem Prinzip funktionieren auch einfache Keyboards , das Stylophone oder Oskar Salas Mixturtrautonium. Eigentlich recht simpel. Und wie gesagt nicht neu.
     

    Anhänge:

  6. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.790
    Zustimmungen:
    5.170
    Kekse:
    32.307
    Erstellt: 08.12.19   #6
    nun , das ganze hat ja sowas , wie früher bei den orgeln und alleinunterhaltern ..... da kam ja auch einiges noch begleitend aus der orgel , wenn man es dann auch wollte . ...... ich hatte ja mal sone alte wersi prisma und das war schon irre , was ein tastendruck auslösen konnte *lach

    .... es müßte nur eine gitarre sein , die eben genau dafür gemacht ist ........ an die bundstäbchen käme man ja auch von unten dran und die längsbohrung für den halsspannstab ist eh da . ..... wenn die mechaniken oben an der kopfplatte , keinen elektrischen kontakt zueinander haben , bräuchte man dort ebenfalls nicht isolieren ...... und unten ließe sich das bestimmt auch noch anders lösen , als mit plastikschlauch über die saiten ..... ev einzelne isolierte reiter ?

    ... das ganze dann ziemlich einfach gestrickt , und schon hätte man ein cooles werkzeug , zum üben oder mal was zum komponieren .

    klar , so happypappyabsoluttraumwohlfühlsound kann son ding dann vielleicht eben nicht , der vorteil liegt dann eben woanders .
     
  7. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1.106
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 09.12.19   #7
    Hast du dir das Gerät schon mal angesehen?

    Ist mit ca. 200 Euro kein Sonderangebot, aber kost' auch nicht die Welt.

    Wenn ich mich nicht irre, macht @peter55 da einiges mit, vielleicht kann er sich ja mal zu Wort melden und den einen oder anderen hilfreichen Link spendieren.

    Wenn du mehr Richtung Harmonisierung gehen willst, auch da gibt es doch Effektgeräte? :m_key::nix:
     
  8. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.065
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    19.195
    Kekse:
    243.812
    Erstellt: 09.12.19   #8
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.790
    Zustimmungen:
    5.170
    Kekse:
    32.307
    Erstellt: 09.12.19   #9
    danke , peter ..... da hab ich mal was zum lesen .

    nein , ich brauche sowas nicht ..... ich hab mir angewöhnt , mit you tube videos zu üben und hab mir dazu diesen amp gebaut :

    IMG_7653.JPG IMG_7650.JPG

    .... im prinzip ein stereo monitor mit zusätzlichem clean kanal für bass oder klampfe .
     
Die Seite wird geladen...

mapping