On Broadway von George Benson - AutoWah vom Vox AD 50 vt

von mYa, 03.02.08.

  1. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 03.02.08   #1
    Hey,

    ist es möglich mit dem Vox AD 50 VT einen ähnlich Klang wie bei dieser Gitarre rauszukriegen?

    Lied hier "On Broadway": http://www.youtube.com/watch?v=fiM2uBpJfKM
    Die Gitarre mit WahWah!

    Ich hab echt lange ausprobiert und komm einfach nicht drauf und frage mich ob das mit einem AutoWah überhaupt möglich ist!?

    Könnte mir vielleicht wer ein paar Grundeinstellungen geben?
    Ich weiß weder welchen Grundamp ich wie wählen und einstellen soll noch wie ich den AutoWah einstellen soll.
    Übrigens hab ich eine LesPaul-Kopie, welchen Tonabnehmer soll ich da überhaupt besser nehmen?

    Ich möchte ja den Sound nicht komplett kopieren, aber ich komm einfach nicht auf einen ähnlichen ansprechenden Sound. Entweder es schreit grausam oder es ist total dumpf...

    Oder geht das einfach nich mit einem AutoWah?

    Danke! =)

    mYa
     
  2. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 03.02.08   #2
    es müsste eigentlich mit nem autowah funktionieren.
    ich kenne mich leider nicht konkret mit dem autowah vom ADVT aus, aber ich denke, ich kann trotzdem ein paar tipps geben:
    ich würde es so einstellen, dass es pro sekunde zwei perioden durchläuft, also so, als wenn du es es zweimal hoch und runter bewegst (für die geschwindigkeit des songs). das wah läuft eigentlich immer mit der gleichen geschwindigkeit durch.
    als tonabnehmer würde ich den stegpickup empfehlen, als amp eines der beiden fendermodelle, du kannst aber auch mit dem AC15 bzw. AC30 experimentieren, ist geschmackssache.
    es kommt allerdings vor allem auf die spielweise an: der größte teil wird als deathnotes gespielt, und nur ab und zu der eigentlich akkord eingeschoben. dabei natürlich das wah einschalten.
    ich habe auch die erfahrung gemacht, das man einen ähnlichen, nicht so aggressiven wah sound ohne wah erzeugen kann, indem man die hand ähnlich wie bei pinch harmonics hällt und dann nach diesem schema spielt.

    gruß
     
  3. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 04.02.08   #3
    super, ich werd nachher nochmal mein Glück versuchen! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping