Optimale Saitenlage im 12. Bund?

von LukazGrzzlin, 25.08.05.

  1. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.08.05   #1
    Hallo,

    wollt das einfach mal wissen, wie die optimale Saitenlage im 12. Bund wäre.

    Bei meiner Paula ist die Höhe der tiefen E-Saite zum Hals 4 mm.
    Ist das gut? (ich weiß, dass ist ne blöde frage ;))

    MfG Lukas
     
  2. stond

    stond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 25.08.05   #2
    Hi,also das ist gar nicht gut wenn du 4mm mit der E seite am 12 Bund hast:o , wenn du es auf 2 mm bekommst und es schnarrt nichts dann wäre es ideal.Bevor du was machst mit der Seitenlage schau zuerst ob der Hals korekt eingestellt ist,wenn das der Fall ist kannst du mit dem Tremolo runtergehen.So aus der Ferne ist es schlecht sich ein Urteil zu bilden,weil noch andere Faktoren eine Rolle spielen!
    1.Halseinstellung
    2.der Hals sollte auch nicht verzogen sein
    3.wie sind die Bünde,sind alle auf gleicher Höhe?
    wenn diese drei Punkte gut sind ist die Ausicht gut das du deine jetzige Seitenlage tiefer bekommst,weiß natürlich nicht ob du dich auskennst mit dem Einstellen,aber ich beurteile jetzt mal,nach deiner Frage hast du es noch nie gemacht,wenn das der Fall ist bring sie lieber in ein Musikgeschäft die machen das für dich!4mm sind echt zu hoch,da tust dir ja auch mit dem spielen viel schwerer.

    Also ich habe bei der tiefen E-seite 1,9 mm-wie gesagt wenn du es auf 2mm hinbekommst ist es sicher angenehmer für dich zu spielen!

    gruß stond:)
     
  3. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.08.05   #3
    Naja, also das ist mir zu umständlich ;)

    Und 4 mm sind mir niedrig genug ;)

    meine alte strat hat ne saitenlage von nem centimeter ^^
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 25.08.05   #4
    meine explorer hat im mom 3mm weil ich zu faul zum einstellen war... meine yamaha hab ich auf knappe 2 ohne schnarren runter gekriegt. also 4mm wären mir definitiv zu hoch... (von nem zentimeter reden wir mal gar nich erst)
     
  5. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.08.05   #5
    gemessen vom bundstäbchen aus , nicht vom holz aus ... nur mal so
    weil 1 cm hört sich zuuu krass an
     
  6. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.08.05   #6
    Ach das messt man vom Bundstäbchen aus? Nicht vom Holt. Na dann :)

    Dann hat meine Paula ca 2,5 mm. Die Ibanez hab ich jetzt nich "bemessen".
     
  7. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.08.05   #7
    :) dachte ich mir
    2,5 würde ich schon als eher hoch bezeichnen. ist mir zu hoch, spiele meine charvel auf knapp unter 2mm und die ist gleichmäßig "schön" am schnarren (trocken). Naja habe bald ne neu, ne preisklasse höher. dort erwarte ich mehr
     
  8. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 25.08.05   #8
    ich habe ehrlich gesagt noch keine klampfe gespielt mit unter 2mm am 12.bund ohne schnarren,ich weiß ja nicht was ihr erwartet ! (u.a.hab ich mal ne supertiefliegende JPM gespielt...hat geschnarrt ohne ende,tztz)
    meine gitarren schnarren im mittleren bundbereich auf der tiefen E-saite(B) bei hartem anschlag etwas und ansonsten garnicht.(horizon hat etwa 1,4-1,5mm;morpheus in C etwa 1,7-1,9 und meine esp7 1,9-2,1;gemessen mit nem 1,1mm dicken pik und als 1mm angenommen)
     
  9. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.08.05   #9
    ähh :confused: was den nu?
    wenn deine horizon auf 1,4-1,5 mm runter ist und nur bei harten Anschlag etwas schnarrt, ist das schon etwas mehr als ich erwarte ;)

    Ich wäre schon zufrieden wenn meine Charvel bei 1,8 nicht schnarrt
     
  10. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 26.08.05   #10
    ja,das is schon super (wäre auch schlimm wenn nicht ;) ),aber ich mach mir eben immer gedanken von wegen bremsen der schwingung und abnutzung der bünde bla bla....wenn man die saitenlage wirklich tief hat,wird es immer irgendwo etwas scheppern ist meine erfahrung!richtig tief ohne scheppern geht einfach nicht! (und ich habe da schon saitenmäßig viel getestet und laaange eingestellt)
    bin aber mit der saitenlage prinzipiell völlig zufrieden :D

    früher (vor noch gut 4-5 jahren) auf meiner cort war die saitenlage auch ein ganzes stück anders!würde mich allerdings intressieren was ich da HEUTE rausholen könnte.
     
  11. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 27.08.05   #11
    Auch wenn der Hals fast schnurgerade ist, sind 2mm mit Downtuning möglich.
    Habs doch bei mir eingestellt, ohne am Halsstab zu drehen. Bei 10er Saiten sollte das gehen. Einfach nur den Steg runterdrehen.
    Pech, wenn der Sattel falsch gekerbt ist. Das spielt auch ne große Rolle.

    Grüße, Joachim
     
  12. Edgeraze

    Edgeraze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.16
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 29.10.09   #12
    also bei meiner epiphone paula habe ich am 12 bundstäbchen bis zur tiefen E-saite exakt 2mm sowie an der dünnen e-saite. schnarren tut gar nichts, gott sei dank. außer ganz ganz leicht an der dünnen e-saite am 16/17 bund aber selten hörbar.

    wollte euch mal fragen, ob die abstände bei der tiefen e-saite mit der dünnen e-saite gleich sein sollten? habe mal gehört, dass die dünnen meist noch flacher liegen, aber bei mir wie gesagt liegen sie alle bei 2mm genau wie die dicke e-saite auch.
     
  13. muaB

    muaB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    17.01.13
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.334
    Erstellt: 29.10.09   #13
    je dicker die saite, desto heftiger schwingt sie aus, also muss auch der abstand größer sein, um nicht zu schnarren.
    ich behaupte: der abstand der tiefen MUSS nicht größer sein, sondern der abstand der hohen saiten KANN geringer sein ^^
     
  14. Edgeraze

    Edgeraze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.16
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 29.10.09   #14
    und wenn sie beide gleichen abstand haben und nicht schnarren ist ja ok oder?
    schon komisch, die dünne e-saite schnarrt bei mir eher als die dicke. :D wenn ich sie zB. auf 1,8mm einstelle.
     
  15. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.936
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    32.586
    Erstellt: 01.11.09   #15
    eine optimale Saitenhöhe bei einer kurzen Mensur (Paula) ist von Oberkannte Bund bis Unterseite der E-6 Saite im 12. Bund = 1,6mm, bei der E1 = 1,2mm !! Da darf nichts schnarren oder scheppern, sonst ist die Halsbiegung nicht in Ordnung oder es stehen Bünde hoch, oder sind Kerben in den Bünden.
    murle1
     
  16. Edgeraze

    Edgeraze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.16
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 02.11.09   #16
    ist das nicht extrem übertrieben?
    ich habe noch keine gitarre mit 1.6mm oder 1.2mm an E1 gesehen, welche nicht schnarrte. das ist schon fast kaum möglich. :gruebel:
    vllt geht das ja bei gitarren um die 3000€ :D
     
  17. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.936
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    32.586
    Erstellt: 02.11.09   #17
    Hallo,
    Was ist bei Gitarren von 3000€ anders? Ich habe an die 300 gebaut und ein vielfaches eingestellt. Das ist bei dem richtigen Halswinkel und Radius kein besonderes Problem. Gerade bei einer kurzen Mensur! Bei JEDER einigermaßen vernünftigen Gitarre ist das möglich. murle1
    PS: Natürlich nicht mit Saitenstärken wie Abschleppseile (13 auf 59 )und Brutalanschlägen mit Granitplecs!
     
  18. MOB

    MOB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.09
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.961
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    714
    Kekse:
    18.966
    Erstellt: 02.11.09   #18
    o.k., ich würd jetzt nicht soweit gehen und diese werte als "standard" bezeichnen, aber möglich sind sie allemal :great:.
    z.b. hab ich hier eine (ca 1600€), bei der sind ohne schnarren und scheppern 1,4->1mm möglich (E->e).
    bei der 250€ klampfe meiner freundin geht`s auch sehr niedrig (nicht gemessen...).
    wenn die gitarre sauber und ordentlich verarbeitet ist, gehen auch solche werte. dank moderner, computergesteuerter fräsen ist das heute auch bei "billigen" möglich.
    man muß sich halt mal die zeit nehmen, und es korrekt einstellen ! werkseinstellungen sind meistens nix. zum einstellen geben bringt bedingt was, vom optimum ist aber auch das oft noch sehr weit weg...

    gruß
     
  19. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 03.11.09   #19
    Ich finde alles über 2mm nicht mehr optimal, man sollte sich schon Zeit nehmen um das Instrument richtig einzustellen. Wenn der Hals nicht verzogen ist dann sind 2mm schon drin. Ich stelle meist so ca 1,5-1,8 mm ein. Dabei sollte man auch bedenken dass kürzere Mensuren und dünne Saiten und somit kleinere Saitenspannung zum Schnarren und höheren Abstand beitragen.

    Vor allem bei den tiefen Saiten sollte man mal auch mit dickeren Saiten experimentieren. Bei einer Strat Mensur verwende ich mindestens 46er für die dicke E Saite (auf E gestimmt). Aber auch 52/54 sind noch komfortabel und schnarren weniger. Bei einer LP Mensur würde ich schon mindestens eine 52er nehmen.

    ps. an Threadersteller:

    Da du nicht viel Ahnung vom Gitarren einstellen hast, würde ich einen Fachmann aufsuchen der es dir Zeigt, oder du setzt dich selbst hin und probierst es anhand von den Zahlreichen Tutorials im Netz das Einstellen. Aber da solltest du schon für den Anfang mehrere Stunden einplanen.
     
  20. SPYXX

    SPYXX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.11   #20
    Mojn,

    Ich habe Sauteure Klampfen gesehen,wo die Saitenhöhe nicht optimal zu justieren war,zuerst musste der Hals justiert werden.
    Jetzt erzähle ich euch ein erlebnis,das kaum zu glauben ist.
    Mein Nachbar will Gitarre lernen,hat sich eine Epiphone Les Paul Special II gekauft für 125.-Euro made in China.
    Er kam damit an,und zeigte sie mir,ich solle sie mal testen.
    Der Hals absolut gerade,man konnte die minimale Krümmung nur mit einem STahllineal messen(sehen).
    Die Saitenhöhe war auf 6mm an Werk.
    Ich habe sie auf 2mm runter,und es schnarrt nichts.
    Bei 1.5mm schnarrt sie nur,bei harter Spielweise.
    Die Bünde müssten nur mal nachträglich abgerichtet werden,was kein akt ist.
    Neue Ernie Ball 10er drauf,(hab ich ihm gegeben)und mein NAchbar ist seither glücklich.
    Auch mir hat das Teil freude beim Spielen gemacht.
    Allerdings klingt meine PRS doch besser wegen dem längeren Sustain.
    Aber wenn man bedenkt,für 250 deutsche MArk,..........wäre sie in den Staaten gefertigt, würde sie glatt 400.- bis 600.- Euro kosten,denke ich.

    SO,....2mm am 12.Bund sind vollkommen ok.
    Jeder mag es anders,und wer kräftige Finger hat,und noch Kraftsport betreibt der sollte nicht unter 2mm gehen.

    Ich spiele ebenfalls mit 2mm.
    Etwas wiederstand möchte ich schon spüren.

    viel spaß
     
Die Seite wird geladen...

mapping