ORANGE AD 5 Im Test...Das Weihachtsreview

Tibor
Tibor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.19
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.379
Kekse
3.881
Ort
Halle/S.
ORANGE AD 5 REVIEW

pop-AD5_angled%20copy.jpg


pop-AD5_top%20copy.jpg



Gitarren-Voll-Röhren-Combo
5 Watt
einkanalig mit Tone, Volume
Celestion G10N - 40 Watt 10" Speaker
Röhren: 1x ECC83 und 1x EL84
BxHxT 370 x 340 x 220 mm

Hab den kleinen von meiner Frau zu Weihnachten geschenkt bekommen (ist halt die beste Frau von allen!) gekauft bei Sound & Drumland Berlin für 359,- €...

Konstruktion:
Das Gehäuse ist bei meinem aus 18mm Multiplex (hab aber auch schon MDF Modelle gesehen!) bezogen mit orangfarbenem Tolex. Die Ecken sind durch 8 Stahlecken geschützt, das Gehäuse mit 4 Gummifüßen versehen. Das Cabinet ist hinten halb offen, das Verstärker-Chassis hänged montiert auf der Rückplatte. Der Griff ist das einzige was mich etwas abstößt nicht der Qualität wegen sondern wegen dem Design da bin ich halt den 70's Griff mit den Golddeckeln gewohnt...

Ausstattung:
Innen ist ein Celestion G10-N40 von hinten gegen die Schallwand verbaut. Das Verstärker-Chassis ist aus 1,5-2mm Stahlblech gebogen und verschweißt. Eine EL84 (von Orange gelabelt) wird von einem Bügel gehalten eine ECC83 (ebenfalls von Orange gelabelt...also vermutlich Electro Harmonix "Sovtek" Produktion) wird durch eine Blechkappe geschützt. Eine Sicherung ist zugänglich auf der Rückseite, genauso wie ein Speaker Out mit Klinkenbuchse, der zwar unbeschriftet ist aber wie ich in der Zwischenzeit weiß ein 16Ohm Anschluß ist.

Oben gibts 2 Regler, Tone eine Höhenblende und Volume eine Lautstärkeregelung. Der Schalter ist eine ON/STANDBY/OFF Variante (ein definitiver Vorteil gegenüber den 5Watt Konkurenten auf die ich aber später noch eingehe...) und eine wunderschöne Jewellight -Betriebsleuchte in Orange!!!!:great:

Ich bin zwar ein definitiver Orange Freak und Fan trotzdem suchte ich bei den 5 Watt Amps die ja im Augenblick definitiv eine Renaisance erleben nach "meinem" SOUND und QUALITÄT... Im Test waren der Epiphone Valve Junior (beugleich zum Harley Benton 5 Watt Amp) der Blackheart BH5 und ein Matchless Bad Cat Mini Cat... Der Epiphone Amp war von Sound her einfach zu matschig (liegt vermutlich am Lautsprecher der nur ein 8" Treiber war)... Der Blackheart war mein Fall aber vom Sound her nicht so aggresiv in den oberen Mitten im Vergleich zum Orange (vorteil sind dafür der 3 Band EQ!!! die ich aber nun nicht beim Orange vermisse, und hat nen 12" Treiber der aber nicht so richtig ins schwingen geraten will ist vermutlich einfach die falsche Speakergröße für 5 Watt)...Der Matchless war definiv der beste Amp kostete aber auch das 3fache! :confused:

Soundbeschreibung:
GANZ EINDEUTIG DER ORANGE SOUND DER AD-SERIE ODER OR 120 MODELLE
nur in geringere Lautstärke! Trotzdem nicht Wohnzimme geeignet es sei denn Ihr habt keine Nachbarn oder wohn in nem Einfamilienhaus...
Der Toneregler ist ne Höhenblende und ist nicht aufregend in der Wirkung, da der Amp aber sehrgut in der Grundabstimmung ist, kann Sie doch verschiedene Sound produzieren.
Die Lautstärke wird über das Volume Poti geregelt und geht von Clean bei Wohnzimmer Lsutstärke über Cruch zu Fetter Overdrive (definitiv keine Wohnzimmer Lautstärke mehr!) immer unter der Vorrussetzung das das Gitarrenvolume voll offen ist... was den Amp nämlich für mich so Toll macht ist das ich das erste mal von Overdrive zu nem fast schon Clean Sound durch den Lautstärkeregler meiner Gitarre komme ohne das die Gesamtlautstärke zu stark zurück geregelt wird! PERFEKT... Bei Wohnzimmerlautstärke ist ohne Hilfsmittela aber nur milder Crunch drin!... Der Speaker passt sehr gut zum Amp Konzept! Der 8" Treiber der Epiphone Amps (als auch der Harley Bentons) ist mir persönlich zu klein vom Sound her und klingt für mich "falsch" der 12" der Blackheart Amps ist nun schon wieder zu groß und kommt nicht richtig in Schwingung!...

Der Sound des kleinen Amps kommt durch seinen 10" Celestion Lautsrecher ausreichend bassreich rüber. Im Ganzen klingt er tatsächlich wie ein alter Marshall (Plexi SuperLead) oder ein alter Orange (OR / OD 120/80) nur halt bei angenehmer Lautstärke...daher prädestiniert er sich für mich vorallem für Recordingaufgaben... für den Einsatz in einer Band ist er eher nicht so geeignet (ich geh von meiner Band aus...!!! Back To Mama...) in einer Jazz Blues Combo mit 3 Mann Betrieb könnte es vielleicht sogar reichen wenn sich der Drummer sehr zurück hält. Clean ist dann aber definitiv nicht drin!.

Der Sound ist meiner Meinung nach im angezerrten Bereich eher agressiv in den Mitten, fast schön leicht körnig.... jedoch nicht bröselnd... Die Bässe sind ausreichend vorhanden und sehr stramm da, Wummern ist dem Kleinen fremd! Die Höhen können bedämpft werden (Tone-Regler) sind etwas weicher als bei nem Princton Recording aber eher nen Tick ...so nen richtigen Fender Chime Jingle Jangle Sound bekomme ich aber nicht hin (ich wills aber auch nicht wirklich..)...
Der Tone Regler hat für mich eher die Aufgabe den Kleinen an verschiedene Pickups anzupassen... mit ner 50's Strat drehte ich den ToneRegler eher zu während mit meiner Oakland aus den 70ern mit Humbucker der Tone-Regler eher jenseitz der 12 Uhr Einstellung war....

UND JETZT DER HAMMER!!!!! :D

DER AMP HAT KEINERLEI NEBENGERÄUSCHE!!!! SELBST VOLL AUFGEDREHT RAUSCHTE DA NIX!!!! KEIN PFEIFEN KEIN POCHEN!!!! SUPER!!!! :great:


Das hatte nichtmal der Matchless geschafft!

Vielseitigkeit ist eher nicht das Terrain dieser kleinen Amps aber seien wir mal ehrlich das hat nun auch wirklich keiner erwartet oder... Der Kleine hat hlt genau seinen Sound egal ob Clean oder Verzerrt... UND DAS FIND ICH AUCH GUT SO! Denn Hier stimmt für mich definitiv die Grundabstimmung die ich bei einigen anderen Amps (Epiphone & Harley Benton als auch der Fender 600 und seine Derivate von Gretsch und Gibson) vermisse. Der Blackheart ist vielleicht für manchen der bessere Amp mit seinem 3 Band EQ... das ist dann für mich eher ne Gechmack und Design Frage. Der Preis geht auf jeden Fall für mich voll in Ordnung vor allem da halt nicht die billigsten Bauteile verwendet wurden (Celestion Speaker & EHX Röhren)...

PUNKTE BEWERTUNG:(1 mies - 5 Super)

Verarbeitung: **** (Das Tolex hat 2-3 kleine Wellen)
Materialien: **** (mit MDF gäbe es nur 3 Sterne)
Sound: *****
Soundvielfalt: ** (1-Kanal...1 Sound!)
Preis/Leistung: *** (ohne Tuning 359€! bei nem Epi 5W bleibt Geld fürs Tuning übrig!)
Poserfaktor: ** (das Teil kann man ALLEIN tragen)
Design: ***** (OHNE FRAGE... WER NE ANDERE MEINUNG???)
 
Meik1970
Meik1970
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
13.08.07
Beiträge
973
Kekse
2.826
Ort
Fürstentum Lippe
Super :)
So eine Frau wünsche ich mir auch :great:

Frohe Weihnachten noch und viel spaß mit dem AD5 !
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben