P90 Paulas => großer Preisunterschied, auch großer Qualitätsunterschied??

von occhio, 16.04.08.

  1. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 16.04.08   #1
  2. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 16.04.08   #2
    morgen, die links funktionieren nicht, wär nett wenn du das beheben würdest, dann kann man auch was dazu sagen.

    gruß
     
  3. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 16.04.08   #3
    Er wird wohl diese Gitarre meinen: Klick
    Mit der anderen bin ich nicht sicher, weil ich bei Thomann mit einem ähnlichen Link gerade nur die hier finde: Klick, selbige aber keine P90er hat, das wäre dann z.B. die hier.

    Falls du die Gitarren meinen solltest ganz kurz (andere wissen da ne Menge mehr): Die günstige hat eine günstige Faded Lackierung, die hier aber von vielen als sehr angenehm empfunden wird. Zudem "nur" Dot-Inlays, kein Halsbinding, kein Case und wenn ich das richtig sehe keine Deckenwölbung? Zudem ist die andere Gold Top quasi ein Wiederveröffentlichter Gibson Klassiker. Und sowas lässt man sich gerne mal teuer bezahlen :)
    Klanglich kann ich dir leider nicht helfen.

    Gruß,
    Florian
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.04.08   #4
    hi!
    ja, der florian hat das ja schon gut erklärt.

    klanglich kann ich hinzufügen, daß eine "große" les paul - auch bei gleicher pickup-bestückung - in der regel "breiter" klingt. also, mehr höhen UND mehr bässe bringt.

    ich habe eine lp junior (1 x p90) und eine "große" lp mit 2 x p90 und die große klingt auch "größer".

    die junior klingt sehr schön lebendig und - in positivem sinne - "rotzig", hat aber nicht die tiefe und den schimmer der anderen les paul.

    cheers - 68.
     
  5. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 16.04.08   #5
    Hui, ihr dreht euch etwas im Kreis ;)
    Die Special hat keine Ahorndecke, klingt entsprechend auch "anders" als eine LP mit gewöblter Ahorndecke, die Faded, die es bei T. momentan so billig gibt, hat kein Griffbrettbinding und einen Body aus mehreren Teilen, die Originalen in den 50ern (genauer gesagt von 1955-mitte 1958: Single Cut Special) hatten einen einteiligen Body und das Binding, wie das deutlich teurere (momentan ca.2000€) Custom Shop/Historic Modell von Gibson (1960 Special SC), das hat wiederum leider ein nicht so ganz historisches Halsprofil hat (59er Profil oder sowas.. weiss der Geier warum)...

    Hauptunterschied zum historischen Vorbild bei der Faded ist, neben dem mehrteiligem Body, aber auch die vorhandenen ABR-1 Brücke. Gut um die Bundreinheit/Oktavreinheit zu gewährleisten, verändert sie den Klang aber nochmals, rückt sie minimal näher in die Richtung einer "normalen" LP.

    Im Gegensatz zur Single Cut Special gibt's ja auch noch die Double Cut Sp. LP, noch ein ganzes Stück melodischer und gleichzeitig durchsetzungsfreudiger, geht leicht in die SG Richtung, die SC ist weniger bissig, mehr Bass aber genauso dreckig.

    Durch die Ahorndecke hat die normale Les Paul mit klassicher P90 Bestückung mehr "Tiefgang" im Klang, ist halt eine volle LP mit allem was man kennt, vor allem langes Sustain, mehr Bauch eben ;) .
    Man könnte jetzt noch die 70er Jahre Les Paul Deluxe Sandwichgeräte, manche auch mit ordentlichem einteiligem Mahagonibody, von Norlin mit den Ahornhälsen mit einbeziehen, die klingen nochmal etwas anders, aber das lasse ich lieber, noch nie so eine gespielt.
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.04.08   #6
    hi!
    wo dreht sich wer im kreis?

    - 68.
     
  7. occhio

    occhio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 16.04.08   #7
    Vielen Dank, sehr aussagekräftige Antworten dabei !:)
    Ich habe die Links nochmal erneuert,- weiss nicht, was da schiefgelaufen ist..
    Ich meinte jedoch die 56-er..
    Ich finde gerade die Kombi Les Paul/P90 sehr spannend, weil ich eigentlich mehr auf den Single Coil- Sound stehe,- ich werde wohl nicht umhinkommen, die Gitarren mal anzutesten.
    Gäbe es noch Alternativen mit P90 PU's bis 1000€ ??


    Ach ja, und noch eine Frage: eine LP mit 24 Bünden gibt's nicht oder?
    Warum eigentlich?
     
  8. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 16.04.08   #8
    Naja, ihr fachsimpelt etwas an der Fragestellung vorbei ;) Okay, ich hab' auch übertrieben. :D


    Evtl. eine gebrauchte Deluxe, für unter 1000 aber fast nicht möglich, P90 müsstest du nachrüsten. Von Gibson eben die Les Paul Special Double Cut, die ist aber vom aufbau her die SC Faded, gebrauchte Specials aus den 90ern gibt's ab und zu bei ebay für akzeptable Preise (unter 1000€). Ansonsten die üblichen Verdächtigen: Epiphone (Les Paul '56) und etwas teurer: Japanische Kopien, vor allem Edwards oder Tokai (egal ob Special oder '56er.. wobei keine eine 1:1 Kopie ist, auch die über 1000€ nicht). Orville (by Gibson) hat auch Specials gebaut, allerdings sind die kaum zu finden. Epi hat in Japan vor einem Jahr auch noch eine Special im Programm gehabt, mit ABR-1 und auch mit Binding soweit ich mich erinnere.

    Gleich wird sowieso wieder jemand hier schreiben: "kauf dir eine Wilkinson Vintage.." naja wer's braucht :rolleyes: ich halte nicht viel von den Dingern, zumal das ein oder andere Youtube Video ziemlich abschreckend wirkt.. wenn die nur annähernd so klingen braucht sie kein Mensch.

    Frag Gibson oder Lester Polfus ;)
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.04.08   #9
    duoble-post
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.04.08   #10

    das müsstest du nun aber bitte etwas eingehender erklären...

    der threadersteller fragte nach baulichen und klanglichen unterschieden - darauf haben lax-flow (bauliche unterschiede) und ich (klangliche unterschiede) - mit relativ wenigen "fachsimpelnden" worten - geantwortet.

    NICHT gefragt wurde indessen nach 50er-jahre "specials" und custom-shop modellen ;)


    - 68.
     
  11. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 16.04.08   #11
    Aja, die 56er VOS ist natürlich nicht aus dem custom-shop ;) Aber nach Junior-Modellen wurde gefragt.. oder? :D Muss ich jetzt grübeln ob 1 Pickup mehr entscheident für ein Modell ist, oder der historische Kontext... zumal er ja dann doch nach der VOS fragte..
    ...und wenn man die baulichen Unterschiede erklärt, wäre es doch sinnvoll statt nur auf die Wölbung auch auf das einzugehen, was da eigentlich gewölbt ist und den Klang dann doch beeinflusst: die Ahorndecke, die dann doch, neben der Lackierung wohl der Hauptunterschied zur Faded Special ist :rolleyes: Das ist bei deiner Goldtop und deiner Junior ja auch nicht anders, obwohl die Junior wohl Glanzlack hat..
    Darauf wollte ich eigentlich hinaus. Die Decke ;)
     
  12. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 17.04.08   #12
    Vielleicht stehst du ja auch (/zusätzlich) auf den Sound einer längeren Mensur, oder hast du das schon eruiert?
    Du könntest mal eine PRS SE Soapbar II anspielen. Die liegt preislich sehr gut, klingt mehr als nur ordentlich und könnte echt was für dich sein. Klingt halt "offener" als eine LP - hat ja auch eine etwas längere Mensur und P90er, jedoch auch keine 22 Bünde. Wäre der Hals nicht lackiert hätte ich wohl auch eine hier :)
    Ich weiß nicht ob das für dich nicht schon zu weit weg ist von einer LP, wenn es optisch zu sehr Doublecut ist (*g*), dann gibt es ja gebraucht auch noch die Soapbar (ohne II) Modelle mit Singlecut. Spontan fällt mir nichts LP mäßiges mit 24 Bünden und P90ern ein...

    Gruß,
    Florian

    P.S.: 68 goldtop: Gutes Teamwork :-) :rock:
     
  13. occhio

    occhio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 17.04.08   #13
    Danke, der Tip ist wirklich gut!
    Die Form ist mir eigentlich schnurz (solange die Gitarre einigermassen gut aussieht ;-), ich check das mal- sind die PU's denn so gut wie die von Gibson, oder muss man dann nochmals wechseln?
    Ich dachte auch an folgende:
    http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG011&product=DB250/DB251/DB252/DB253/DB254
    Kennt die jemand ??
     
  14. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 17.04.08   #14
    Duesenbergs sind auch sehr schick und vorallem sehr gute Gitarren - wobei ich genau das Modell jetzt nicht persönlich kenne. Da stößt du aber meines Wissens auch schon in die Fender-Mensur Regionen vor. Da wird alles nochmal knackiger, aber vielleicht ist das ja auch genau das was du suchst... Die Pickups der PRS SE muss man aber keinesfalls sofort wechseln. Ich weiß jetzt nicht, wie viel am Ton die PUs ausgemacht haben, aber ich fand den Klang einfach nur traumhaft. Wie gesagt: Würde mir der Hals zusagen hätte ich bestimmt eine. Solltest du unbedingt anspielen.
     
  15. ölikanöli

    ölikanöli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #15
    Hallo ihr,
    Ich habe eine Tokai Les Paul special mit 2 P90 Pickups die irgend wie nicht so gut klingen wie ich das gerne hätte... Zum Vergleich habe ich 2 alte Les Paul Juniors aus den 70th die einen fantastischen Sound haben. Die toppen alles was ich bisher gespielt habe...

    Könnt ihr mir da einen Tipp geben welche besonders gut klingen?
    Ich will halt nicht wieder stur Gibson kaufen. Dabei bin ich mit den Burstbucker Pro schon ziemlich auf die Schnauze gefallen. Die sind nicht so der Hit.
     
  16. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 19.04.08   #16
  17. occhio

    occhio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 19.04.08   #17
Die Seite wird geladen...

mapping