PA-Endstufe für Bass ???

von alter-sack, 16.03.05.

  1. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 16.03.05   #1
    Ich hab mir vor ein paar Tagen mal testweise eine FMC 410 er Box mit Horn schicken lassen( bei knapp 300€ kann nicht viel falsch sein :-) ), und hab sie zuerst an einem PropetIV und jetzt am Trace Elliot Würfel (LS-Ausgang umgelötet) probiert. Mit dem Trace hab ich jetzt genau den Sound, den ich will, und mir überlegt, eine zweite Box zu kaufen über den Line Ausgang des Trace in z.B. diese http://www.netzmarkt.de/thomann/tamp_ta600_endstufe_prodinfo.html

    Endstufe zu gehen. Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?
    Rein theoretisch sollte doch eine PA Endstufe halbwegs linear verstärken. D.h. sie sollte dann noch immer so klingen wie mit einer Box am Powerausgang???

    vielen Dank im Voraus
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 17.03.05   #2
    verwende mal die sufu bezüglich der t.amp endstufen;
    die sind hier schwer gelobt. deswegen bist du auf der richtigen fährte.
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 17.03.05   #3
    Die t.amp-Endstufe dürfte ziemlich linear verstärken, d. h. sie wird das Signal nicht deutlich verfälschen (ausser man überlastet sie, so dass die Endstufe clippt :eek: ).

    Damit ist aber leider nicht gesagt, dass es dann genauso klingt wie die Box am Trace Elliot, da leider nicht bekannt ist, ob dessen Endstufe den Klang unverfälscht wiedergibt >> probieren!!
     
  4. alter-sack

    alter-sack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.03.05   #4
    klar, ev. könnte man ja die nächstgrößere nehmen, aber 2x 200 Watt sollten genügen.
    Wenn ich über den line out auf die Kopfhörer gehe klingts auch gut, also glaub ich ist die Endstufe ziemlich linear:) :confused: oder lieg ich da völlig daneben?
     
  5. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 17.03.05   #5
  6. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 17.03.05   #6
    Sachtma, der TA600 hat 500Watt an 8Ohm zu 175euro.

    Wenn man jetzt ein BassPod nimmt und den Crossover Out
    benutzt..je eine TA600 ansteuert und eine 1x15 und die
    obligatorische 4x10 ranhängt.

    Pod -350,-
    TA600 -175,-
    TA600 -175,-
    Box -500,-
    Box -500,-
    -------------
    1700,-

    Für 1700eu's ne komplette Kilowatt Anlage :cool:
    Poweruser haben es heutzutage echt easy...
     
  7. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 17.03.05   #7
    Jo, dann hat man ne saulaute Bassanlage. Ein richtig guter Klang ist trotzdem was anderes.
     
  8. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 17.03.05   #8
    mit nem anständigen preamp und ner guten box klingt das auch...im endeffekt kommt man dann mit mehr leistung wohl vergleichsweise billiger weg als wenn man sich n teures top holt, dass nicht mal annähernd diese leistung bringt
     
  9. Blorgh

    Blorgh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.03.05   #9
    Was wäre, wenn man z.B. den Preamp aus nem SVT Top und eine PA-Endstufe nimmt, und das dann gegen ein echtes SVT Top mit Transistor Endstufe vergleicht? Würde man den Unterschied dann hören?
    Ist die Endstufe von einem Top nicht anders als die von einer PA-Endstufe? Irgendwo hab ich mal gelesen, dass so eine Mosfet Endstufe besser für das Verstärken von Instrumenten geeignet sein soll.
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 18.03.05   #10
    Deine Rechnung ist falsch,man braucht nur eine Endstufe für zwei Boxen.
    Macht sich auch vom Gewicht besser.
     
  11. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.03.05   #11
    Klar, zwei 4Öhmer reichen.
    Aber der Pod hat doch diese Crossover, und dann
    lohnt es sich, um es auf die Spitze zu treiben, für jede
    8Ohm Box auch ein 8Ohm Amp zu nehmen.
    Eine bessere Anpassung kann ich mir nicht vorstellen.

    Soundtechnisch hängt alles davon ab was der Pod macht,
    aber matschen dürfte das nicht.

    Außerdem was macht es aus ein oder zwei TA600...??
    Die Dinger balanziere ich auf'm Kopf :D
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 18.03.05   #12
    Für dich noch mal zur Info,ein 4Ohm AMP ist auch ein 8Ohm Amp .
    Dem Amp ist es relativ egal was Du dort anschließt,Hauptsache man unterschreitet nicht die angegebene Mindestimpedanz.

    Ich transportiere die immer im Rack,aber meine Methode muss ja nicht unbedingt richtig sein. ;)
     
  13. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.03.05   #13
    ..doch ist sie. :)
     
  14. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 18.03.05   #14
    GENAU diese Frage stelle ich mir auch !!

    Meine Variante wäre allerdings die mit dem GK2001RBP ...

    Der "richtige" Amp mit dieser Vorstufe, der GK2001RB kostet heftige 1,8k €
    Der Preamp GK2001RBP allerdings nur ~500€

    Ich habe leider noch keinen Laden gesehn der beide auf Lager hat, allerdings hat man mir im Musikschmidt versprochen, dass eine riesige Fuhre GK reinkommt in den nächsten 2 Wochen ....

    Dann sind beide Auf Lager und ich werde ich DEN Soundtest machen :

    Preamp + PA Endstufe
    Preamp + Endstufe meines GK2000RB
    Richtiger GK2001RB

    Weil ich auch nicht wirklich glauben will, dass es einfach genauso klingt :D Weil mit nem dicken T.amp und dem GK Preamp wär man dann bei knappen 800 € !! Im Vergleich zu 1.800 €

    Das brennt mir schon echt lange unter den Fingernägeln. Sobald ich das getestet habe schreibe ich das mal hier ins Verstärkerforum ... Ich glaub das interessiert anscheinend einige .....
     
  15. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 18.03.05   #15
    ich glaube, was du glaubst ist richtig...
     
  16. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.03.05   #16
    An 4 Ohm liefert sie pro Kanal "nur" 300W, während sie gebrückt (mono) an 8 Ohm angeblich 500 Watt liefert - deshalb dachte er wohl an 2 Endstufen, die dann jeweils gebrückt.
     
  17. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.03.05   #17
    Also ich habs so gemacht... hab mir einen Ampeg SVP gekauft, das ist der Preamp aus dem SVT2. Der ist wirklich ident sogar der Equalizer ist derselbe...

    "Befeuert" wird das ganze mit einer auf 1150 W gebrückten Endstufe. Und im direkten Vergleich ist eigentlich kein Unterschied zu hören. Probegehört wurde mit derselben Box - denn die macht ja bekanntlicherweise auch einiges am Sound aus.

    Kanns jedem nur empfehlen. Man ist mit einem Preamp einfach viel variabler.

    Ganz perfekt - jetzt nicht wegen dem Klang - sondern wegen dem Gewicht wäre dann noch eine Digital Endstufe als 19" Einheit 1 HE hoch - 7 kg leicht - aber leider so um die 1500 bis 2000 Euros teuer.
     
  18. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.05   #18
    Und noch einfacher wäre es, einfach EINE T.AMP TA-2400 MK II zu nehmen. Kostet weniger, wiegt weniger, braucht weniger Platz und hat mehr Leistung als zwei TA-600 MK II Endstufen. Naja, ist vielleicht ein kleines Bisschen overdosed. :D
     
  19. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.03.05   #19
    ...mir gings mehr um die Cabinettsimulierung des Pods.
    Der kann wohl auf einen Ausgang ne 4x10 und auf den
    anderen Ausgang ne 1x15 simulieren.
    Die Trennfequenz lässt sich auch einstellen.
    Aber hat sich ja...
     
  20. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.05   #20
    Und wo läge dann das Problem? :confused:
    Du hast bei P.A./Stereo-Endstufen ja zwei unabhängige Ein- & Ausgänge.

    Also
    - POD-Ausgang A ---> Endstufeneingang A ---> Anschluss Box A (4x10)
    - POD-Ausgang B ---> Endstufeneingang B ---> Anschluss Box B (1x15)

    Du musst die Enstufe(n) ja nicht gebrückt laufen lassen. Eine T.Amp TA 1400 MK II liefert 2x 450 Watt @ 8 Ohm, was bei der Membranfläche von zwei Boxen (1x15 + 4x10) wirklich laut ist und ausreichen sollte. Wenn du dann noch zwei 4-Ohm-Boxen kaufst, hättest du sogar wahnwitzige 700 Watt pro Kanal. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping