PA für Grungeband???

von freakwave, 20.11.05.

  1. freakwave

    freakwave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    19.01.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.05   #1
    Guten Tag allerseits,
    Wir sind eine Band bestehend aus 2 mal Gitarre, einem Drummer und einem Sänger. Wir sind noch auf der Suche nach einem Basser, als Übergangslösung spielt oft einfach einer der Gitarristen Bass. Wir besitzen einen Bandraum der etwa 60m2 gross ist. Nun zum eigentlichen Problem, unser Sänger hatte bis jetzt immer über einen alten Gitarrenverstärker oder über eine Stereoanlage gesungen, nun möchten wir uns eine vernünftige "Gesangsverstärkung" kaufen. Zuerst dachten wir uns, wir kaufen uns, wegen mangelndem Geld eine Aktivbox und ein vernünftiges Mikrofon, würde dies für den anfang im Bandraum für Probem reichen? Oder sollten wir lieber schon von anfang an mehr investieren?
    Meine 1. Variante:
    Aktivbox Peavey PRo-12P
    Mic Shure PG58
    Meine 2. Variante:
    Powermixer Yamaha Emx 312sc
    2 Passivboxen Peavey PRo-12
    Mic Shure PG 58
    + Kabel

    Ich danke im voraus für eure Kommentare :great:
     
  2. electricwizard

    electricwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    15.01.06
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.05   #2
    Hab mich auch grad informiert über Mikrofone weil ich Club mit Konzertequipment ausstatte! Hab mit sicher 10 versch. bands geredet, zwei Drittel davon haben mir beim Gesangsmikro zum Shure SM 58 geraten, gibts bei musikservice im Setangebot!
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-SM58-Set-prx395742711de.aspx

    bei der box würd ich dir zu einer mackie srm350 raten, die hab ich schon gehört, klingt im hoch- und mitteltonbereich extrem geil, find ich zumindest, wenn du mehr kohle hast dann natürlich die srm450, hab die peavey allerdings noch nie gehört, glaub aber dass du damit nix falsch machst für den proberaum
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Mackie-SRM-350-prx395739693de.aspx
     
  3. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 21.11.05   #3
    Würde mich mal interessieren, wieviele von denen schonmal ein anderes Mikro als das SM58 in der Hand hatten...
     
  4. electricwizard

    electricwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    15.01.06
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.05   #4
    das kann ich dir nicht beantworten, aber kannst ja mal auf meine homepage schauen
    www.bergwerk-millstatt.at unter events, dann weißt du welche bands ich gefragt hab!
     
  5. freakwave

    freakwave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    19.01.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.05   #5
    Ok vielen Dank erstmals für die Antworten.
    Ich habe im Forum gesucht und leider nichts wirklich über die Peavey Boxen gefunden. Mir wurde die Var. 2 von meinem Gitarrenlehrer empfohlen. da dieser und seine Band (Metal-Band) auch selbst eine Peavey Anlage in ihrem Bandraum stehen haben. Ich denke mal für den Proberaum reichen die allemal eventuell sogar für mini-Parties, sonst wird ja die PA vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.
    Wobei ich mir noch nicht wirklich sicher bin, ob ich eher ein passives oder aktives System kaufen sollte, und ob ich gleich schon von Anfang an mehr investieren sollte oder eher mal mit einer Aktivbox versuchen und dann das Equipment erweitern. Hat da jemand gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?

    Zum Mikrofon lohnt es sich wirklich ein teurers zu kaufen, sind die Qualitätsunterschiede so gross?
     
  6. electricwizard

    electricwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    15.01.06
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.05   #6
    soviel ich mitbekommen hab bei meinen konzerten war noch nie jemand mit shure sm58 unzufrieden! das oben erwähnte angebot mit ständer und kabel is find ich echt gut! du brauchst ja kein studiomikro oder? du willst das mikro für livegigs und proberaum verwenden und dafür workts einwandfrei! hab mal jemanden kennengelernt der zwei sm58 hatte für lead- und backvocals, der hatte die dinger schon seit 10 jahren und funktionierten immer noch einwandfrei!

    greetz
     
  7. saxx

    saxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Meinerzhagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.05   #7
    Also wir benutzen zur Zeit auch ne Aktiv Monitorbox von Laney! Fürn Gesang reicht das von der Lautstärke völlig, wenn man keine grossen Ansprüche wie z.B Reverb o.ä.
     
  8. freakwave

    freakwave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    19.01.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.05   #8
    So ich glaube ich kaufe mir zu beginn einmal diese Box hier:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Phonic-PA-450-prx395739966de.aspx
    und dann dieses Set:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-SM58-Set-prx395742711de.aspx
    Ich denke für den Anfang bin ich so ganz gut bedient (Proberaum) und wir können noch einbisschen Geld sparen um dann später eine weitere (neue) Box(en) und ein Mischpult dazukaufen und die Phonic (z.b. als Monitor) weiterverwenden.
    Danke nochmals für die Tips
     
Die Seite wird geladen...

mapping