PA für Proberaum und kleine Gigs.

von Julian0o, 08.05.08.

  1. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Hallo,

    wir wollen demnächst für die Band eine PA kaufen da unsere 400Watt Behringer Box zu wenig ist.

    Diese Bundle hats mir sehr angetan. Wäre auch unser absolutes Preismaximum. Wir haben ein paar Sachen von t.bone und sind damit gut zufrieden. Deswegen denke ich auch dieses System wird sein Geld wert sein.
    Schön wäre natürlich dieses Bundle aber dafür reicht das Geld leider nicht :(

    Gibts bessere alternativen? Oder sonst etwas was dagegen spricht?
    Ich weis nicht ob das mit dem maximalen Schalldruckpegel von 100db genug ist...

    MFG
    Julian
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.292
    Zustimmungen:
    3.424
    Kekse:
    105.560
    Erstellt: 08.05.08   #2
    Hallo Julian,

    bei Deinem Preislimit wird es natürlich schwer, ein vernünftiges (also nicht das Thomann-Zeug!) komplettes System mit 2 Topteilen und 2 Subwoofern zu bekommen, an dem man lange Zeit seine Freude hat.
    Besser zuerst nur 2 gute Topteile anschaffen und später nach und nach die Soubwoofer dazukaufen.

    Schreib doch mal, welche Art von Musik Ihr spielt und welche Räume bzw. wieviele Personen Ihr damit beschallen wollt, dann bekommst Du hier ordentliche passende Topteile empfohlen!

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. Julian0o

    Julian0o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 08.05.08   #3
    Ja aber was ist an den Thomann boxen so schlecht? Vielleicht sind hier ja wieder vorurteile am Werk :) Ich habe schon viel Zeugs von Thomann mit anderem(teurerem) verglichen und Thomann konnte immer gut mithalten. Das Set ist sicher nicht das Beste aber sollte eigentlich reichen. Laut dem Testbericht in der Soundcheck sind die wohl das Geld wert.

    Aber vielleicht kann man die Subwoofer von Thomann nehmen und andere Topteile. Weil die sehen mir eher minderwertig aus.

    Wir machen Rock. Ein bisschen Limp Biszkit, Ärzte und alles was dazwischen liegt. Also es wird auch schonmal lauter, deswegen reicht auch der Eurolive von Behringer nicht. Hauptsächlich wollen wir das für den Proberaum nutzen aber auch mal wenn wir nen Auftritt in kleinen Clubs haben. So 50-100 Personen vielleicht?
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 09.05.08   #4
    Ähh sorry: Rock á la Ärzte und LB bei 100 Mann mit 8" Kisten?
    Ok, mit _richtigen_ 8" Kisten und brauchbaren Bässen drunter würde ich den Versuch noch wagen, aber nicht mit zwei Brüllwürfeln zum Paarpreis von EUR 160,- EUR.

    Tut Euch selbst den Gefallen und schafft vielleicht zwei brauchbare Tops an und leiht beim Gig eben entsprechend zu. Und hört Euch bei Gelegenheit mal beim PA-Verleih um die Ecke ein Markensystem der mittleren Preisklasse (z.B. 2x 18er Bass und 2x 12er Top) an - nur um mal eine Idee zu bekommen, wo die Unterschiede liegen. Danach werdet Ihr kaum noch Fragen haben, warum man das gezeigte Thomann-System nicht empfehlen kann.
     
  5. Julian0o

    Julian0o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 09.05.08   #5
    Die PA soll ja hauptsächlich für den Proberaum sein. Mir ist klar das man damit keine 100 Personen vernümftig beschallen kann.
    Aber ich würde gerne mal die Meinung von jemandem hören der zumindest die Subwoofer hat. Weil die Tops kommen mir echt etwas komisch vor. Obwohl wir schon einen gig über ne anlage mit einem 15" Sub und 6" Tops(keine ahnung welche) gespielt haben und das Publikum hat gemeckert das das zu laut wäre(war nicht in einem Altenheim)

    MFG
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.292
    Zustimmungen:
    3.424
    Kekse:
    105.560
    Erstellt: 09.05.08   #6
    Hallo nochmal,

    zunächst einmal: Was meinst Du, würde Thomann mehrseitige Anzeigen in der Soundcheck schalten, wenn in den Testberichten die Thomann-Boxen schlecht wegkommen würden ;)? Eine Hand wäscht die andere...

    Zum anderen: Das Set ist insgesamt schlecht dimensioniert. Die Subwoofer sind wesentlich leistungsschwächer als die Topteile, das paßt nicht zusammen.

    Wenn ein Proberaumsystem gewünscht wird, das man auch bei gelegentlichen Kneipengigs verwenden kann, würde ich für das anvisierte Budget zunächst 2 brauchbare Tops anschaffen (z. B. dB Technologies Basic 400), auf die Anschaffung eines Subwoofers für den Proberaum verzichten (da überflüssig) und bei Auftritten einen Subwoofer dazuleihen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß der günstigste halbwegs brauchbare aktive Subwoofer der Samson DB 1500 A ist. Alles billigere fällt in die Kategorie "Geld zum Fenster rausgeworfen".

    Gruß,
    Wil Riker
     
  7. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 09.05.08   #7
    theoretisch funktionieren 8" Tops (in D'Appolito-Anordnung allemal) und dazu passende 15" bzw. 18" Subs schon.
    Preislich ist das Ganze dann natürlich eine ganz andere Baustelle. :rolleyes:
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 09.05.08   #8
    Eben: Nicht für 160,- EUR Paarpreis. Soviel kostet allein schon ein brauchbares Chassis.
     
  9. Julian0o

    Julian0o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 09.05.08   #9
    Ja ich denke ein Paar gute "Tops" werden erstmal reichen und sind sicher besser angelegt... Dann kann man später nen Sub kaufen.

    Ich dachte so an diese hier. Oder diese hier.

    Ich frag mich nur warum die 15" billiger als die 12" sind...

    Oder was ist mit den Tapco TH-15A. Hab hier auch schon einiges gelesen das die sehr gut sein sollen. Aber sicher spürbar schlechter als die Live oder?
     
  10. Julian0o

    Julian0o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 10.05.08   #10
    Achja, und wenn wir uns danach dann Geld zusammensparen würden für den Tapco 18" Subwoofer... Würde doch gut passen und fürn Proberaum und so Kneipengigs auch reichen oder?
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 10.05.08   #11
    Hallo,

    Beschwerden des Publikums über zu hohe Lautstärke sind aber nicht zwingend ein Gütesiegel für die Wertigkeit von Lautsprechern. Gerade wenn es scheppert und blechern und unsauber klingt, empfindet man den Sound viel schneller als zu laut. Entscheidend sind doch viel mehr Faktoren wie Sprachverständlichkeit und saubere Widergabe.

    nen schönen Gruß,
    Matthias
     
  12. Julian0o

    Julian0o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 10.05.08   #12
    Ja das stimmt natürlich. Aber bin ja auch umgeschwenkt(siehe oben). Würde nur jetzt wissen ob es einen großen unterschied macht ob ich jetzt die günstigeren Tapcos oder die Opera Live kaufe. Weil die Tapcos könnten wir uns leisten, für die Opera Live müssten wir noch ne weile spaaren.
    Zum Proben werden die Tapcos sicher gut sein und allemal reichen. Und wenn wir bei nem Gig nen Subwoofer dazu nehmen dann sollte das schon gut reichen für nen kleinen Club/Bar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping